Ischämische Herzkrankheit



Ischämische Herzkrankheit

(Ischämie) – dieses Konzept umfasst eine ganze Gruppe von Krankheiten. Für sie ist eine Verletzung der Blutzirkulation in jenen Arterien, die Myokardium (Herzmuskel) – Koronararterien füttern. Im Zusammenhang mit dem letzteren wird ischämische Herzkrankheit oft als koronare Atherosklerose oder koronare Herzkrankheit bezeichnet.

Chronische (deren Symptome sind Arrhythmie, Herzinsuffizienz, etc.) und akute (deren Manifestation kann ein Myokardinfarkt sein) bildet den Verlauf dieser Krankheit. Ischämie ist eine Bedrohung nicht nur für das Herz, sondern für viele andere Organe und Systeme von Organen. Ischämische Herzkrankheit steht in direktem Zusammenhang mit Anämie.


Ischämische Herzkrankheit

Eine der Formen der koronaren Herzkrankheit ist Angina. Die Hauptsymptome der Angina pectoris sind ein Zugschmerz hinter dem Brustbein, der sich aber sowohl auf die linke Schulter als auch auf den linken Arm ausbreiten kann. Unter anderen Symptomen der Angina pectoris: ein Gefühl von Schwere und Bestürzung, ein Gefühl von Unbehagen und Kurzatmigkeit.

Unter den Methoden zur Diagnose koronarer Herzerkrankung: eine detaillierte Befragung des Patienten, ein Elektrokardiogramm (in Ruhe und nach einer dosierten Belastung), Ultraschall, Labortestdaten.

Die Behandlung der koronaren Herzkrankheit ist komplex und zielt darauf ab, Risikofaktoren für die Entwicklung von Komplikationen zu minimieren sowie die Symptome der Erkrankung zu beseitigen und das normale Leben des Patienten zu gewährleisten. In komplizierten Fällen ist eine chirurgische Behandlung indiziert.

Koronare Herzkrankheit, insbesondere Angina pectoris, kann auf keinen Fall unabhängig behandelt werden, da dies oft das Risiko einer solchen schwerwiegenden Komplikation der koronaren Herzkrankheit als Myokardinfarkt erhöht.

Ischämische Herzkrankheit ist eine der häufigsten Erkrankungen dieses Körpers.

Es gibt keine Grenze für diese Krankheit. Es wird oft in beiden Entwicklungsländern gefunden und wirtschaftlich entwickelt. Allerdings zeigen Statistiken, dass die männliche Bevölkerung ist mehr von koronaren Herzkrankheit betroffen als die weiblichen.

Ischämische Krankheit ist mit Anämie assoziiert.

Wegen dieser Beziehung hat die Krankheit ihren Namen, weil Anämie und Ischämie Synonyme sind. Im Falle der koronaren Herzkrankheit ist Ischämie direkt mit einer unzureichenden Menge an Blut in den Herzmuskel verbunden.

Ischämie kann auch bei einer gesunden Person auftreten.

In diesem Fall sprechen sie von einer vorübergehenden Ischämie des Herzens. Diese Form kann als Reaktion des Körpers auf körperlichen Stress, kalte oder stressige Situation stattfinden.

Ischämie ist eine Bedrohung für das Herz.

Praxis zeigt, dass nicht nur diese Orgel In einigen Fällen wird eine zerebrale Ischämie diagnostiziert. In diesem Fall gibt es einen Mangel an Blutzirkulation im Gehirn. Manchmal wird eine Iglämie diagnostiziert. In einem größeren Ausmaß beeinflusst Ischämie die Herz-Kreislauf- und Nervensysteme des menschlichen Körpers.

Atherosklerose – Ischämie des Herzmuskels (Myokard).

Die Ursache der myokardialen Ischämie ist mit hohem Cholesterin verbunden, was zur Akkumulation von atherosklerotischen Plaques in den Gefäßen führt. Letzteres führt zu einer Verengung des Lumens der Gefäße. Wegen dieser Verengung kann das Blut nicht in die Orgel in der ehemaligen – ausreichend für normale Arbeit – die Menge.

Für Perioden der myokardialen Ischämie gibt es Perioden der Exazerbation und Remission.

