Hypotonie

Hypotonie

– der Zustand des Körpers, gekennzeichnet durch niedrigen Blutdruck. Auch dieser Begriff bezieht sich auf den verminderten Muskel- oder Gefäßton. Die arterielle Hypotonie wird in primäre und sekundäre (sowie im Falle von Hypertonie) aufgeteilt.

Symptome der Hypotonie sind Schwäche, Müdigkeit, Kopfschmerzen und Schwindel. Mit Hypotonie können einige vegetative Erkrankungen und Störungen im Funktionieren des Magen-Darm-Traktes beobachtet werden. Die Entwicklung der Hypotonie ist mehr von Frauen betroffen als Männer.

Es wird angenommen, dass eine ausgezeichnete Medizin für die arterielle Hypotonie eine aktive körperliche Aktivität ist, weil körperliche Anstrengung zu einem erhöhten Blutdruck und damit zur Blutkreislauf- und Blutversorgung beiträgt.

Allerdings sollte Hypotonie nicht als ein völlig harmloses Phänomen betrachtet werden und sich in seiner Selbstmedikation engagieren. Ausgeprägte Hypotonie kann sogar zum kardiogenen Schock führen (obwohl in vielen Fällen Hypotonie nicht zu ernsthaften Konsequenzen führt). Daher sind Konsultationen und Beobachtungen eines Spezialisten mit arterieller Hypotonie obligatorisch.

Jede Hypotonie sollte die Lebensweise überdenken und sie auf die Erreichung der Gesundheit richten, nachdem alle Entsorgung aus einer arteriellen Hypotonie in vieler Hinsicht von starken Bemühungen der Person abhängt. Es gibt nicht so viele Medikamente zur Bekämpfung der arteriellen Hypotonie – Medikamente, die einem Patienten verschrieben werden können, haben eine stimulierende Wirkung auf den Körper, meistens alle enthalten Koffein.

Der Begriff Hypotonie ist multilateral.

Das ist ja so. Zuerst bezieht sich Hypotonie auf einen verminderten Ton von Muskeln oder Blutgefäßen. Zweitens ist Hypotonie ein niedriger Blutdruck. In diesem Artikel werden wir speziell über Hypotonie, durch niedrigen Blutdruck, das heißt, über arterielle Hypotonie (dies ist ein richtiger und genauer Name) zu sprechen.

Das Hauptzeichen der arteriellen Hypothese ist ein niedriger Blutdruck.

Dies ist ein ziemlich langer Zustand des Körpers, wenn der obere Druck unter 100 mmHg liegt und der untere unter 60 mmHg liegt. (Der obere Druck wird auch systolisch genannt, und der untere ist diastolisch.) Zwar kann man argumentieren, dass die Experten noch keine gemeinsame Meinung zu diesen Zahlen entwickelt haben. In der Literatur zur Kardiologie können Sie noch andere Werte sehen, die sich im allgemeinen vor allem auf den systolischen (oberen) Druck auswirken: ab 110 mm Hg. Art. bis zu 90 mm Hg. Art. und unten

Arterielle Hypotonie ist in primäre und sekundäre aufgeteilt.

Wie bei Hypertonie. Primäre Hypertonie, auch als wesentlich genannt, kann sich als Prädisposition für eine niedrigere Ebene des arteriellen Drucks aufgrund von erblichen Ursachen oder als chronische Krankheit manifestieren. Im Falle der erblichen Veranlagung geht der Blutdruck nicht über die Norm hinaus, in diesem Fall sprechen sie von physiologischer Hypotonie. Wenn Hypotonie eine chronische Krankheit ist, heißt es über neurocirculatorische Asthenie. Sekundäre Hypotonie entwickelt sich durch andere bestehende Krankheiten. Es kann Hepatitis, Magengeschwür, Anämie sein. Darüber hinaus kann sekundäre Hypotonie eine Folge von Nebenwirkungen auf den Körper von Drogen sein. In diesen Fällen ist Hypotonie (Sekundär) nicht genau eine Krankheit, sondern ein Symptom einer anderen Krankheit. Die Beseitigung dieses Symptoms (niedriger Blutdruck) wird auftreten, falls der Patient die zugrunde liegende Erkrankung, die zur sekundären Hypotonie führte, loswerden würde.

