Rachitis

Rachitis

ist eine ziemlich häufige Krankheit bei kleinen Kindern. Rachitis ist mit der Niederlage des muskuloskeletalen Systems verbunden, die aus einem Mangel an Vitamin D im Körper resultiert.

Es gibt mehrere Grade der Schwere der Rachitis: mild, mäßig und schwerwiegend. Durch die Anwesenheit einiger Zeichen ist es möglich, die Entwicklung von Rachitis vorherzusagen und es in einem frühen Stadium zu verhindern.

Diese Krankheit erfordert einen integrierten Ansatz für sie. Eine große Rolle bei der Behandlung wird von Eltern durchgeführt, die so oft wie möglich das Kind für Spaziergänge nehmen, eine richtige Ernährung geben und alle Empfehlungen des Arztes befolgen müssen. Rachitis kann in einem frühen Stadium verhindert oder unterdrückt werden (dann kommt die Erholung viel schneller).

Präventionsmaßnahmen umfassen die richtige Ernährung, häufige Spaziergänge usw. Die Verhinderung von Rachitis kann einige Monate vor der Geburt des Kindes begonnen werden. Das klinische Bild der sekundären Rachitis unterscheidet sich von dem klinischen Bild der primären Rachitis.

Rachitis ist eine Kindheit Krankheit.

Es kommt bei Kindern der frühen Kindheit vor. Rachitis ist sogar manchmal die Krankheit eines wachsenden Organismus genannt, weil die meisten Fälle zwischen dem Alter von drei Monaten und bis zu drei Jahren auftreten. Darüber hinaus sind Rachitis häufiger bei Frühgeborenen.

Rachitis ist seit dem siebzehnten Jahrhundert bekannt.

Es war dann, dass die Ärzte zuerst auf diese Krankheit aufmerksam machten. Zum ersten Mal findet im Jahre 1645 eine Beschreibung der Rachitis statt. Die Tatsache, dass der Prozess der Erweichung der Knochen bei Rachitis beobachtet wird, wurde 1660 festgestellt. Eine ausführlichere Beschreibung des klinischen Bildes dieser Krankheit wurde 1751 erstellt. Im frühen zwanzigsten Jahrhundert wurden Rachitis mit Fischöl behandelt und sehr erfolgreich: So wurden 1909 in Russland Rachitis in zwei Monaten behandelt. Die Behandlung des Kindes wurde von dem Arzt IA Shabadu (und in New York um die gleiche Zeit – im Jahre 1917 – eine Klinik erstellt wurde, die mit diesem wertvollen Produkt geliefert wurde gemacht wurde. Im Jahr 1919 wurde festgestellt, dass Rachitis mit Ultraviolettbestrahlung geheilt werden kann.

Rachitis ist mit einem Mangel in den Körper von Vitamin D verbunden.

Die Ursache dieser Mangel kann viele Faktoren, die von Mangelernährung und seltene Spaziergänge in frischem Alter und enden mit Pathologien der Nieren und Leber. Vitamin D ist am meisten direkt mit dem muskuloskeletalen System verbunden: Als Ergebnis der organischen Transformationen verwandelt es sich in eine Verbindung, die für den menschlichen Körper erforderlich ist, um Phosphor- und Calcium-Spurenelemente richtig zu absorbieren. Letztere sind bekanntlich der Hauptbaumaterial für Knochen. So wird mit einem Mangel an diesem Vitamin die normale Absorption von Calcium- und Phosphor-Spurenelementen gestört. Wegen des Fehlens dieser Spurenelemente werden sie vom Knochengewebe “weggewaschen”. Wir können sagen, dass auf diese Weise der Körper eine normale Konzentration von Kalzium und Magnesium liefert, aber als Ergebnis davon werden die Knochen weich gemacht. Der Mineralstoffwechsel ist für die Muskeln sehr wichtig, und seine Störungen spiegeln sich auch in ihnen wider.

Rachitis ist nicht in allen Ländern der Welt verteilt.