In diesem Fall können wir sagen, dass der Verlauf der Ischämie des Herzmuskels entlang der Sinuskurve geht – Perioden der Verschlimmerung der Krankheit wechseln sich mit Perioden ab, in denen sich die Ischämie überhaupt nicht manifestiert. Aber es sollte verstanden werden, dass solche „asymptomatischen“ Perioden keine Entschuldigung sind, um die Behandlung der Krankheit zu verweigern – wenn die Diagnose gestellt wird, dann muss die ischämische Erkrankung in jedem Fall behandelt werden.

Physischer Stress provoziert das Auftreten von Anzeichen einer Koronarerkrankung.

Sie können auch über psychischen Stress auf den menschlichen Körper sagen. Um die Krankheit zu verschärfen, ist das Auftreten von paroxysmalen Schmerzen im Bereich des Herzens charakteristisch.Solche Angriffe wie die Progression der koronaren Herzkrankheit können auch in Ruhe auftreten. Die Weiterentwicklung der Koronarerkrankung kann die Entwicklung des Myokardinfarkts hervorrufen.

Diagnose der koronaren Herzkrankheit basiert auf modernen Methoden.

Ein Kardiologe kann diese Krankheit diagnostizieren. Natürlich ist die Diagnose einer Krankheit im Anfangsstadium mit der Befragung des Patienten verbunden – auf der Grundlage dieser Umfrage kann ein erfahrener Kardiologe viel sagen, ohne auch nur auf die Hilfe von Instrumentaltechniken zurückgreifen zu müssen, obwohl sie natürlich sehr notwendig sind. Die Untersuchung des Patienten kann viele sinnvolle Informationen liefern.
Zuerst hört der Spezialist die vorhandenen Geräusche im Herzen.
Zweitens bestimmt der Kardiologe das Ödem des Patienten. Oft hilft die Untersuchung, das Vorhandensein von Arrhythmie beim Patienten festzustellen.
Während Labortests werden Blutcholesterin und Blutzuckerspiegel bestimmt, sowie Enzyme, die im Blut im Falle eines Infarktes und einer instabilen Angina pectoris auftreten. Die Hauptmethode zur Diagnose ischämischer Herzerkrankung ist die Elektrokardiographie (EKG). Diese Art von Studie ist wirksam bei der Diagnose aller Krankheiten des Herz-Kreislauf-System. EKG wird oft in Kombination mit Übung verwendet. Die Elektrokardiographie erlaubt es, die bestehenden Abweichungen vom normalen Funktionieren des Myokards zu sehen, was für die Diagnose koronarer Herzerkrankungen sehr wichtig ist. Darüber hinaus sind die Daten der Laboruntersuchungen, insbesondere der Cholesterinspiegel und der Blutzucker, von großer Bedeutung.

Holter Überwachung eines Elektrokardiogramms ist eine wirksame Methode der Untersuchung.

In der Regel ist dies ein Elektrokardiogramm, das für einen Tag dauert. Diese Studie wird entweder im Krankenhaus oder ambulant durchgeführt. Von großer Wichtigkeit ist die Tatsache, dass die Durchführung einer solchen Umfrage so viel wie möglich mit dem gewöhnlichen Leben des Patienten verbunden sein sollte. Die Holter-Überwachung des Elektrokardiogramms macht es möglich, die Ursachen des Beginns der Symptome der koronaren Herzkrankheit zu verfolgen, um zu fixieren, wenn sie auftreten (während der körperlichen Anstrengung oder in Ruhe).
Besonders wichtig bei der Holter-Überwachung des Elektrokardiogramms ist das Tagebuch der Selbstbeobachtung des Patienten. Dieses Tagebuch sollte detaillierte Informationen darüber enthalten, was während des Tages passiert (das, in dem die Studie durchgeführt wird) mit dem Patienten – wenn er Medikamente nimmt, irgendwelche Schmerzen erlebt, etc. Dafür entsteht ein ziemlich zuverlässiges Bild der Bedingung einer Person.

Die rechtzeitige Diagnose der koronaren Herzkrankheit ist ohne die Initiative des Patienten selbst unmöglich.