Schwäche, Müdigkeit, Lethargie sind Symptome einer arteriellen Hypotonie.

Darüber hinaus kann der Patient Kopfschmerzen und Schwindel haben. Sie können sogar darüber reden, in einem Teufelskreis zu bewegen.Ein konstantes Gefühl der Müdigkeit führt zur Entwicklung der Hypotonie, und wenn Hypotonie auch Gefühle von Depressionen und Müdigkeit entsteht, gibt es manchmal sogar Gedächtnisprobleme.

Doch die Debatte darüber, ob arterielle Hypotonie tatsächlich eine Krankheit ist, hört nicht auf, und jede Seite hat ihre eigenen Argumente. Die Anhänger der Tatsache, dass arterielle Hypotonie eine Krankheit ist, deuten auf ein ganzes System klinischer Symptome einer Hypotonie hin, die beseitigt werden müssen. Infolge der Tatsache, dass Hypotonie eine Behandlung erfordert, befürworten die Anhänger dieses Standpunkts die Zuordnung von Hypotonie zu Krankheiten.

Anhänger der Tatsache, dass Hypotonie ist keine Krankheit als solche gilt als eine physiologische Eigenschaft des menschlichen Körpers. Unterstützer dieses Standpunktes weisen darauf hin, dass die Hypotonie nicht zu pathologischen und irreversiblen Veränderungen im menschlichen Körper führt. Darüber hinaus sagen sie, dass arterielle Hypotonie nicht zu ernsthaften Konsequenzen führt.

Arterielle Hypotonie kann auf solche menschlichen Zustände zurückgeführt werden, wenn das allgemeine Wohlbefinden einer Person merklich schlechter ist, aber das hat keine spürbare Wirkung auf den Zustand des Körpers. Mit Hypotonie kann es verschiedene vegetative Störungen geben. Dazu gehören Schwitzen der Handflächen und Füße, Blässe, Senkung der Körpertemperatur auf das Niveau von 35,8 -36 ° C

Die subjektiven Symptome der Hypotonie sind Reizbarkeit, Abwesenheit, Verschlechterung der Stimmung und Gedächtnis, eine Verringerung der Arbeitsfähigkeit. Bei einer arteriellen Hypotonie wird die Person emotionale Instabilität beobachtet, er ist sehr empfindlich gegen laute Sprache und helles Licht.

Arterielle Hypotonie wird von Schwindel und Kopfschmerzen begleitet.

Die Ursache der Kopfschmerzen ist in der Regel eine reiche Mahlzeit, eine lange Abwesenheit von Ruhe, Schwankungen des atmosphärischen Drucks. Allerdings kann der Beginn der Kopfschmerzen nicht als unmittelbare Folge der arteriellen Hypotonie bezeichnet werden.

Die Ursache von Kopfschmerzen mit arterieller Hypotonie kann eine übermäßige Pulsstreckung der Arterien sein, in diesem Fall ist der Schmerz pulsierender Natur. Kopfschmerzen werden durch die okzipital- oder zeitliche Parietalregion lokalisiert.

Kopfschmerzen können einen anderen Ursprung haben und durch eine Verletzung des Ausflusses von venösem Blut aus der Schädelhöhle verursacht werden. Diese Schwierigkeit tritt aufgrund der Tatsache auf, dass die arterielle Hypotonie den Ton der intrakraniellen Venen verringert. In diesem Fall ist der Schmerz in der Hinterhauptregion lokalisiert und tritt in der Regel in den Morgenstunden auf – unmittelbar nach dem Aufwachen fühlt sich die Person ein drückendes Gewicht an.