Es ist bekannt, dass diese Krankheit nie von Tieren betroffen ist. Darüber hinaus sind Rachitis schwer zu finden unter Menschen, die durch eine primitive Lebensweise unterschieden werden. Die Länder Afrikas treffen sich mit einer solchen Krankheit wie Rachitis, sehr selten. In Japan und China ist es praktisch unbekannt. In Ländern, in denen Fischerei entwickelt wird und ein Produkt wie Fisch oft gegessen wird, sind Rachitis auch extrem selten (mit dem Inhalt von Fischöl in Lebensmitteln verbunden). Das sind Länder wie Grönland, Dänemark, Norwegen, Island. Die Fülle von Sonnenlicht schafft auch keine Bedingungen für die Ausbreitung von Rachitis. Daher ist diese Krankheit der Türkei und Griechenland unbekannt. Aber in einigen Städten Nord- und Zentralamerikas, Europa, Kanada, bekommen 30-90% aller Kinder Rachitis. Es ist wichtig zu wissen, dass die ultravioletten Strahlen der Sonne nicht in der Lage sind, die Wohnung durch das Glas zu durchdringen.Auch können sie nicht jeden einzelnen (in diesem Fall ist es in erster Linie über Kinder) für den Fall, dass die Luft kontaminiert ist. Immerhin kann die Lichttheorie die saisonale Natur der Krankheit mit Rachitis erklären. Es ist zu beachten, dass die Kinder, die in Ländern mit einem gemäßigten Klima leben, besonders anfällig für Rachitis sind. Denn die Pigmentierung ihrer Haut bietet keine Möglichkeit, das Sonnenlicht in ausreichender Menge zu durchdringen. Statistiken zeigen, dass die Inzidenz von Rachitis in ländlichen Gebieten ist viel niedriger als in Städten. Je höher das Territorium der Stadt oder des Landes über dem Meeresspiegel ist, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit von Rachitis.

Die nicht-rationale Fütterung eines Kindes ist einer der Gründe für Rachitis.

Ja, das ist es. Denn wenn ein Kind mit anderen Menschen Milch gefüttert wird, wird Kalzium nicht genug absorbiert. Darüber hinaus ist die Welt bewiesen. Dass unter den Kindern, die von der Muttermilch gefüttert werden, Rachitis viel weniger verbreitet ist, und wenn diese Krankheit auftritt, geht sie in einer ziemlich milden Weise voran. Studien zeigen, dass mit einer künstlichen Fütterung ein Kind nur 30% Calcium und etwa 25% Phosphor assimilieren kann. Beim Stillen nimmt das Kind in der Regel bis zu 70% Kalzium und bis zu 50% Phosphor auf. Auch aus diesen Daten kann man eine angemessene Schlussfolgerung über die Bedeutung des Stillens eines Kleinkindes ziehen. Wenn das Kind Nahrung in Form von monotonen Speisen (gesättigt mit Lipiden oder Proteinen) erhält, kann es auch zu einer Krankheit wie Rachitis führen.

Es gibt mehrere Grade der Schwere der Rachitis.

Leichte Schwere ist charakteristisch für die Anfangsphase der Erkrankung. Es zeichnet sich durch eine Verschärfung des Hinterhauptes, das Aussehen auf den Handgelenken, den Fingern und den Rippen der Verdickung (knöchern) aus. Einige Kinder erleben eine Abnahme der Muskelaktivität.
Mittlere Rachitis bedeutet moderate Veränderungen im Knochensystem. Für solche Rachitis, die ausgeprägteste, im Vergleich zu milden Grad, Pathologie auf der Seite des muskuloskeletalen Systems ist die entscheidende. Diese Pathologie wird oft von Krankheiten verschiedener innerer Organe begleitet. Oft gibt es eine Zunahme der Lebergröße und Milz, sowie Anämie, das ist Anämie. Anämie ist ein Zustand des Körpers, der durch einen niedrigen Gehalt an Erythrozyten im Blut gekennzeichnet ist (funktionell volle rote Zellen).
Schwere Rachitis umfasst Läsionen von mehreren Teilen des knöchernen Systems. In großem Maße leiden innere Organe (deren Pathologie viel stärker ausgeprägt ist als in früheren Fällen) und das Nervensystem. Solche Rachel führen zu einer Verzögerung in geistiger und körperlicher Entwicklung. Vielleicht die Entstehung von Komplikationen der Krankheit, die in der Regel in der Abwesenheit der Behandlung passend für die Krankheit stattfinden. Auch bei einer schweren Form der Erkrankung können Knochenveränderungen zu einer starken Verformung führen: zum Beispiel das Aussehen einer gekrümmten oder trichterförmigen Brust.
Es sollte verstanden werden, dass die früheren Rachitis bei einem Kind diagnostiziert wird, desto leichter wird es sein.

