Online-Shops

Online-Shop

ist ein Geschäft, dessen “Schaufenster” sich im Internet befindet und die es ermöglicht, Waren über das Internet zu bestellen. Auf dem Gelände des Ladens befindet sich in der Regel ein detaillierter Katalog von Waren mit Preisen, auf deren Grundlage der Benutzer seinen Auftrag bildet. Bei der Bestellung von Waren im Online-Shop können Sie sie per Post oder Kurier empfangen und bezahlen – direkt nach Erhalt oder auch über das Internet.

Internet-Läden umgeben uns überall. Es lohnt sich, auf jede Website zu gehen, sobald ein Pop-up-Fenster herausspringt, mit der Werbung eines bestimmten Online-Shops. Es sollte angemerkt werden, dass Online-Shops schon sehr lange existieren und ihr Hauptvorteil ist die Online-Bezahlung. Doch über die Jahrzehnte der Internet-Maske Existenz, verschiedene Überzeugungen wollen sie, die oft ein Mythos sind.

Online-Shopping ist eine Investition von Geld, ohne Garantien für den Empfang von Waren.

Dieser Glaube ist teilweise ein Mythos und zum Teil die Wahrheit. Es gibt Fälle im Internet, wenn ein Käufer zahlt für einen Kauf in einem Online-Shop, nach dem er nicht erhält sein Produkt oder seine Dienstleistung, und der Betrüger zu diesem Zeitpunkt ausgeschaltet sein Geschäft und verschwindet. Es ist jedoch zu beachten, dass solche Fälle für heute sehr selten erfüllt werden können. Normalerweise befinden sich solche “falschen” Internet-Shops auf einem freien Hosting mit schwachen Schnittstellen. Kontakte sind natürlich falsch. Solche Websites sind im allgemeinen Hintergrund der Online-Shops sehr prominent. Vertrauen ist für Geschäfte, die echte Kontaktinformationen liefern, oder sie können ein Dokument über die Lizenzierung ihrer Aktivitäten elektronisch zur Verfügung stellen.

Wenn Sie ein Konto im Online-Shop bezahlen, kann das Virus den Computer des Benutzers infiltrieren. Here Und hier ist es – der erste Mythos über Online-Shops. Das Erste, was ich beachten möchte, ist das Vorhandensein einer speziellen Zone, in der man bezahlen muss. Zum Beispiel, wenn Sie für einen Service oder Waren im Internet-Shop über Webmoney bezahlen, dann die Chance, dass Sie die Virus 0% erhalten. Nicht nur das Webmoney-Zahlungssystem schützt Benutzer mit speziellen sicheren Zonen, in denen nur bestimmte gültige Codes funktionieren, andere Zahlungssysteme bieten auch ihre Sicherheitspraktiken an. Ein spezieller Merchart-Mechanismus sorgt für eine sichere Datenübertragung über ActiveX-Elemente.

Online-Shops können als Kanal für die Überweisung von Käufermitteln an Dritte dienen.

Tatsächlich gibt es Fälle, in denen der Käufer bei der Bezahlung von Waren im Online-Shop alle Gelder in seinem virtuellen Konto verlieren könnte. Die Sache ist, dass es heute viele Hacker gibt. In der Regel sind die talentiertesten Hacker ehemalige Programmierer, die im Gegensatz zu jeder anderen Programmiersprache ganz erstaunliche Skripte schreiben können, die verschiedene Informationen an Dritte übertragen können, um das Produkt zu bezahlen.
Allerdings ist es heute bemerkenswert, dass die Tendenz, das Internet von dieser Art von Gefahr für Kunden loszuwerden. Dank der neuesten Entwicklungen der russischen Programmierer wird der Prozess der Übertragung von Geldern und allen Requisiten über einen speziellen Kanal durchgeführt, der sehr schwer zugänglich ist.

Internet-Shops und ihre Affiliate-Programme sind Betrug.