Solche Schmerzen (nach einem Morgen Exazerbation) allmählich nachlässt. Diese Tatsache wird durch die Tatsache erklärt, dass, wenn die vertikale Position des menschlichen Körpers ist deutlich erhöht den Ton der Venen. Infolgedessen wird der Abfluss von venösem Blut aus dem Hohlraum des Schädels merklich erleichtert – der Kopfschmerz geht vorbei.

Menschen mit arterieller Hypotonie beginnen sich sofort nach dem Erwachen müde zu fühlen, also morgens wachen sie mit großer Schwierigkeit auf und fühlen sich ganz wach. Solche Leute sind am meisten aktiv in den Abendstunden.

Es ist schwierig für Hypotypen, morgens aufzustehen.

Das Bild ist auch möglich, dass nach einem scharfen Sprung aus dem Bett die Hypotonie das Bewusstsein verliert, worauf sich für eine gewisse Zeit eine Person völlig zerschmettert fühlt. Am häufigsten gibt es Schwindel und Kopfschmerzen. All dies wird durch die folgenden erklärt: Während des Schlafes im hypotonischen Blut konzentriert sich im Bereich des Magens, was zu einer Unzulänglichkeit der Blutversorgung des Gehirns führt. In dieser Hinsicht wurden für die Hypotonie bestimmte Regeln entwickelt, die ihnen helfen, sich gut und morgens zu fühlen. Zuerst werden Leute, die unter arterieller Hypotonie leiden, nicht geraten, plötzlich aus dem Bett zu springen, sondern legen Sie sich hin und machen Sie leichte Gymnastik. Letzteres schließt Stretching, unscharfe Bewegungen der Arme und Beine ein, sein Zweck ist, Blut durch die Gefäße zu zerstreuen.Direkt aus dem Bett gehen ziemlich langsam. Es ist viel besser, wenn die Hypotonie zuerst in die sitzende Position übergeht, und erst dann wird es steigen. Im Hinblick auf plötzliche Bewegungen müssen sie in der Regel erstmals nach dem Erwachen beseitigt werden.

In Hypotonie gibt es Magen-Darm-Erkrankungen.

Daher sind die Symptome der Hypotonie, wie eine Abnahme der Appetit, Sodbrennen, Aufstoßen, Übelkeit, Schwere im Magen, Verstopfung.

Hypotonie – Menschen sind beeindruckend.

Sie nehmen die Manifestationen des niedrigen Blutdrucks für die Symptome von ernsteren Krankheiten wahr. Zum Beispiel, nach körperlicher Anstrengung (erhöht) bei Personen mit arterieller Hypotonie, Dyspnoe, können unangenehme Empfindungen im Herzbereich auftreten. All dies macht die hypotonische denken, dass er Angina oder eine andere ernste Krankheit hat – aber solche Gedanken sind oft grundlos. Allerdings können diese Gedanken den allgemeinen Zustand der Hypotonie verschlechtern. Menschen mit arterieller Hypotonie bevorzugen zu Fuß (beim Gehen, ihr Wohlbefinden verbessert durch verbesserte Blutversorgung), anstatt zu stehen, weshalb sie eher eine gewisse Distanz gehen, als sie auf den überfüllten öffentlichen Verkehr warten werden.

Aktiver Lebensstil ist die beste Medizin für Hypotonie.

Jede Muskelaktivität führt zu einem erhöhten Blutdruck und führt dadurch zu einer verbesserten Blutversorgung. All dies trägt dazu bei, Schmerzen loszuwerden. Ein aktiver Lebensstil wird zur Hauptheilung für arterielle Hypotonie, wenn die Person, die es leidet, an einem aktiven Lebensstil haftet, nicht von Fall zu Fall, sondern regelmäßig.

Hypotonie ist empfindlich gegenüber Wetterveränderungen.

