Zirrhose



Zirrhose

ist eine schwere Lebererkrankung, die von einem Ersatz des Lebergewebes mit einem Bindegewebe begleitet wird. Die Leber verändert sich in der Größe, es wird dichter, holprig und rauer.

Die Gefahr der Zirrhose ist großartig – in den entwickelten Ländern ist dies eine der sechs Hauptursachen des Todes, 40 Millionen Menschen sterben an dieser Krankheit jedes Jahr in der Welt. Allerdings sind viele Menschen skeptisch über diese Krankheit, glauben, dass es keine Gefahr von ihm, so werden wir mehr populäre Mythen zu betrachten.


In der Tat gibt es keine besondere Gefahr aus Zirrhose, es ist nur eine Horror-Geschichte zu disercustom Bürger aus schlechten Gewohnheiten.

Wenn der Ausdruck „Propylleber“ verwendet wird, ist das keine Übertreibung. Die Tatsachen des Todes dieses Organs aus Zirrhose werden von Ärzten des alten Indien dokumentiert. Die eigentliche Zirrhose der Leber (oder „rote Leber“) offiziell erschien im frühen neunzehnten Jahrhundert, als das klinische Bild der Krankheit beschrieben wurde. Wenig hat sich seitdem verändert, im Falle von Zirrhose, chronischer Alkohol-Intoxikation ist schuld. Statistiken sagen, dass jeder dritte Alkoholiker ist krank mit dieser Krankheit nach 10-15 des Beginns seiner zerstörerischen Aktivität. Unter den kranken Männern in 2 mal mehr, ist es nicht schwer zu erraten, warum. Das Wesen der Krankheit ist, dass die Zerstörung des Lebergewebes durch Nekrose und Fibrose von Hepatozyten – die Zellen des Körpers sterben, werden sie durch Kollagenfasern ersetzt. Die Leber hört auf, ihre Grundfunktionen auszuführen – um das Blut zu reinigen, verwandelt sich das Organ in ein nutzloses Gerinnsel aus Bindegewebe.

Zirrhose ist nur für diejenigen, die minderwertige alkoholische Getränke trinken, gefährlich, weil es schädlich ist nicht Alkohol, sondern giftige Fuselöle.

Kein qualitativer Schnaps der Leber. Diese Aussage ist vom Alkoholhersteller zu hören. In der Tat, jeder Ethanol, auch die beste Qualität und sauber, zerstört die Leber. Ein Merkmal von Alkohol ist die Aktivierung der Fibrogenese im Lebergewebe. Mit anderen Worten, es ist unter seiner Wirkung, dass Zellen beginnen, Kollagen zu produzieren, wird ein nützliches Lebergewebe durch ein unnötiges Bindegewebe ersetzt. Eine gefährliche Dosis von Alkohol für eine Person ist bekannt: 200-250 Gramm Wodka oder 40-45 Gramm Ethanol pro Tag. 15-jährige Trunkenheit erhöht das Risiko der Zirrhose 8-mal im Vergleich zu den 5-Jahres-Trink-Bout-Zeitraum. Obwohl es noch etwas Wahrheit im Mythos gibt, wenn giftige Öle zu Ethanol hinzugefügt werden, erhöht sich das Risiko einer Zirrhose signifikant.

Nur ein Trinker kann unter Zirrhose leiden.

Wenn ein Mensch überhaupt nicht trinkt, dann wird er ihn nur von einem der Hauptfaktoren in der Entwicklung der Zirrhose retten, und alle von ihnen etwa ein Dutzend. Die Ursache der Lebererkrankung kann virale Hepatitis, Toxine, Gallengangkrankheit, Drogenüberdosis, einige infektiöse und parasitäre Krankheiten (Brucellose, Toxoplasmose, Echinokokkose) sein. So ist niemand immun gegen die Krankheit und vermutet nicht sofort eine kranke Person beim Trinken.

Zirrhose – klingt wie ein Satz, es ist unmöglich, eine Krankheit zu bekämpfen, denn ohne Leber werden Sie nicht lange leben.

