Schwangerschaft



Schwangerschaft einer Person (lateinische Graviditas) ist eine Bedingung des Frauenorganismus, wenn der sich entwickelnde Embryo oder Fötus in seinen Fortpflanzungsorganen ist. Schwangerschaft entsteht durch die Fusion von weiblichen und männlichen Geschlechtszellen.

Schwangerschaft


Viele Völker der Welt haben Zeichen und Aberglauben über die Tatsache, dass es unmöglich ist, eine schwangere Frau ein gesundes Kind zu tragen und ein Neugeborenes vor Schwierigkeiten zu schützen. Seit der Antike gibt es alle Arten von Ängsten, dass die unvorsichtigen Handlungen einer schwangeren Frau nicht nur das Wohlergehen von sich selbst und dem Kind beeinflussen können, sondern auch die um sie herum.

Wenn Sie in die Betrachtung aller Warnungen eintauchen, können Sie das Gefühl bekommen, dass die zukünftige Mutter nicht viel erlaubt war. Alle diese Aberglauben mussten die Frau vor bösen Mächten schützen. Viele Überzeugungen haben bis heute überlebt, und es gibt absolut neue, die vor ein paar Jahren erfunden wurden. Warum werden diese Zeichen zur Zeit beobachtet? Ist das nicht absurd

Wahrscheinlich wird während der Schwangerschaft eine Frau auf der einen Seite sehr vertrauensvoll, und auf der anderen Seite ist sie bereit, alles zu tun, um das Kind erfolgreich zu tragen. Trotz allem wird die Mehrheit auf der Grundlage von Vorurteilen akzeptieren und in ihnen gibt es keinen vernünftigen Gedanken. Was sind die häufigsten Mythen im Volk?

Sie können nicht schneiden Haare während der Schwangerschaft.

Viele zukünftige Mütter beobachten diese Regel immer noch. Auch bei einigen Friseuren werden schwangere Frauen empfohlen, nach der Geburt einen Haarschnitt zu machen. Wahrscheinlich stammt dieser Aberglaube aus der alten Mythologie, nach der das Haar symbolisiert, Energie und Kraft. Unsere Vorfahren befürchteten, dass eine Haarsträhne einen bösen Menschen in Besitz nehmen und einer schwangeren Frau und ihrem Kind schaden könnte. Aber jetzt können wir mit aller Sicherheit sagen, dass es aus medizinischer Sicht keine Kontraindikationen für die zukünftige Mutter gibt, um den Friseur zu besuchen. Und was ist mit einer Frau, die ständig einen Haarschnitt trägt. Übergewachsene Enden werden nicht nur das Aussehen der Frisur einer schwangeren Frau verderben, sondern auch die Stimmung, da sie sich stören, in die Augen steigen und so weiter.

Haarfärbung kann Mama und Baby schaden.

Nach vielen Kinderärzten ist der negative Einfluss der Haarfarben auf Mama und Fötus nicht durch wissenschaftlich gültige Daten nachgewiesen worden. Paint kann den Fötus nicht aus solch einem einfachen Grund beeinflussen, dass er nicht in den Blutkreislauf eintritt. Die einzige Einschränkung ist allergische Reaktionen. Wenn Sie zuvor Probleme mit dem Färben von Haaren hatten, dann ist es besser, die Färbung zu verwerfen. Oder … legen Sie die Farbe mit Ammoniak und kaufen Sie die üblichen Henna oder Basma. Diese Farbe besteht nur aus natürlichen Zutaten und verursacht keine Allergien. Darüber hinaus kann jetzt Henna von verschiedenen Schattierungen von rot bis violett sein. Sie können auch die Dienstleistungen von Schönheitssalons, die Ihnen die modernsten Farbstoffe, bestehend aus 85% der natürlichen Rohstoffe.

Sie können nicht kaufen ein Baby Kleidung und eine Krippe im Voraus.

Es wird geglaubt, dass auf diese Weise können Sie nicht berichten, das Kind oder haben Komplikationen während der Geburt. Natürlich ist das nicht so. Wahrscheinlich ist dieser Glaube nach jemandem gegangen, der im Voraus Kleidung für sein oder ihr ungeborenes Kind gekauft hat, er starb während der Geburt oder früher. Aber es gibt viele andere Fälle, in denen die Eltern einen ganzen Kleiderschrank einer Mitgift, eine Krippe und Möbel für das Kind kauften, während er noch im Mutterleib war und nichts Schlimmes passierte, sie hatten ein starkes und gesundes Baby. Aber wenn Sie sehr empfindlich sind, und Sie werden sich mit Zweifeln nach dem Kauf von Sachen quälen, dann ist es besser, zu bitten, die notwendigsten für Ihr erstes Mal Freund oder Mutter zu kaufen, und nach der Geburt des Babys können Sie Kleidung für sich selbst wählen.