Menschen mit Hypotonie, sind schwer zu heißen Wetter, Frühling und Herbst außerhalb der Saison zu tolerieren. Die besten Wetterbedingungen für Hypotonie sind frostige und sonnige Wintertage. Nicht schlecht selbst Hypotonie fühlen und in warmen Tagen von Anfang des Herbstes und am Ende des Frühlings. Menschen mit arterieller Hypotonie tolerieren keine abrupten Veränderungen der Wetter- und Klimabedingungen, und deshalb empfehlen Fachleute stark, dass sie ihre Ferien in ihrer Klimazone verbringen. Die Akklimatisierung bei hypotensiven Patienten ist recht schwierig.

Arterielle Hypotonie ist anfälliger für Frauen.

Es ist am häufigsten bei Frauen zwischen dem Alter von dreißig und vierzig, aber es kann auch Frauen im Alter von neunzehn und dreißig stören, wenn sie sich in erhöhter intellektueller Aktivität engagieren. Wie für den männlichen Teil der Bevölkerung, können wir sagen, dass bei Männern, arterielle Hypotonie ist viel weniger häufig. Darüber hinaus kann sich eine Hypotonie bei gesunden Menschen entwickeln, insbesondere bei Athleten, die ihrem Körper stets eine körperliche Anstrengung verleihen – in diesem Fall ist die Hypotonie nichts weiter als eine Schutzmaßnahme des menschlichen Körpers. In diesem Fall sprechen sie über die Hypotonie des Trainings, wenn unter konstanten Lasten der Rhythmus der Herzschläge seltener wird und der Druck abnimmt. Eine arterielle Hypotonie kann auch bei der Anpassung des menschlichen Körpers an neue klimatische Bedingungen auftreten, wie auch unter vielen anderen Umständen, zum Beispiel beim Einfluss von Strahlung, elektromagnetischen Feldern, allergischen Reaktionen.

Hypotonie ist ein unschädliches Unwohlsein, auf das man nicht achten muss.

Ein sehr allgemeines Urteil. Doch nur um darauf zu achten, und sogar die intimsten – an einen Kardiologen wenden ist auf jeden Fall notwendig. Arterielle Hypotonie ist in der Lage, eine riesige Anzahl von Unannehmlichkeiten für eine Person zu liefern. Insbesondere die Hypotonie kann sogar das vollwertige Leben einer Person stören, wenn bei einem Patienten für einen längeren Zeitraum ein niedriger Druck beobachtet wird, kann dies zu einer Störung des ordnungsgemäßen Funktionierens verschiedener Systeme des menschlichen Körpers führen. Infolgedessen sollte eine Person mit arterieller Hypotonie prompt einen Arzt konsultieren und sich einer kompetenten Behandlung unterziehen.

Primäre arterielle Hypotonie ist wegen der Vererbung.

Es ist erbliche Veranlagung, die als die Hauptursache der primären Hypotonie angesehen wird. Tatsächlich kann die Anwesenheit einer hypotonischen Erkrankung bei einer Person in dem Fall gesagt werden, daß der arterielle Druck oftmals von der unteren Grenze der Norm abweicht, dh er fällt noch weiter, aber die Prädisposition zur Hypotonie kann die Vererbung erben, aber ein direkter Impuls für ihre Entwicklung kann Mangelernährung sein , nervöse Überanstrengung, Infektion. Andere Faktoren können auch die Entwicklung der arteriellen Hypotonie beeinflussen. In solchen Fällen ist die arterielle Hypotonie eine unabhängige Krankheit, die Behandlung basiert auf dem Kampf mit reduziertem Druck.

Sekundäre Hypotonie ist ein Symptom für andere Krankheiten.

