Satan



In vielen Religionen konfrontiert die Kräfte des Guten immer böse. Vor allem ist es die Verkörperung von Satan, er ist der Teufel, Luzifer, Mephistopheles. Es scheint, dass er seinen Diener verwendet oder selbst verleitet immer wieder Menschen, um sie zu einem geistigen Tod drängt. Aber auch Gläubige, die die Kirche immer wieder vor den Gefahren der schlecht warnt verstanden, was wirklich ist der Fürst der Finsternis ist, wo er lebt und warum Wissenschaftler haben Popularität in der Bevölkerung gefunden. Weder die Bibel noch die anderen Schriften nicht unterstützen Satan, sondern die volle Wahrheit über sie aus irgendeinem Grunde nicht sagen. Dies führt zu Mythen über den Teufel, die wir versuchen zu entlarven.

Satan


Kirche Satans und ihn anbeten. Ähnliche Verbände

Gläubigen sind oft heimliche Aktivitäten. Die Menschen dort sind engagiert in, können Sie aus den Bildern sehen kann. Sie zeigen die Gläubigen, die dunklen Rituale durchführen, werden sie in Opfer beschäftigt, einschließlich des Menschen, das Blut von Säuglingen zu trinken. Aber gerade diese Kirche sagt, dass die Bedeutung des Dogmas ist nicht nur blinder in einer Teufelsanbetung. Faithful sich nicht für Satan Gebete begrenzen. Im Allgemeinen ist er eine Art Metapher, die die Stücke anderer Religionen zu träumen und setzen hilft. Für Satanisten des Teufel – die Hauptopposition in der Fiktion und Fantasie, wo gut und Gott als Jesus Christus steht. Satanisten verehren nicht jemand, und glauben an die Existenz seines Helden und ehrt ihn. Für sie ist der Teufel – ein Symbol der Treue an den irdischen Dinge und Taten, nicht geistig und abgelöst. Satanisten glauben, dass die Menschen verdient Respekt sind, wie die Götter der verschiedenen Religionen. Über diese auf ihrer Website, die Kirche sagt, erklärt den Gläubigen schwierige Lage. Satanismus – Glaube ist nicht zu dumm, es sollte nicht nur akzeptieren, sondern auch zu verstehen. Es wird angenommen, dass die Menschen nicht nur blind Satan anbeten, sondern auch die Welt zu erkunden, darüber nachzudenken, die Entwicklung von kritischem Urteil.

666 – die Zahl der Satan.

Diese Zahl zählt die Zahl des Tieres. Deshalb haben viele das Tattoo mit Sechsen machen, gibt es eine Erwähnung in der Massenkultur. Warum haben Sie eine solche Zahl ist nicht klar. Aber die Erwähnung von drei Sechsen gibt es in dem Buch der Offenbarung. Es John direkt diese Nummer mit dem Antichristen in Verbindung bringen. Heute Archäologen haben in ihren Händen eine ganze Reihe von ägyptischen Handschriften aus dem III-IV Jahrhundert. Mit Hilfe der neuesten technologischen Fortschritte Oxford Zentrums Wissenschaftler konnten die meisten der alten Texte entziffern. Es stellte sich heraus, dass das Geheimnis des Tieres nur in Numerologie liegt. Wenn diese Dokumente erstellt wurden, kann die direkte Anbetung Satans bringt Probleme für die Menschen. Deshalb sind sie, und es ist möglich, mit Hilfe der Numerologie hat die Nummer zu wählen, die Namen zu verstecken. Und um die Nummer zu entschlüsseln, ist es notwendig, und das sehr Schriftsystem zu verstehen, und was macht die Leute dachten, in diesen Tagen. Es wird angenommen, dass die Zahl 666 aus dem Namen von Nero abgeleitet wird. Er wurde in der Antike als die irdische Inkarnation des Teufels angesehen. Aber die Zahl hängt auch von dem Übersetzungs Namen. Wenn die Übersetzung der Namen von dem griechischen Nero Kesar (Nero Caesar) in Hebräisch dann geschah NRWN QSR, die auch 666. in der Zahl codiert werden kann aber, wenn der Text in Latein war ursprünglich, erhalten Sie eine andere Nummer, wenn es ins Hebräische übersetzt wird und dann die Verschlüsselung – 616.