Ausgeben vor der Zeit sicherlich nicht wert. Die Lebensqualität und ihre Dauer hängen davon ab, woher die Krankheit kam, der Grad der Anomalien im Funktionieren der Leber, die Behandlung und das Stadium der Erkrankung. Schließlich gibt die Frühdiagnose der Krankheit dem Patienten mehr Chancen in seinem schwierigen Kampf. Wenn Zirrhose einen alkoholischen Ursprung hat, dann in den frühen Stadien der Ablehnung von Alkohol und rechtzeitige Qualitätsbehandlung kann in der Regel zur Erholung führen, im Falle einer viralen Quelle – der Prozess kann suspendiert werden, ist eine langfristige Remission möglich. Warten Sie nicht auf klinische Symptome – Schwellung der Leber, Blut aus der Nase oder Vergilbung. Das spricht nicht vom Beginn der Krankheit, sondern von der entfalteten Bühne. Jede Krankheit des Magen-Darm-Traktes oder eine Zunahme der Temperatur unbekannter Herkunft sollte die Übergabe von Blut für die biochemische Analyse und Ultraschall der Leber beinhalten.Dies ist besonders kritisch für gefährdete Menschen – diejenigen, die Virushepatitis hatten oder mit solchen Patienten in Berührung gekommen sind, die Bluttransfusionen durchlaufen haben, Chirurgeninterventionen und natürlich diejenigen, die Alkohol angekündigt sind.

Moderne Medizin kämpft erfolgreich gegen Zirrhose.

Zu einem großen Unglück sind jene Veränderungen, die bei der Leber bei der Leber auftreten, irreversibel. Und das muss berücksichtigt werden. In der Medizin wird eine Klassifikation akzeptiert, nach der die Ursachen der Zirrhose sein können: Verbesserung, Steady State, Verschlechterung oder Tod. Wie wir sehen können, gibt es keine volle Erholung. Die Zirrhose loszuwerden, kann nur mit der Leber geschehen, nur verzweifelte Optimisten können darauf hoffen. Wenn wir uns dem vorherigen Mythos zuwenden, betonen wir – in einem frühen Stadium der alkoholischen Zirrhose können schnelle Maßnahmen das Lebergewebe noch wiederherstellen, aber wenn die Zerstörung irreversibel ist, bleibt es nur noch zu hoffen, dass die Erkrankung inaktive und nicht entwickelnde Stadien erreicht wird.

Es gibt eine Wunderheilung, die die Struktur der Leber wiederherstellt.

Normalerweise als solche erwähnen „Essentiale forte“, „Essentiale-N“ oder „Essliver“, die sogenannten Hepatoprotektoren. In ihnen ist der Wirkstoff Lecithin, der ein Teil der Membranen der Leberzellen ist. Diese Medikamente werden in der Regel intravenös und oral an Patienten verabreicht, deren Leber von Alkohol betroffen ist, um die zerstörten Membranen zu reparieren. Doch vor kurzem sind viele Wissenschaftler zu dem Schluss gekommen, dass Lecithin nicht so effektiv ist – nur die Hälfte der hinzugefügten Phospholipide werden in die Zellmembranen eingearbeitet. Aber die Gewebe, in denen irreversible Veränderungen bereits stattgefunden haben, können nicht wiederhergestellt werden, es ist nicht notwendig, ein Wunder zu erwarten.

Jede Hepatitis wird schließlich zur Leberzirrhose führen.

Nicht alles ist so pessimistisch. Zuerst sollte die akute Virushepatitis in chronisch verwandelt werden, während sie aktiv ist. Mit rechtzeitiger und ordnungsgemäßer Behandlung geschieht dies nicht sehr oft. Und auch wenn dies geschehen ist, nur in der Hälfte der Fälle tritt Zirrhose auf. Die Medizin zitiert Daten, welche Zirrhose bei etwa 1% der Patienten mit symptomatischer oder jugendlicher Form von Hepatitis B oder C während 5 Jahren entwickelt wird. Aber Formen von Hepatitis D und G sind viel schädlicher, deutlich erhöht das Risiko der Zirrhose, aber es gibt auch keine 100 Prozent Wahrscheinlichkeit des Auftretens der Konsequenzen.

So ​​was, wenn ich früh sterbe, aber bis zum letzten werde ich ein Mann bleiben.