Symptome einer koronaren Herzkrankheit zeigen sich oft als individuelle Empfindungen bei jedem Patienten. Je früher eine Person auf sie achtet, desto wahrscheinlicher wird die Behandlung der Krankheit pünktlich beginnen. Im Zusammenhang mit dem oben erwähnten sollte der Patient dem Kardiologen so viel wie möglich über die Empfindungen erzählen, die er vor kurzem in der Region des Herzens bemerkte und die er früher erlebte. Der Patient sollte mit Sicherheit sagen, ob er Symptome wie Schwindel, das Auftreten von Dyspnoe, erhöhte Herzfrequenz und so weiter hat.

Sterblichkeit von koronaren Herzkrankheit ist großartig.

Das ist für das zwanzigste Jahrhundert wichtiger. Die Erklärung dafür ist, dass es im letzten Jahrhundert keine so wirksamen Methoden zur Diagnose der koronaren Erkrankung gab, wie sie jetzt sind, und der Verlauf der koronaren Herzkrankheit selbst ist voll von einer großen Anzahl von Symptomen oder die Symptome sind in der Regel nicht vorhanden.

Angina ist eine Form der ischämischen Herzkrankheit.

Angina wird auch Angina pectoris genannt, der Grund dafür ist einfach – das Hauptsymptom dieser Krankheit sind Angriffe von drückenden Druckschmerzen, die hinter dem Sternum lokalisiert sind (in diesem Fall sagen sie, dass die „Kröte erwürgt“).Mit Angina pectoris können Schmerzen in der linken Schulter und im linken Arm gefühlt werden, es gibt Fälle, in denen sie von einem scharfen Gefühl der Angst begleitet werden.
Die Ursache der Angina pectoris kann Arteriosklerose der Koronararterien genannt werden. Risikofaktoren umfassen mehr als dreißig Faktoren, einschließlich erhöhter Cholesterinspiegel im Blut (was zu Atherosklerose führen kann), Übergewicht, schlechte Gewohnheiten (insbesondere Rauchen und Alkoholmissbrauch), sesshafter Lebensstil, gleichzeitiger Diabetes und andere. Die Kombination von Risikofaktoren erhöht drastisch die Chance, Angina pectoris zu entwickeln.

Myokardinfarkt ist eine Form der ischämischen Herzkrankheit.

Myokardinfarkt ist mit einem akuten Mangel an Blutversorgung des Herzmuskels verbunden. Das Ergebnis dieser Unzulänglichkeit ist die Entstehung von Gewebenekrose (Nekrose). Als Hauptursache für die Entwicklung von Myokardinfarkt ist die vollständige Blockade der Koronararterien mit einer Plaque oder Thrombus. Natürlich ist diese Form der koronaren Herzkrankheit zu Hause zu behandeln bedeutungslos und gefährlich. Deshalb, wenn ein Anfall von Angina nicht von Nitroglycerin entfernt wird, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen.


Postinfarkt Cardiosklerose ist eine weitere Manifestation der ischämischen Herzkrankheit.

Es ist eine direkte Folge von Myokardinfarkt und ist eine Läsion des Myokards (und oft der Herzklappen). Dieser Verlust ist auf die Entwicklung des Herzmuskels und Herzklappen Herzmuskel Narbengewebe ersetzt, das heißt, tote Bereiche des Herzmuskels werden nicht wiederhergestellt.

Es gibt einen Unterschied in der Angina der Ruhe und Angina der Spannung.

Ein Hinweis auf diese Klassifizierung ist die Abhängigkeit eines Angriffs auf die Umstände, die ihn verursachen. Die Angina der Ruhe hat keine Verbindung mit körperlichem Stress, in diesem Fall der Schmerz am häufigsten zeigt sich in der Nacht und frühen Morgen Zeit. So klagen die Patienten oft über das Gefühl von Mangel an Luft. Mit Stenocardia erscheinen Krampfanfälle nach körperlicher Anstrengung am Körper des Patienten. Das kann ein normaler Aufstieg die Treppe hinaufgehen, nach den Mahlzeiten spazieren gehen, fließendes Gehen und so weiter. Darüber hinaus können Anfälle von Angina pectoris auftreten und in stressigen Situationen, können nach dem Rauchen auftreten.
Es ist zu beachten, dass für Angina pectoris durch Krampfanfälle gekennzeichnet ist. Das bedeutet, dass eine Person eine Zeit genau bestimmen können, wenn der Schmerz kommt, und die Zeit, als sie weg war (in der Regel durch Nitroglyzerin entfernt attack – unter der Zunge, das Medikament lindert Schmerzen, in der Regel innerhalb von zwei bis drei Minuten). Wenn die erste Tablette des Nitroglycerinschmerzes nicht entfernt wird, dann wird die zweite genommen. Wenn der positive Effekt in diesem Fall fehlt, dann besteht eine Wahrscheinlichkeit der Entwicklung der Entwicklung des Vorinfarktzustands. Daher ist eine frivole Einstellung zu einer ähnlichen Situation keineswegs möglich und es ist notwendig, so bald wie möglich einen Krankenwagen zu rufen.