So ist das Muster der sekundären Hypotonie etwas anders. Der reduzierte Blutdruck kann viele Krankheiten begleiten, z. B. Herzinsuffizienz, Herzinfarkt, Lungenembolie und andere. Oft begleitet arterielle Hypotonie den Verlauf der Defekte von Mitralgefäßen und Herz, Myokarditis, ernsthaft kompliziert ihren Kurs. Hypotonie kann bei Avitaminose, Cholezystitis, Magen-und Zwölffingerdarmgeschwüren, Atemwegserkrankungen auftreten. Für Beriberi wird häufig eine arterielle Hypotonie im Falle eines Mangels an Pantothensäure (B5) und Vitaminen B, C, E. gefunden. Der arterielle Druck kann mit Vergiftung, einigen Arten von Arrhythmie, allergischen Reaktionen signifikant abnehmen. Hypertonie Gesundheitsgefährlich, tritt manchmal bei dem Patienten mit dem Gebrauch einiger Schmerzmittel auf, die für die Durchführung von Kavitationsoperationen notwendig sind.

Überdosierung von Medikamenten ist ein weiterer Grund für Hypotonie.

Dies sind antihypertensive Medikamente, das heißt, die Medikamente, die den Blutdruck senken. Oft tritt eine solche Situation auf, wenn Selbstmedikation, wenn eine Person entscheidet, dass es möglich sein wird, ohne die Aufsicht eines Arztes zu tun. Die Konsequenzen einer solchen Hypotonie sind sehr oft unvorhersehbar.

Kardiogenen Schock ist eine Komplikation der Hypotonie.

Es kann bei einem ausgeprägten Verlauf der arteriellen Hypotonie auftreten. Die unmittelbare Ursache für das Auftreten von kardiogenem Schock ist die Verletzung der peripheren Zirkulation. Anzeichen von kardiogenem Schock sind die Schwierigkeiten bei der Bestimmung des Drucks, Schwächung des Pulses. Die Wahrscheinlichkeit der Ohnmacht, der Beginn der Symptome der Sauerstoffverhungern ist großartig. Die Beratung eines Spezialisten in diesem Fall ist unbedingt erforderlich.

Natürlich verursacht Hypotonie nicht immer Komplikationen, im Gegenteil, oft eine Person mit niedrigem Blutdruck hat nur ein Lärm irgendein Zeichen der Hypotonie, die ihn nicht davon abhält, ein volles normales Leben zu führen. Darüber hinaus, mit zunehmendem Alter, Hypotonie in der Regel geht von selbst. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass mit dem Alter, Blutdruck, in der Regel erhöht, und es besteht die Gefahr der Entwicklung von Hypertonie.

Hypotonie kann eine Frau Ärger während der Schwangerschaft verursachen.

Wenn die Schwangerschaft normal ist, eine leichte Abnahme des Drucks, aber wenn eine Frau vor dem Beginn der Schwangerschaft unter Hypotonie litt, kann die Abnahme des Drucks während der Schwangerschaft erheblich sein. In diesem Fall kann die Hypotonie zu vielen Problemen führen – in schweren Fällen der arteriellen Hypotonie verschlechtert sich die Blutversorgung einer Frau, was dazu führt, dass das Kind eine geringere Menge an Sauerstoff erhält. Aus diesem Grund sollten die Frauen, die vor dem Beginn der Schwangerschaft Anzeichen einer Hypotonie hatten (auch wenn sie sie nicht daran hinderten, ein normales Leben zu führen) während der gesamten Schwangerschaft mit einem Fachmann beobachtet und ihren Druck kontrolliert werden.Es ist anzumerken, dass Hypotonie in der Regel nicht zu Problemen mit fötalen Problemen führt, aber eine schwangere Frau kann in diesen Monaten in diesen Monaten ihr Leben komplizieren – das ist auch eine ständige Stimmungsschwankung (in diesem Fall ist viel stärker als der Rest schwangere Frauen), Kopfschmerzen und Schwindel, Schwäche. Um solche unangenehmen Manifestationen der Hypotonie zu vermeiden, ist es notwendig, richtig zu essen (die Diät der werdenden Mutter sollte einen hohen Gehalt an Proteinfutter enthalten), geben Sie Ihrem Körper eine richtige Ruhe (etwa zehn Stunden Nachtschlaf und etwa ein oder zwei Stunden Schlaf pro Tag), gehen Sie im Freien täglich , führen spezielle Übungen, in den Pool zu engagieren. Es sollte verstanden werden, dass arterielle Hypotonie keine Kontraindikation für die Schwangerschaft ist.