Rachstum Blitzgeschwindigkeit führt zur Niederlage des Knochengewebes.

Das ist absolut nicht der Fall. Im Gegenteil, die ersten Anzeichen der Krankheit finden sich in einer ziemlich langen Zeitspanne, bevor sich der eigentliche Knochen ändert. Diese Zeichen, sozusagen, Vorboten von Rachitis sind mit einer Verletzung des Schlafes eines Kindes verbunden, konstantes Schwitzen. Auf der Haut des Kindes finden Sie rote Flecken, es gibt einen ruhelosen oder aufgeregten Zustand. Eine klinische Blutprobe bildet die Grundlage für die Diagnose von Rachitis. Allerdings können fortgeschrittene Fälle von Rachitis nach Prüfung der externen klinischen Daten der Umfrage diagnostiziert werden.

Rachitis erfordert eine komplexe Behandlung.

Mehr als oft nicht, es beinhaltet das Ziel, Vitamin D auf normale Niveaus im Körper zu bringen sowie die Ursachen zu identifizieren, die Kalzium- und Phosphormangel und deren Beseitigung verursachen.Es wird dem Patienten empfohlen, häufigen Aufenthalt im Freien zu gewährleisten (besonders an sonnigen Tagen). Die Notwendigkeit dafür ist aufgrund der Tatsache, dass Ultraviolett mit dem Sonnenspektrum trägt zum Aussehen der so notwendigen in diesem Fall Vitamin D in der Haut eines Menschen. Oft ernannte und ultraviolette Bestrahlung, um dem Körper zu helfen, Vitamin D zu produzieren.
Was die Ernährung betrifft, so muss es eine ganze Reihe von Nährstoffen enthalten. Zuerst ist es erforderlich, dem Kind die Nahrungsaufnahme in seinem Organismus zur Verfügung zu stellen, der mit Vitaminen und Mikroelementen ausreichend gesättigt ist. Günstig für den allgemeinen Zustand des Körpers des Patienten ist die direkte Verwendung von Vitamin D – der Spezialist schreibt die bevorzugte Dosierung und Dauer der Vitaminaufnahme (meistens aus einer Zeit von ein bis eineinhalb Monaten) vor.

Bei der Verhinderung der Entwicklung von Rachitis in einem Kind eine wichtige Rolle spielt die Prävention dieser Krankheit.

Eigentlich kann die Prävention vor der Geburt eines Kindes erfolgreich begonnen werden. In diesem Fall enthält es die richtige und rationale Ernährung der Mutter. Darüber hinaus wird in den letzten Monaten der Schwangerschaft die Mutter (und ihr Kind) nicht daran gehindert, Vitamin D zu verwenden. Wenn die Geburt im Herbst oder Winter stattfindet, also die Jahreszeiten, “arm” durch Sonnenlicht, dann können Mütter über die Möglichkeit von leichten Dosen der ultravioletten Bestrahlung nachdenken. Vorbeugung von Rachitis direkt aus dem Kind sollte richtige Ernährung, häufige Spaziergänge (wieder vor allem bei heißem Wetter), Eltern müssen große Aufmerksamkeit auf die körperliche Entwicklung ihres Kindes.

Sekundäre Rachitis für klinische Manifestationen unterscheiden sich von primären Rachitis.

Sekundäre Rachitis kann durch Medikamente verursacht werden (natürlich nicht alle, sondern nur einige von ihnen). Auch sekundäre Rachitis kann aufgrund von Leberfunktionsstörungen auftreten. In diesem Fall gibt es Abweichungen in der Funktionsweise des Gallensystems. Als Ergebnis verdaut der Körper bestimmte Vitamine (einschließlich der wichtigen Vitamin D). Daher ist Rachitis in diesem Fall oft von Verformung der Leber oder Gelbsucht begleitet. Rachitis kann sich entwickeln, wenn es eine Stoffwechselstörung gibt, sowie im Falle von Verletzungen des ordnungsgemäßen Funktionierens der endokrinen Drüsen.

Add a Comment