Bei der Diagnose der Angina pectoris sind elektrokardiographische Übungsversuche von großer Bedeutung.

Diese Methode besteht darin, ein Elektrokardiogramm während eines Zeitraums aufzuzeichnen, in dem der Patient eine physische Belastung erhält – er wird streng einzeln ausgewählt. In diesem Fall ist der Patient mit solchen Bedingungen versehen, unter denen eine ausreichend hohe Zufuhr von Herzmuskel mit Sauerstoff erzeugt wird. Solche Bedingungen ermöglichen es, die bestehende Diskrepanz zwischen der Fähigkeit der Koronararterien, das Herz mit ausreichendem Blutvolumen und den metabolischen Bedürfnissen des Herzmuskels zu versorgen, zu bestimmen. Ähnliche Methoden werden verwendet, um koronare Herzkrankheit im Anfangsstadium der Entwicklung dieser Krankheit zu erkennen.

Ultraschalluntersuchung des Herzens (Herz-Echokardiogramm) ist eine weitere Methode zur Diagnose koronarer Herzkrankheit.

Diese Untersuchung erlaubt es uns, die akustischen Phänomene eines arbeitenden Herzens zu verstehen.Darüber hinaus ermöglicht die Ultraschalluntersuchung des Organs, die Anzeichen einer signifikanten Anzahl von Krankheiten, die mit Herzfunktionsstörungen einhergehen, zu erkennen – zum Beispiel kann diese Studie bestimmen, inwieweit das korrekte Funktionieren des Herzens gestört wird, und auch den Zustand der Herzklappen und der Hohlraumdimensionen zu vermitteln (insbesondere um sie zu bestimmen) ändern).

Von großer Bedeutung für jede Person ist die Verhinderung der koronaren Herzkrankheit.

Das ist natürlich wahr, aber Leute, die Teil der so genannten Risikogruppe sind, sollten am meisten über diese Prävention nachdenken. Für solche Menschen ist die Prävention von koronaren Herzerkrankungen nicht nur Prophylaxe (egal wie seltsam es klingt), sondern auch eine lebenswichtige Notwendigkeit.
Was ist diese Risikogruppe? Erstens sind diese Patienten, die mit koronaren Herzkrankheiten diagnostiziert werden – Prävention in diesem Fall reduziert wird, um die Entwicklung von verschiedenen Komplikationen der koronaren Herzkrankheit zu verhindern. Zweitens sind sie gesunde Menschen, aber sie sind gefährdet, koronare Erkrankungen zu entwickeln. Der Grad dieses Risikos ist auf die Anwesenheit eines oder mehrerer Faktoren der Entwicklung der koronaren Herzkrankheit (dies ist ein erhöhtes Maß an Cholesterin, hoher Blutdruck, Übergewicht, etc., wurden sie oben erwähnt).

Erhöhte körperliche Aktivität ist ein wichtiger Punkt bei der Prävention von koronaren Herzerkrankungen.

Aber nicht der einzige. Die Verhinderung der koronaren Herzkrankheit wird in den Faktoren der Entwicklung dieser Krankheit auf Null reduziert. Das heißt, wenn eine Person wenig bewegt, dann für seine eigene Gesundheit sollte er viel mehr bewegen. Nach dem Rat von Experten sollte jeder Bürger mindestens eine halbe Stunde pro Tag geben, um Sport und Sport zu betreiben – diese Klassen sollten nicht aus dem Stock gehen, sondern Freude machen.
Darüber hinaus sollte eine vernünftige Person das Rauchen aufgeben, zu einem gesunden Ernährungssystem wechseln usw. Es ist anzumerken, dass „passives“ Rauchen eine nahezu identische negative Auswirkung auf das Herz-Kreislauf-System hat, sowie das aktive. Also warte nicht auf die Worte des Arztes – über diese: „Jede geräucherte Zigarette in deinem Fall kann die letzte sein“ – und denke daran, diese Gewohnheit so schnell wie möglich loszuwerden. Wie für die richtige Ernährung, sollte es weniger Tierfette enthalten. Das Ziel ist es, die Bildung von Cholesterin-Plaques an den Wänden der Arterien zu verhindern. Es lohnt sich, mehr Gemüse und Früchte zu essen, die Begrenzung der Verwendung von Alkohol, Kaffee und starken Tee.
Kurz gesagt, ein gesunder Lebensstil sollte nicht zu einem Transzendentalen werden, der nur in Zeitungen gelesen und im Radio und Fernsehen gehört werden kann, aber das echteste und echteste.