Präparate mit Koffein sind die wichtigsten medizinischen Behandlung für arterielle Hypotonie.

Drogenbehandlung in diesem Fall beinhaltet die Verwendung von gemeinsamen stimulierenden Medikamente. Zubereitungen, die Koffein enthalten, sind einer von ihnen. Ein gutes Ergebnis sind die Mittel der Menschen. Dies sind zahlreiche pflanzliche Zubereitungen, darunter Tinkturen und Abkochungen von Blütenständen von Immortelle Sand, Tinkturen von Ginseng und Aralien von Mandschurei und andere. Allerdings ist ihre Selbstabtretung für sich selbst sehr hoch, denn auf verschiedenen Menschen wirkt das gleiche Kraut (wie auch medikamentöse Agenten) auf unterschiedliche Weise. Welche spezifischen Medikamente für eine Person mit niedrigem Blutdruck erforderlich sind, kann nur von einem Kardiologen bestimmt werden und erst nach der Ursache der arteriellen Hypotonie, sowie die charakteristischen Merkmale seines Kurses.

Medizinische Methoden zur Bekämpfung der arteriellen Hypotonie sind wenige.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Hypotonie in der Regel nicht zu ernsthaften Konsequenzen führt und keine ernsthaften Komplikationen verursacht und auch nicht weit verbreitet ist. Im Falle einer arteriellen Hypotonie hängt seine Behandlung von der Person selbst ab, von seinem Verlangen und dem Wunsch, seine Lebensweise zu ändern.

Zuerst sollte die Hypotonie ihre motorische Aktivität (die etwas gewohnheitsmäßiges und gewöhnliches werden sollte) erhöhen und es vielfältig machen, weil die motorische Aktivität den Ton der Gefäße erhöht. Grundsätzlich gibt es keine Notwendigkeit, es entweder zu übertreiben – alles sollte in Maßen und die körperliche Belastung auch sein (im umgekehrten Fall werden die Gefäße zu viel Last erleben). Der Zustand des Körpers ist sehr gut beeinflusst durch das Gehen, verschiedene Sport-Spiele, Schwimmen ist die Hauptsache, immer Freude an all dem.

Zweitens sollte die Hypotonie über die Notwendigkeit eines gesunden und vollen Schlafes nachdenken – hypotensive Patienten brauchen mehr Zeit zum Schlafen als zu einer gesunden Person, nämlich: zehn bis zwölf Stunden (während eine gesunde Person sieben bis acht Stunden Schlaf benötigt). Menschen mit arterieller Hypotonie brauchen vor allem bei kaltem Wetter, wenn der atmosphärische Druck niedrig ist. Der Schlaf in diesem Fall ist nichts anderes als eine schützende Reaktion des menschlichen Körpers.

Drittens ist die richtige Ernährung wichtig. Die Diät, die empfohlen wird, sich an Hypotonie zu halten, unterscheidet sich natürlich von der Diät von Bluthochdruck. Wenn Hypotonie sinnvoll ist, verwenden Sie Tee und Kaffee (natürlich in Maßen) – eine Tasse starken Kaffee für Hypotonie am Morgen ist einfach notwendig. Wenn Hypotonie empfohlen wird, um in die Ernährung von salzigen und fetthaltigen Lebensmitteln, aber in Maßen enthalten.

Wenn Hypotonie ist sehr nützlich, mit kaltem Wasser, aber es sollte darauf hingewiesen werden, dass es notwendig ist, mit dem Kopf zu tun. Der Grund dafür ist, einen Unterschied in den Ton der Gefäße des Restes des Körpers und des Kopfes zu vermeiden. Massage-Verfahren, die helfen, den Körper zu stärken sind auch nützlich.

Add a Comment