Syndrom des Managers

Manager

(von Englisch verwalten – verwalten) – Spezialist in Produktionsmanagement und Warenumschlag, eingestellt Manager. Manager organisieren Arbeit im Unternehmen, überwachen die Produktion von Gruppen von Mitarbeitern der Firma.

Syndrom des Managers

Manager ist ein Beamter der Firma, das Unternehmen, in dem er arbeitet, und ist ein Mitglied der mittleren und Top-Management von Firmen. Managern sind lineare und funktionale Manager der Organisation oder ihrer strukturellen Unterabteilungen.

Syndrom-Manager

, das gleiche chronische Müdigkeitssyndrom oder das Syndrom von „Burnout“ – das ist ein Zustand der langfristigen Stress, dessen Konsequenz körperliche und geistige, vor allem emotionale Erschöpfung ist. Für das Manager-Syndrom zeichnet sich eine schnelle Erschöpfung und ermüdende Erschöpfung aus, die auch nach dem Urlaub nicht vergeht. Das Syndrom der chronischen Müdigkeit mit überraschender Geschwindigkeit verbreitet sich in allen zivilisierten Ländern der Welt. Die Schwierigkeiten bei seiner Behandlung werden durch Schwierigkeiten bei der Bestimmung der Diagnose erklärt. Eine solche rasche Entwicklung dieser Erkrankung ist mit einem hohen Rhythmus des Lebens und einer äußerst hohen emotionalen und psychologischen Belastung verbunden, die die Menschheit zu bewältigen hat. Zum ersten Mal wurde die Diagnose des „Syndrommanagers“ von amerikanischen Psychiaterinnen im Jahr 1984 gestellt, aber bisher können Wissenschaftler keine eindeutige Antwort auf die Ursachen des Syndroms der chronischen Müdigkeit geben.

Manager-Syndrom ist nur von Führungskräften betroffen.

Obwohl es geglaubt wird, dass Menschen, die führende Positionen einnehmen, eher von dieser unangenehmen Krankheit betroffen sind, leiden Vertreter vieler Berufe unter dem Syndrom des Managers. In der Regel sind das junge, ehrgeizige Karrieristen, die ihre Arbeit mehr als 10 Stunden am Tag geben.

Frauen werden nicht Opfer eines Syndrommanagers.

Chronisches Erschöpfungssyndrom ist sowohl für Männer als auch für Frauen gleichermaßen gefährlich. Am häufigsten leiden sie unter dem Syndrom der leitenden Angestellten in den besten Jahren ihrer Karriere und ihrer Kräfte – von 25 auf 40 Jahre.

Syndrom eines Managers ist eine Geisteskrankheit und es hat keine physischen Manifestationen.

In der Tat ist das Syndrom des Managers oft von Erkältungen begleitet, deren Ursachen vor dem Hintergrund eines geschwächten Immunsystems für alle Büroviren typisch sind: Telefonhörer und Keyboards. Darüber hinaus ist das Manager-Syndrom von Schwäche, Fieber, Kopfschmerzen und Stoffwechselstörungen begleitet. Oft fügen diese Symptome einen ungesunden Teint und eine deutliche Verschlechterung der Haut und des Haares hinzu.

Das Manager-Syndrom kann nicht bemerkt werden.

Dies ist wahr, aber nur in den Anfangsphasen. Zuerst ist das eine schwere Krankheit, viele schreiben für gewöhnliche Müdigkeit ab, ein Allheilmittel, für das man an einen normalen Wochen-Urlaub denkt. Die traurige Tatsache ist, dass der vernachlässigte Stress nicht nach dem Urlaub passiert, aber die deutlich reduzierte Arbeitskapazität kann nicht für Wochen oder sogar Monate wiederhergestellt werden.

Bei manchen Menschen ist die angeborene Immunität dem Manager-Syndrom innewohnt.

Es ist nicht wahr, jeder riskiert, chronische Müdigkeit zu erlangen, aber es wird bewiesen, dass Menschen, die übermäßig emotional und leicht vorhersehbar sind, einem viel größeren Risiko ausgesetzt sind, als auch diejenigen, die ihren Vorgesetzten und Kollegen nicht in Anfragen verweigern können. Also, wenn Immunität nicht garantieren, dann deutlich reduziert die Chancen, krank mit einem gesunden Manager-Syndrom in einem guten Sinne von „Pofigismus“ und die Fähigkeit, das Wort „Nein“ in der Zeit zu sagen.