Wenn Sie ein schwangeres Sodbrennen haben, wird das Baby mit einem prächtigen Kopf von Haar geboren werden.

Das ist nicht wahr. Sodbrennen bei schwangeren Frauen ist aufgrund der Tatsache, dass wegen der wachsenden Gebärmutter der Magen muss überfüllt werden, und manchmal das Essen geht zurück auf die Speiseröhre. Deshalb sind schwangere Frauen sehr oft Sodbrennen.

Schwangere Frauen sollten nicht baden: Keime können in die Vagina gelangen und dem Fötus schaden.

Tatsächlich ist das nicht ganz richtig. Von den Mikroben des Kindes schützt die fetale Blase und Schleimhaut. Aber Ärzte empfehlen nicht sehr heiße Bäder zu nehmen. Die Dauer des Empfangs sollte auf 15 Minuten begrenzt werden. Das gilt besonders für das erste trimester, tk. In manchen Fällen besteht die Gefahr, dass die Schwangerschaft beendet wird.

Man kann nicht auf etwas Schreckliches und Hässliches schauen: Ein Kind kann hässlich geboren werden.

Ein unangenehmer Anblick hat keinen Einfluss auf das Aussehen des Babys, kann aber zu einer Verschlechterung des emotionalen Zustands der Schwangeren und damit des Kindes führen.

Schwangerschaft

Sie können nicht über Ihre Schwangerschaft sprechen, bis Ihr Bauch sichtbar ist.

Dieser Aberglaube ist in unserer Zeit üblich. Zukünftige Mütter sind langsam, um ihre Schwangerschaft anzukündigen, Angst vor Neid von Freundinnen und Kollegen, oder nur ein schlechtes Auge, vor allem, wenn dies ihre erste Schwangerschaft ist oder sie nicht in der Lage haben, für eine lange Zeit zu begreifen. Hier hängt alles von der Person ab, wie abergläubisch er ist und ob es Menschen in seinem Umfeld gibt, die beneiden können. Aber in den meisten Fällen ist es besser, über Ihre Schwangerschaft im Voraus zu informieren, vor allem an die Behörden und Mitarbeiter. In diesem Fall werden Sie genauer behandelt und ggf. die Arbeitsbedingungen erleichtern.

Schwanger kann nicht gezeichnet oder fotografiert werden.

Dies ist ein relativ neuer Glaube und ist mit der Tatsache verbunden, dass die ungeschützten Seelen einer schwangeren Frau und eines Kindes in ihrem Bauch in dem Bild „gefangen“ werden. Natürlich ist das völliger Unsinn! Im Gegenteil, viele Popstars und Kinos ersetzen heute aktiv den abgerundeten Magen für Kameras, und trotzdem gebären gesunde Kinder.

Sie können nicht nähen und stricken, sonst wird die Geburt schwierig sein, oder das Kind wird sich in der Nabelschnur verwirren (wie die Mutter ihm den Eingang zu unserer Welt näht).

Dieser Mythos basiert auf der metamorphischen Verbindung zwischen Nähen und Nähen des Eintritts in die Welt, aber tatsächlich gibt es keine solche Verbindung. Im Gegenteil, viele schwangere Frauen beginnen zu nähen und stricken während dieser Zeit, da sie die Möglichkeit haben, ihre Kinder erste Kleidung selbst zu machen, und außerdem haben sie viel freie Zeit für diese Übung.

Schwangere Frauen sollten nicht über ihren Köpfen angehoben werden.

Es wird angenommen, dass sich das Kind im Netz verfangen kann. Nichts dergleichen! Einer mit dem anderen ist in keiner Weise verbunden. Aber es gibt noch eine Wahrheit in diesem Mythos. Schwanger ist nicht empfehlenswert, Vorhänge zu hängen oder im öffentlichen Verkehr für eine lange Zeit mit Ihren Händen zu stehen, aber nur aus medizinischer Sicht, vor allem, wenn es eine Bedrohung durch Fehlgeburt gibt.

Du kannst das Feuer nicht anstarren, da ein Kind mit Muttermalen geboren werden kann.

Dies ist eine echte Fiktion. Es gibt keinen Zusammenhang zwischen dieser Aktion und der Geburt des Kindes.

Sie können Ihre Zähne während der Schwangerschaft nicht behandeln.

Es wird geglaubt, dass es möglich ist, den erfolgreichen Arbeitsablauf zu schädigen. In der Tat ist dies nicht so. Jede Angst mit zahnärztlicher Behandlung ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass anästhetische Schmerzmittel verwendet werden, die in das Blut gelangen können und daher den Fötus schädigen können. Jetzt mit der Entfernung oder Behandlung von Zähnen bei schwangeren Frauen verwenden spezielle Schmerzmittel auf Kräuterbasis, die nicht zu schlechten Folgen führen wird. Sie sollten den Arzt nur im Voraus über Ihre Schwangerschaft warnen.



Add a Comment