Lucifer – einer der Namen des Teufels.

in der Sonntagsschule und die ersten Lektionen, die Bibel zu erforschen lehrt, dass Satan der Engel war namens Lucifer. Er wollte nur mit Gott gleich sein, für die er vom Himmel vertrieben wurde. Das ist nur in der Bibel diese Geschichte ist immer noch da. Und Luzifers Name erwähnt gibt es nur eine nur einmal, und es war Interpretation des Übersetzungsfehler. Im Buch Jesaja 14.12 sagt: „Wie bist du vom Himmel, O Luzifer, Sohn des Morgens gefallen! Bis auf den Boden, der du die Heiden schwächen!“. In dieser Linie ist es ein offensichtlicher Fehler, aber es liegt in der Interpretation und Übersetzung. Im Originaltext Hebräisch sagt nicht über einen gefallenen Engel, aber des babylonischen Königs. Sein Fall – ist der Verlust des Thrones, als er begann, die Israeliten zu jagen. Aber die Übersetzung des christlichen Königs Buch verwandelte sich in einen Engel.Und der Name Luzifer kommt aus dem Namen dieses Babylonischen, sein Name war Helal. Das Wort bedeutet wörtlich „Sohn der Morgenröte“ oder „Morgenstern“. Die Römer versuchten, ein Wort nahe zu finden. Sie entschieden sich dafür, den Namen des Planeten dafür zu verwenden, der zuerst im Morgengrauen erscheint. Was in Rom Luzifer genannt wird, nennen wir jetzt Venus. Dieser Name hat also nichts mit Satan und seiner Geburt zu tun. Als Gottheit erschien Luzifer erst im IV. Jahrhundert in der Mythologie, als sein Bild von Jerome Stridonsky in seinem Text erwähnt wurde. Er hat gerade den kanonischen Text der Bibel geschaffen.

Das Pentagramm ist ein Symbol für Satan.

Das Dritte Reich gab dem Hakenkreuz eine andere Interpretation, und doch ist es ein altes Symbol, das mit den Faschisten nie etwas gemeinsam hatte. Eine ähnliche Geschichte geschah mit dem Pentagramm. Heute ist das umgekehrte Symbol mit dem Ziegenkopf des Teufels dargestellt, aber die ursprüngliche Bedeutung des Pentagramms war sogar das Gegenteil und anti-satanisch. Zuerst bezeichnet der fünfzackige Stern die fünf Wunden, die Christus während der Kreuzigung zugefügt haben. Dieses Symbol ist beliebt in der Architektur, es wird oft von Mormonen verwendet. Und seit der Gründung der Kirche Satans im Pentagramm erschienen zusätzliche Elemente in Form von Ziegenhorn, Bart und Ohren. Die Erwähnung des Kopfes der Ziegen wurde von den Geistlichen bereits vor dem ersten Erscheinen ihres Bildes im Buch von 1897 „Der Schlüssel zur dunklen Magie“ entdeckt. Es wurde vom französischen Okkultisten Stanislas de Guaita geschrieben. Er kannte sicherlich den Unterschied zwischen dem Okkulten und der Verehrung Satans. Kurz zuvor schrieb ein anderer französischer Forscher des Übernatürlichen, Eliphas Levy, direkt über die Verbindung des Pentagramms mit dem Bild einer Ziege. 1924 wurde der Kopf eines Tieres oft auf Pentagrammen abgebildet. Im Text „okkulte Wissenschaft und praktische Magie“ wurde ein solches Muster der Wirkung der Zerstörung zugeschrieben. Und die Kirche des Satans in der Zukunft lieh einfach das Bild und assoziierte es mit dem Teufel.

Satan

Kozyas Kopf ist ein Symbol des Satans.

