Babynahrung

Babynahrung

Spezialisten sind der Meinung, dass bis zu einem Jahr die optimale Nahrung für ein Kind besondere Konserven der industriellen Produktion sind. Aber viele Mütter und vor allem Großmütter sind der Kinderernährung misstrauisch. Und vor allem wird es durch den Mangel an Informationen und die Fülle von Mythen im Zusammenhang mit Kind Ernährung erklärt.

In Kartoffelpüree und Säften zu Hause zubereitet, mehr Vitamine als in Kindernahrung der industriellen Produktion.

Frisches Gemüse und Früchte sind reich an Vitaminen nur in „ihrer“ Saison. Mehrere Monate der Lagerung, auch unter Einhaltung aller Normen (was leider sehr selten ist) und neben Faser und Stärke gibt es wenig in ihnen. Beim Kochen Püree aus frischem Gemüse und Obst, die meisten Vitamine und Nährstoffe auch „verschwinden“. So gehen beim Kochen etwa 20% des Vitamins B und mehr als 50% des Vitamins C verloren. Es ist unmöglich, verlorenen „Reichtum“ zu Hause wiederherzustellen. Aber das in industriellen Bedingungen vorbereitete Produkt hat alles was man braucht. Einige Kinder in Dosen werden zusätzlich mit Beta-Carotin, Eisen, Jod, Kalium und Vitamin C in Dosen angereichert, die den täglichen Bedürfnissen von Kindern im entsprechenden Alter entsprechen. Darüber hinaus gibt Ihnen niemand die Garantie, dass die auf dem Markt gekauften Gemüse und Früchte in einem ökologisch sauberen Gebiet und nicht am Straßenrand gewachsen sind. Wenn Sie sie kaufen, können Sie nicht prüfen, ob sie Blei und Radionuklide enthalten. Und natürlich weiß niemand, dass sie mit chemischen Düngern befruchtet wurden. Füttern Sie die Krümel nur, indem Sie in Ihrem Garten und im Garten aufwachsen? Eier und Fleisch von einem bekannten Nachbarn nehmen? Leider und hier können Sie die Sicherheit von Produkten nicht vollständig garantieren. Wer weiß, wie und wie das nahegelegene Industrieunternehmen entsorgt? Wie für Konserven, wird es aus bewährten Qualitätsprodukten angebaut, gesammelt, verarbeitet und verpackt in Übereinstimmung mit allen Sicherheitsstandards gemacht.

Babynahrung enthält gefährliche Konservierungsstoffe.

Die Verwendung von chemischen Konservierungsmitteln bei der Herstellung von Babynahrung ist verboten. Moderne Technologien der Wärmebehandlung und Vakuumverpackung bieten die Möglichkeit der langfristigen Lagerung des Produkts ohne deren Verwendung. Als „Konservierungsmittel“ bei der industriellen Herstellung von Babynahrung wird nur Vitamin C (Ascorbinsäure) verwendet, das dem Organismus des Kindes keinen Schaden zufügt und den Nährwert des Produkts erheblich erhöht.

Es gibt viele Zusätze in Babynudium.

Die Zusammensetzung von Kindernahrungskonserven enthält neben dem Hauptprodukt eine bestimmte Menge an Komponenten (Mais- oder Weizenstärke, Reismehl usw.), die jeweils eine bestimmte Funktion erfüllen und somit das Gleichgewicht des Produkts durch eine ergänzende Kombination verschiedener Zutaten gewährleisten. Zusätzliche Zusatzstoffe erhöhen den Nährwert signifikant und fördern eine leichte Verdaulichkeit des Produkts. Püree und Säfte der industriellen Produktion entsprechen metabolischen Eigenschaften des Organismus des Kindes. Aber die Verwendung von Aromen, Gewürzen, Farbstoffen und Aromen bei der Herstellung von Babynahrung ist verboten.

Kinder sind allergisch auf Babynahrung.