Syndrom-Manager ist nur in großen Städten verbreitet.

So ist es, es ist schwierig, einen Bewohner eines ländlichen Gebietes mit einem vernachlässigten Syndrom der chronischen Müdigkeit zu finden. Das ist vor allem ein hoher rhythmus des lebens in großen städten. Emotionaler Überfluss, dem die Einwohner von Megastädten ausgesetzt sind, dient als Katalysator für das Manager-Syndrom.

Syndrom-Manager ist notwendigerweise durch eine langwierige Depression vorausgegangen.

Depression ist mehr eine Folge des Müdigkeitssyndroms.Opfer des Syndroms sind oft Menschen, die auf dem Höhepunkt einer Karriere sind, und voll arbeiten in einem Zustand der schweren Depression ist fast unmöglich.

Völlig das Syndrom des Managers mit der richtigen Behandlung loszuwerden, kann in ein paar Wochen sein.

Das chronische Müdigkeitssyndrom wird nicht schnell erworben, so dass die Behandlung in vernachlässigten Fällen, dh wenn die Diagnose des „Manöver-Syndroms“ bestätigt wird, verlängert wird. In der Regel dauert es von sechs Monaten bis zu mehreren Monaten.

Die Unterstützung der Macht der Krankheit mit dem Syndrom eines Managers wird erfolgreich durch starke Stimulanzien unterstützt: Alkohol, Koffein und Nikotin.

Alle diese Stimulanzien geben nur eine vorübergehende tonische Wirkung, während eine Person eine gute Erholung braucht. Anstatt wirklich die Kraft zu erlangen, unterliegt eine Person unter einer kurzen Exposition gegenüber Kaffee oder einer Zigarette einen fehlerhaften Glauben an seine hohe Leistung, die letztlich den Körper erschöpft und zu einem fortgeschritteneren Stadium der Krankheit führt.

Vitamine helfen dem Manager-Syndrom.

Es ist nicht wahr, es ist fast sinnlos, einigen Vitaminen zu helfen. Um das Syndrom des Managers loszuwerden, wird eine kombinierte Therapie angewendet, die die Verabreichung von Multivitaminen beinhaltet.

Workaholismus ist leicht zu besiegen, wenn Sie einen Teil der Arbeit an den Abend übertragen.

Das Arbeitsgesetz sieht keinen achtstündigen Arbeitstag vor, in der Regel von 9 bis 18 oder 10 bis 19 Stunden. Dies ist vor allem auf menschliche Biorhythmen zurückzuführen. Es wurde wissenschaftlich nachgewiesen, dass der Höchststand der Arbeitsleistung etwa 11 Stunden und fast am Ende des Arbeitstages beträgt. Die Zeit des Beginns der Arbeit und etwa eine Stunde nach der Mittagspause sind besser geeignet, um Routineaufgaben aufzurufen. Aber nach zehn am Abend wird die Produktivität der Arbeit reduziert, so dass brillante Ideen zu dieser Zeit nicht funktionieren, und die ständige Arbeit in der Nacht wird zu körperlicher und emotionaler Erschöpfung führen.

Die beste Medizin ist die Vorbeugung.

Das ist ja so. Zuerst ist es notwendig, Ihre Einstellung zur Arbeit zu ändern und zu lernen, Gedanken über sie außerhalb der Bürotür zu lassen. Für die emotionale Gesundheit ist nichts so wichtig wie ein richtiger, vollwertiger Schlaf. Idealerweise sollte ein täglicher Schlaf mindestens 8 Stunden dauern. Wenn die Schlaflosigkeit den Schlaf verhindert, ist es notwendig, sie zu überwinden, und es ist notwendig, mit einer Gewohnheit zu beginnen, nicht an die Arbeit vor dem Schlafengehen zu denken, denn Gedanken über die vor uns liegenden Probleme werden den Schlaf verhindern, und dann wird der Schlaf unruhig und flach. Darüber hinaus ignoriert eine volle Nachtruhe, ist es schwierig, Vollzeit am nächsten Tag zu arbeiten, mit all seinem Potenzial. Ein wirksames Mittel zur Vorbeugung des chronischen Müdigkeitssyndroms ist die aktive Erholung, z. B. Fitness.

Add a Comment