In der Bibel kannst du mit einem Ziegenkopf nach der Beschreibung von Satan suchen, aber es wird nicht möglich sein, sie zu finden. In 3. Mose 17, 7 finden sich mehrere Hinweise auf die verbotene Verehrung von Dämonen, Götzen und Ziegen, und dies wird auch im Exodus gesagt. Woher kommt dieses Bild? Das Symbol des Satans war ein Halbmann-halbes Pferd, er heißt Baphomet. Und die Verbindung zwischen dem dämonischen Kopf des Tieres und Satans erschien in jenen Tagen, als Menschen anfingen, die Freimaurer mit Steinen zu schlagen. In der Geschichte gibt es einen Hinweis auf die Tatsache, dass der Papst befahl, die Templer und Mitglieder ihrer Organisation zu verhaften. Als Beweis ihrer Schuld wurde der Dämon Baphomet verehrt. Dann gab es keinen solchen Namen. Nach den von den Priestern durch die Folter eines Ritters verhörten Aufzeichnungen von 231 erzählten nur 12 von einer gewissen flüchtigen Vision und der Ankunft von Baphomet an sie. 600 Jahre sind seit dem Prozess gegen die Tempelritter vergangen, und Eliphas Levi hat in seiner Arbeit Satan mit dem Kopf einer Ziege dargestellt. Der Okkultist nannte diese Kreatur Baphomet und entlehnte einen Teil des Namens von der ägyptischen Gottheit Banadbjedet. Und das Bild der Ziege in der Mitte des Pentagramms war mit einem anderen ägyptischen Gott verbunden, Amon. Heute ist es dieses Symbol, das von der Kirche Satans benutzt wird.

Satan ist ein Verwandter von Pan.

Die Christen hatten die Gewohnheit, die Götter anderer Leute zu leihen, denen sie schlecht behandelt wurden. Es scheint, dass es eine direkte Verbindung zwischen Satan und Pan gibt. Dieser Satyr mit Ziegenbeinen erschien in der griechischen Mythologie. Dies führt zu einem anderen Missverständnis. Tatsächlich war der Teufel nicht mit Pan verbunden, aber Jesus war einfach da. Der Satyr war der Sohn des Gottes Hermes, das ist eine der wenigen vedischen Figuren im griechischen Pantheon der Götter. Pan wurde von Hirten und Bauern angebetet, viele von ihnen beten zu ihm, um ihre Herden vor Raubtieren zu schützen. Aber dieser Status ist durchaus üblich. So ist der Schutzpatron der Hirten auch der heilige Bartholomäus. In einer wenig bekannten Geschichte über die Geburt Christi, heißt es, dass bei seiner Geburt der Besitzer des Hauses, Tamusu, eine Stimme kam. Er sagte uns, dass wir alle über den Tod der Großen Pan und die Geburt Jesu Christi informieren müssen. Es ist merkwürdig, dass Satire allgemein negativ wahrgenommen wurde.Die Kirche könnte ihn wohl als Hirte sehen, konnte aber der Fruchtbarkeit nicht als Gott genehmigen. Und es gibt eine Parallele zwischen Pan und Christus, nur die Kirche hat irgendwann entschieden, dass das Bild von Pan viel näher ist als teuflische Moral und nicht göttlich.

Das Symbol des Satans ist ein umgekehrtes Kreuz.

Die Tatsache, dass das umgekehrte Kreuz den Teufel symbolisiert, wurde im Film „Omen“ erzählt. Ja, und Musiker, die im Genre des „Heavy Metal Rock“ arbeiten, greifen auf ein solches Symbol zurück. Er erschien auf der Grundlage der Vorstellung, dass das große Opfer Christi die Kehrseite sein sollte. Aber das ist nicht die ganze Wahrheit. Ein umgekehrtes Kreuz kann nicht nur als anti-christliche Botschaft betrachtet werden, sondern auch als Symbol der Demut. Geschichte davon ist in den alten Schriften der Christen: von Eusebius von Cäsarea, von Clemens von Rom, von Ignatius von Antiochien. Sie erzählten, dass auf einmal in Rom, auf Befehl von Kaiser Nero, der Apostel Petrus gekreuzigt wurde. Der Herrscher war scharf gegen das Christentum. Aber Petrus hielt sich für unwürdig, zu sterben, wie sein Herr. Deshalb hat er gebeten, seinen Kopf zu kreuzigen. So ein umgekehrtes Kreuz und begann, Demut zu bezeichnen. Ein solches Symbol wird nicht nur von Satanisten, sondern auch von denen getragen, die wie Petrus dem Opfer Christi Tribut zollen wollen. Dieses Kreuz kann auch auf dem Thron des Papstes gefunden werden, der sicher nicht verdächtigt wird, den Teufel anzubeten. Nur der Gouverneur Gottes auf Erden setzt die Aktivitäten des Petrus fort, er trägt seine Schuhe, wie sein eigenes Kreuz. Und in Verbindung mit dem Papst gibt es keine Verbindung mit Satan. Und heute gab es auch eine Mode für ein umgekehrtes Kreuz. Juweliere begannen, Produkte zu produzieren, in zwei verschiedenen Richtungen gerichtet, sowie einfach auf eine andere, anstatt traditionell, Seite gerichtet.