Diejenigen, die auf sexuelle Abenteuer vor dem Hintergrund der Krankheit gehen, sind gezwungen, zu enttäuschen. Zirrhose im Allgemeinen, und vor allem die Form mit Alkohol verbunden, verursacht Veränderungen in der hormonellen Sphäre. Im Körper wird ein Überschuss an Östrogen gebildet, die Menge an Testosteron nimmt ab. Ein Mann kann auf Impotenz und Hodenatrophie warten, evtl. Gynäkomastie oder Brustvergrößerung auf weibliche Größen.

Zirrhose der Leber ist in Gänse, die die Bauern besonders mästen, und dann aus ihrer Leber machen Foie Gras für Gourmets.

Das ist nicht ganz richtig, die Vögel setzen tatsächlich einen Schlauch in den Hals, durch den superkapitale Futter in den Magen gefüttert werden. Aber als Ergebnis dieser Behandlung bildet sich keine Zirrhose, die Leber wächst nur und wird dicker. Ja, und Zirrhous Leber wird von Gourmets kaum gemocht – es ist zu hart. Es sollte eine vernünftige Schlussfolgerung sein – reichlich, schmackhaft und fetthaltiges Essen zur Zirrhose ist unwahrscheinlich, dass es sich herausstellt, aber aus Foie Gras können Sie aus moralischen Gründen ablehnen. Aus einer unausgewogenen Ernährung leiden die Bauchspeicheldrüse und Blutgefäße zunächst. Obwohl eine Diät mit einem Mangel an Protein und Fett zu so genannter alimentärer Zirrhose führen kann, aber dies erfordert eine lange Zeit, um auf einer sehr dürftigen Ernährung von nur Getreide und Früchten zu sitzen.

Bei Leberzirrhose ist dieses Organ verkümmert und die Person stirbt leise.

In der letzten Phase kommt das hepatische Koma und Enzephalopathie, Magen-Darm-Blutung oder Aszites mit möglichen nachfolgenden Peritonitis. Es klingt nicht klar, wir werden unangenehme Details aufdecken.Enzephalopathie ist ein Komplex von neuromuskulären Erkrankungen, bei denen eine schwere Leberinsuffizienz beobachtet wird. Zuerst kommt ein Rückgang der Aktivität und Apathie. Bald kommt der Patient zu einer unerklärlichen Aggression, Unruhe, sinnlosen Handlungen. Dann wird das Bewusstsein verwirrt, die Krämpfe kommen zu den Muskeln, die Bewegungen verlieren die Koordination. Im letzten Stadium kommt das hepatische Koma, zuerst ist die Person im klaren Bewusstsein, dann werden Reflexe und Schmerzempfindlichkeit verweigert. Von diesem Punkt an ist es wirklich möglich, das Aussterben ruhig und schmerzlos zu betrachten. Im Laufe der gastrointestinalen Blutung haben die folgenden Gründe. Die Tatsache ist, dass bei gesunden Menschen die Leber das Blut, das durch sie hindurchgeht, in Kontakt mit Zotten von Hepatozyten verarbeitet, wodurch eine Blutreinigung stattfindet. Durch den Ersatz des gesunden Bindegewebes wird der Blutfluss schwierig, das Blut sucht nach anderen Wegen und bildet Verbindungen, wo die Arterien und Venen einander nahe stehen. Diese Orte sind die Schleimhaut des Rektums und die Membran des Magens, sowie die gerade Bauchwand. Als Ergebnis wird auf dem Bauch oberhalb des Nabels ein Muster aus den Gefäßen wie ein Quallenkopf gebildet, der für Patienten mit Zirrhose so charakteristisch ist. Wenn die Anastomose bricht, gibt es dunkle Blutungen aus dem Magen-Darm-Trakt, der Hocker ist in der Natur teuer. Im Laufe des Aszites gibt es eine Verletzung des Wassersalz-Metabolismus, bis zu 3-6 Liter Flüssigkeit sammelt sich im Körper und manchmal fast ein Eimer. Diese Flüssigkeit kann spontan mit Darmbakterien infiziert werden, wobei in diesem Fall Aszites in Peritonitis fließt, wobei die Mortalität 80-100% erreicht.



Add a Comment