Kinderkonserven der industriellen Produktion unter Berücksichtigung der Gesundheit der modernen Kinder. Hersteller geben spezielle Lebensmittel für Babys mit Unverträglichkeit gegen Kuhmilcheiweiß, Gluten (Getreideprotein) oder Lebensmittelallergien aus. Was die allergische Reaktion auf Konserven anbelangt, so wird dies in den meisten Fällen durch die falsche Einführung ergänzender Lebensmittel erklärt. Oft Mütter vor der Zeit eilen, um die Kinder mit einer neuen Delikatesse zu erfreuen. Ohne Verdacht setzen sie den Körper des Kindes einer übermäßigen Belastung aus. Infolgedessen wird ein Kind, das an solche Verfeinerungen nicht gewöhnt ist, mit einem allergischen Hautausschlag bedeckt. Um dies zu verhindern, beachten Sie die Grundregeln für die Einführung komplementärer Lebensmittel.Jedes neue Produkt sollte dem Baby in kleinen Mengen verabreicht werden, wobei die Dosis allmählich erhöht wird. Wenn das Produkt eine Allergie verursacht, dann sollte es für eine Weile sein, es aus der Diät des Babys auszuschließen. Die Praxis zeigt, dass das Risiko unerwünschter Reaktionen mit allen Regeln für die Einführung ergänzender Lebensmittel auf Dosen geringer ist als für inländische.

Babynahrung ist teurer.

Auf den ersten Blick sind selbst gemachte Pürees aus Obst oder Gemüse günstiger. Aber vergessen Sie nicht, dass Kinder eine Sorte in der Ernährung brauchen. Wenn Sie zählen, wie viele Äpfel, Kohl oder Beeren Sie 100 g des entsprechenden Pürees machen müssen, dann stellt sich heraus, dass Ladenanaloga viel weniger kosten.

Frisch zubereitete Pürees und Saft essen die Kinder besser.

In der Tat, manchmal Kinder besser essen hausgemachte Pürees. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass in der Regel Mütter für die Verbesserung des Geschmacks hinzufügen Salz oder Zucker in der Püree, die nicht in Konserven vorhanden sind. In diesem Fall werden Kinder unter 1,5 Jahren dringend empfohlen, das Essen nicht zu salzen und zu versüßen. Tatsache ist, dass die Nieren des Kindes noch nicht ausreichend entwickelt sind und Natriumsalz schlecht aus dem Körper entfernen. Ein Überschuss an Zucker trägt zur Entstehung von Karies bei, übt eine Belastung der Bauchspeicheldrüse aus und bildet eine Gewohnheit von Süßigkeiten. Bis das Kind Salz und Zucker schmeckte, tat er leicht ohne sie und isst eine Kartoffelpüree mit Vergnügen. Aber, nachdem ich einen salzigen oder süßen Geschmack gelernt habe, beginnt in ihm die Notwendigkeit zu erleben und kategorisch lehnt nützliche, aber ungebundene Babynahrung ab.

Babynahrung ist oft gefälscht.

Russland hat jetzt strenge Kontrolle über die Qualität der Babynahrung. Alle Lebensmittel, die auf Verkauf geht geht durch strenge Expertenkontrolle. Das Fachwissen umfasst die Bewertung der Konformität von Produkten zu Sicherheitsstandards, die Untersuchung des Nährwerts (Gehalt an Proteinen, Fetten, Vitaminen usw.). Eine organoleptische Untersuchung ist obligatorisch: Geschmack, Geruch, Farbe, Delaminierung / Nicht-Teilung des Produktes, Geschwindigkeit der Auflösung, Verpackung. Informationen in den Medien über Beschlagnahmen aus dem Verkauf einer anderen Charge von minderwertigem Babynahrung sind auf die strenge Kontrolle der Qualität von Babynahrung zurückzuführen. Beim Kauf von „Gläsern“ in großen Geschäften schützen Sie sich vor einem qualitativ schlechten Produkt.

Nach dem Baby Essen, wird es schwierig für ein Kind zu einem „Erwachsenen“ Tisch wechseln.