Satans Dämonen tun nur Böses.

Im Mittelalter gab es eine magische Tradition, Dämonen hervorzubringen und Talismane zu machen, Goetia. Einer der berühmtesten wie Grimoires, „Der kleine Schlüssel des Königs Salomo“, enthält Informationen über Dämonen in der christlichen Mythologie. Es heißt, König Salomon sei der weiseste aller irdischen Könige und könne nicht nur mit Menschen, sondern auch mit Tieren, aber auch mit Dämonen und Engeln reden. Der berühmte Tempel des Königs im allgemeinen wurde mit Hilfe der Diener des Satans gebaut, von denen einer Asmodeus genannt wurde. Jetzt denken wir an Dämonen als schlaue und betrügerische Kreaturen, die Menschen manipulieren. Aber sie waren überhaupt keine kleinen Teufel mit einem gegabelten Schwanz. Im 16. Jahrhundert stellten die Forscher eine vollständige Liste der Dämonen zusammen und zeigten, wie sie später aufgerufen und überwacht werden sollten. In „Der kleine Schlüssel von König Solomon“ gibt es viele Hinweise auf die Arbeit anderer Wissenschaftler. Dank dieses Materials können Sie vollständige Informationen über den Aufruf von irgendwelchen der 72 Dämonen erhalten, die dem König geholfen haben, seinen Tempel zu bauen. Mit dem Aufkommen eines Dämons in unserer Welt wird er überhaupt nicht freigelassen. Das Pentagramm muss es innerhalb seiner Grenzen halten. Und alle Dämonen haben unterschiedliche Eigenschaften. Zum Beispiel wird der Zehnte auf dem Konto, Buer, Ihnen helfen, Natur- und Moralphilosophie, Logik zu lernen, über alle Eigenschaften von Pflanzen und Kräutern zu erzählen, die Geisteskrankheit der Menschen zu heilen. Der fünfzehnte Geist, Eligos, ist in Form eines feinen Ritters mit einem Speer, einem Banner und einer Schlange. Dieser Dämon wird in der Lage sein, die Geheimnisse der Zukunft zu entdecken und militärische Kunst zu lehren. Der Geist von Naberius wird die Geheimnisse von Wissenschaft und Kunst öffnen, Rhetorik lehren. Er wird helfen, das verlorene Wissen wiederherzustellen und die Ehre wiederherzustellen. So kann auch von Dämonen in der Theorie Prok sein.

Satan herrscht in der Hölle.

Der Teufel wird oft der Herr der Finsternis oder der König der Hölle genannt. Sie sagen, dass es dort ist, dass er alle Ewigkeit verbringen wird. Aber was sind die Gründe dafür? Wenn wir die Botschaft des Paulus an die Juden lesen, dann können wir um 2:14 die Phrase finden, die Christus „Satan“ zerstören wird. Aber verstehe das Verb nicht wörtlich. Es wird nicht im wörtlichen Sinne verwendet, das Wort „katargeo“ kann „gewinnen“ oder „jemanden aus dem Weg nehmen“. Und die Hölle ist nicht das Reich Satans. Die Bibel sagt, dass dies sein Gefängnis ist, wo er gefoltert werden wird, wie alle anderen, die Gott verweigerten. Dies wird durch Offenbarung 20:10 bestätigt.In diesem Vers wird gesagt, dass das Schicksal Satans vorbestimmt ist – er wird in einem Feuersee brennen.