Dies ist ein weiterer Mythos, der zumindest keiner Kritik standhält. Ich muss sagen, dass dieser Mythos geboren wurde, weil einer der Benutzer in der Affiliate-Programm der gefälschten Shop registriert, was die banal nicht die Zahlung seines verdienten Geldes erklärt. Bei der Frage der Partnerprogramme möchte ich sagen, dass in der Regel die Berechnung der Mittel auf das Konto des Partners durch das Skript sowie die Zahlung erfolgt.
Wenn Sie an dem Affiliate-Programm von großen, bekannten Online-Shops teilnehmen, dann sollten Sie keinen Grund haben, sich Sorgen zu machen, denn vor allem bezahlen Sie für die Gewinnung neuer Kunden in den Laden im Interesse des Ladens selbst.

Internet-Shops verkaufen Pin-Codes zuerst produzieren den Verkauf von Waren, und dann sie selbst verwenden es.

Wenn du damit konfrontiert wirst, werde ich in großer Verlegenheit sein, denn für heute ist es nichts anderes als eine gewöhnliche Fiktion! Mythos Denken Sie nur darüber nach, welches Online-Geschäft versuchen wird, Ihren Ruf zu verderben, wegen einer Handy-Karte? Es ist nicht nur nicht vorteilhaft für den Online-Shop, sondern zerstört es ein für allemal.

Mit dem Senden von Waren an die E-Mail des Käufers können Online-Shops einen Spion werfen.

Das ist ja so. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie von einem solchen Spion vernachlässigt werden, ist jedoch sehr gering. Es ist bekannt, dass mehr als 75% der Viren per E-Mail übertragen werden. Seien Sie deshalb wachsam und laden Sie Dokumente und Dateien von unbekannten Benutzern herunter.
Wie für Online-Shops, ist es möglich, Tastatur und andere Spione von ihnen zu bekommen. Am wahrscheinlichsten kann dies jedoch entweder falsche Büros (Online-Shops) oder Eindringlinge tun, die versuchen, die Schuld auf die Verkäufer zu verlagern. Deshalb ist heute der Versand von Waren (digitale Form) an E-Mail ein äußerst seltener Fall, ein digitales Produkt kann in der Regel direkt über die Internetshop-Website bezogen werden.

Wenn im Online-Shop eine Zahlungsunterbrechung vorliegt, wird Geld abgeschrieben und die Bestellung der Ware nicht bestätigt.

Es ist schwer zu sagen, ob es wirklich ein Mythos ist. Wenn man es von allen Seiten betrachtet, dann kann man viele verschiedene Schlüsse ziehen. In der Regel werden solche Fehler durch eine Fehlfunktion innerhalb des Zahlungssystems selbst verursacht. In diesem Fall kann der Prozess, der gestartet wurde, ausgeführt werden, ohne das endgültige Ergebnis zu erhalten (Auftragsbestätigung in unserem Fall). Solche Fälle in Runet sind sehr selten zu erfüllen, aber es ist möglich und daher ist es immer noch kein Mythos! Um den normalen Betrieb des Skripts zu gewährleisten, müssen Sie zunächst eine stabile Internetverbindung haben und auch die notwendigen Protokolle haben. In jedem Fall können Sie eine Rückerstattung fordern, wenn Sie die Waren nicht erhalten. Die Zahlung erfolgt in der Datenbank des Zahlungssystems. Sie sollten von Ihrem persönlichen Konto eine Zahlungshistorie anfordern, wonach diese Daten in den Online-Shop übertragen werden sollen.

In einem Online-Shop kann nur ein Benutzer, der in einem der Zahlungssysteme registriert ist, das Produkt kaufen. The Hier ist das Erste, was zu beachten ist, dass dies ein wahrer Mythos ist. Jeder kann im Online-Shop für ein Produkt oder eine Dienstleistung bezahlen. Allerdings gibt es eine große ABER. Nicht alle Online-Shops bieten Zahlungsdienste per SMS oder Bankkonto an. Im Allgemeinen arbeiten Online-Shops mit bestimmten Zahlungssystemen (die bekanntesten sind Webmoney, E-Gold, Rupay, Yandex-Geld). Doch hier können Sie einen Auftrag machen und dafür bezahlen. Dies geschieht mit Hilfe von speziellen Zahlungsannahme-Maschinen, die in jeder Stadt oder in jedem großen Hypermarkt vorhanden sind.

Add a Comment