Schwierigkeiten beim Umschalten von einem essfertigen Essen zu einem „Erwachsenen“ -Tisch hängen mit der Verwendung von Babynahrung zusammen, die für das Alter des Kindes ungeeignet ist. Oft füttern die Mütter das Baby für 10 bis 12 Monate, für 3-4 Monate alte Krümel entworfen und dann scharf auf „feste“ Nahrung übertragen. Ein solcher scharfer Übergang wird nicht nur für das Baby schwierig sein, sondern auch die Arbeit des Magen-Darm-Traktes nachteilig beeinflussen. In diesem Fall „überspringt“ das Kind die für 6, 8 und 10 Monate alte Kinder bestimmte Nahrung, und sein Körper ist nicht auf den Übergang zum „Erwachsenen“ -Tisch vorbereitet. Immerhin werden Fertiggerichte mit unterschiedlichen Schleifgraden hergestellt. Für Kinder unter 6 Monaten – homogenisiertes Püree, für 6-8 Monate alte Babies – Püree und für Kinder ab 9 Monaten mit Zähnen, – grobe Produkte. Je nach dem Alter des Kindes, der Entwicklung der Fähigkeit, es zu kauen, ist es notwendig, die Produkte unter Berücksichtigung des Grades ihrer Vermahlung zu kaufen – von homogenisierten Pürees zu kleinen Stücken mit. Babynahrung, entsprechend dem Alter, schrittweise „bereitet“ den Magen-Darm-Trakt des Kindes für „erwachsene“ Nahrung. Während zu Hause ist es sehr schwierig, die Konsistenz von Kartoffelpüree zu überwachen und allmählich zu verändern.

Babynahrung

Vorteile:

– Babynahrung enthält in der richtigen Menge alle notwendigen Nährstoffe, Vitamine und Spurenelemente.
– Konsistenz des Pürees der industriellen Produktion entspricht dem Alter des Babys. Während zu Hause ist es fast unmöglich, den Grad der Zerkleinerung der Produkte, die das Püree ausmachen zu regulieren.
– Babynahrung enthält kein Salz und Zucker.
– Kinderkonserven werden aus umweltfreundlichen Rohstoffen hergestellt.
– Babynahrung bietet dem Kind eine abwechslungsreiche Ernährung.
– Der Einsatz von industrieller Fertigung spart Zeit. Es ist genug, um das Glas aufzuwärmen.
– Die Fertiggerichte sind bequem für den Transport. Sie können das Glas mit auf die Straße, auf einen Besuch oder auf ein Picknick nehmen. Sie haben immer die Möglichkeit, das Baby mit einer vollen Diät zu versorgen.

Beim Kauf von Babynahrung, achten Sie darauf:

– Integrität des Pakets: Wenn das Glas oder Deckel beschädigt ist, dann ist es in keiner Weise möglich, solche Lebensmittel zu kaufen.
– Herstellungsdatum und Verfallsdatum: Es ist sicherzustellen, dass das Produkt verwendbar ist. Bei der Babynahrung werden in der Regel die Ablaufdaten auf der Unterseite oder auf dem Deckel der Dose angezeigt. Wenn etwas nicht klar ist, werden die Zahlen gelöscht oder unleserlich – es ist besser, ein solches Glas nicht zu kaufen. Ein weiterer Indikator für die „Gültigkeit“ des Produktes ist der Deckel des Gefäßes: Wenn das Produkt frisch ist, sollte seine Mitte leicht deprimiert sein, und wenn es überfällig oder defekt ist, ist es geschwollen. Wenn du ein frisches Produkt öffnest, solltest du eine charakteristische Baumwolle hören, die anzeigt, dass der Topf fest verschlossen war.
– Alter auf dem Etikett. Zum Beispiel ist ein 8 Monate altes Baby nicht verboten, Obst- oder Gemüsepüree anzubieten, das für ein 5-6 Monate altes Baby entworfen wurde. Aber um einem Kind ein jüngeres Kinderpüree zu geben, das für eine erwachsene Altersklasse gedacht ist – kann nicht.
– Zusammensetzung. Es ist notwendig, die richtige Nahrung nach der Zutatenzusammensetzung zu wählen. Wenn das Kind nicht Milch oder Hüttenkäse duldet, dann ist es unmöglich, Kartoffelpüree auf ihrer Basis zu kaufen.

Add a Comment