Satan kauft Seelen von Menschen und vergiftet sie dann in die Hölle.

viele Bücher und Filme Szenen konzentriert sich auf wie ein Mann, der seine Seele an den Teufel gibt für die Erfüllung der Wünsche zurückzukehren. In einer Offenbarung von Matthäus 25:46 heißt es, dass jeder Mensch Freiheit hat. Satan kann unsere Seelen nicht von uns nehmen und sie zum Bösen machen. Auf wessen Seite – die Wahl von jedem von uns. Aber Gott wird immer noch diejenigen bestrafen, die das Böse auf Erden verbreiten, Menschen und Satan.

Satan

Satan lebt in der Hölle.

Dies ist ein ziemlich häufiger Mythos, dass Satan in der Hölle lebt und nicht nur dort regiert. Aber es wird von der Bibel entlarvt. Sie sagt, dass Satan ständig auf der Erde lebt, unter uns. Er versetzt ständig die Menschen und zwingt sie zu sündigen und zu ihrer Seite zu locken. Im Buch der Offenbarung ist eine Geschichte über die Stadt von Pergamon, die den Thron des Satans genannt wird. Sie könnten der örtliche Tempel des Großen Altars des Zeus sein. Immerhin, wenn er an den Propheten, sagte John: „Und dem Engel der Kirche von Pergamon schreibe: Das sagt, der das scharfe, zweischneidige Schwert hat: Ich kenne deine Werke, wo du wohnst, wo der Thron des Satans, und Sie halten an meinem Namen und hast meinen Glauben nicht verleugnet, selbst in den Tagen, in denen du, wo der Satan lebt, mein treues Zeugnis Meine Antipas getötet haben. “ Von der Position der Zeit war der Thron nicht nur ein Platz zum Sitzen, es war ein richtiger Aufenthaltsort. Ein Wort zu den Menschen von St. Johannes von Pergamon ist für seinen Glauben dankbar, als einer der Vertreter einen schrecklichen Tod gestorben, die selten sogar unter den Märtyrern geschehen. Es ist bekannt, dass in Pergamon dort ein antiken griechischen Tempel von Asklepion, waren die Gott Asklepios Medizin gewidmet. Es wird gesagt, dass die Patienten eine Schlaftablette nehmen und dann die Nacht von Schlangen umgeben zu verbringen, sie von Asklepios dann träumen. Die Menschen erzählten ihren Träumen Ärzte, die die Funktionen von Dolmetschern und verschriebenen Medikamenten in Übereinstimmung mit dem, was sie sahen, erfüllten. Und nach der Ankunft des Christentums in der Stadt baten diese Heiler die städtischen Behörden, diese Gläubigen zu vertreiben. Die angebliche Anwesenheit hier von Christus verhinderte die alten Geister. Antipu versuchte ihn zu zwingen, auf seinen Glauben zu verzichten und die Treue nach Rom zu schwören. Und als er sich weigerte, wurde er in einen rotglühenden Kupferochsen ganz oben auf dem Zeusaltar gesetzt. Aber das ist nicht das Ende der Geschichte. Mitte des 19. Jahrhunderts kam der deutsche Ingenieur Karl Humann in die zerstörte Stadt. Dieser Ort wurde im Gebiet des modernen Kleinasiens in der modernen Türkei gefunden. Er bat um Erlaubnis der Behörden, dort Ausgrabungen zu beginnen und Artefakte zu finden. Und die Deutschen fanden viele interessante Dinge. 1930 wurde das Pergamonmuseum in Berlin eröffnet, dessen Mittelpunkt der Große Altar des Zeus war. Ein paar Jahre später inspirierte dieser Ort Albert Speer und zwang ihn, eine schreckliche Parallele zu halten. Adolf Hitler bat ihn, ein neues Gebäude zu entwerfen. Speer stellte den Altar im großen Stil nach. Der gleiche Kupferoxi, den Antipas zu Tode gefoltert, wurde ersetzt. Stattdessen bauten sie eine Tribüne für Hitler, mit der er seine feurigen Reden lesen musste. Aber wenn wir zurück nach Pergamon gehen, können wir davon ausgehen, dass es hier auf dem Territorium der modernen Türkei war, dass Satan leben könnte. Immerhin war in Kleinasien, nicht in der Hölle, sein Thron.



Add a Comment