Emotionaler Hintergrund spielt eine wichtige Rolle bei der Prävention von koronaren Herzerkrankungen.

Es ist natürlich ein günstiger und wohlwollender emotionaler Hintergrund. Immerhin ist bekannt, dass Menschen, die sich glücklich nennen, selten Krankheiten krank werden.

Koronare Herzkrankheit erfordert eine umfassende Behandlung.

Es handelt sich um die gegenseitige Arbeit des Arztes und des Patienten.
Zuerst sollte der Patient auf seinen Lebensstil achten und versuchen, Risikofaktoren für die Entwicklung der koronaren Herzkrankheit und seine Komplikationen zu minimieren (Rauchen aufzugeben, die motorische Aktivität zu erhöhen, das Körpergewicht zu normalisieren usw.).
Zweitens ist die obligatorische Komponente eine medikamentöse Behandlung, deren Ziel in einer signifikanten Anzahl von Fällen die Anzeichen von Angina pectoris loswerden, die Entwicklung von Komplikationen (Myokardinfarkt, instabile Angina pectoris etc.) zu verhindern und dem Patienten eine Chance für eine normale Lebenstätigkeit zu bieten und die Lebenserwartung zu erhöhen. Medikamente, die einem Patienten mit koronarer Herzkrankheit verschrieben werden, tragen zu einer Erhöhung des Volumens des koronaren Bettes bei und beeinflussen auch die Abnahme des Herzmuskelbedarfs in Sauerstoff.
Drittens wird empfohlen, dass Patienten mit koronaren Herzerkrankungen eine bestimmte Diät einhalten. Die Ernährung des Patienten sollte Früchte und Gemüse, Fisch und Meeresfrüchte Gerichte enthalten.
Darüber hinaus, wenn koronare Herzkrankheit entwickelt sich gegen andere Krankheiten – Diabetes mellitus oder Hypertonie – dann ein wirksames Ergebnis ist die Behandlung für diese Krankheiten.

Bei ischämischer Herzkrankheit ist eine chirurgische Behandlung notwendig.

Nicht immer Der Punkt ist, dass die Medikamente nicht mit der Hauptaufgabe bei der Behandlung von koronaren Herzerkrankungen fertig werden können. Letztere besteht in der Freisetzung bereits geschlossener Schiffe.
In schweren Fällen von koronaren Herzerkrankungen ist eine chirurgische Behandlung notwendig. Eine Methode der chirurgischen Behandlung ist aortocoronary shunting. Das Wesen dieser Behandlung ist, dass die Arterie, die Durchblutung, die durch die Überlappung ihres Thrombus oder ihrer Plakette schwierig ist, durch ein „künstliches Gefäß“ ersetzt wird.
Letztes und übernimmt die Funktion der Durchblutung. Allerdings ist diese Operation ziemlich kompliziert, weil sie erstens an einem nicht funktionierenden Herzen durchgeführt wird (die Blutkreislaufpatienten des Patienten sind künstlich), und zweitens ist die postoperative Periode für den Patienten ziemlich kompliziert. Diese Komplexität wird durch die Notwendigkeit verursacht, sich von einer großen chirurgischen Wunde zu erholen. Darüber hinaus begrenzt diese Wunde die Möglichkeit einer anderen Operation, wenn nötig.
Wenn die Aortokoronar-Bypass-Operation erfolgreich ist, ist die Wirkung dieser Operation sehr günstig.

Endovaskuläre Chirurgie ist die vielversprechendste Methode zur Behandlung von ischämischen Herzerkrankungen.

Verbatim Übersetzung des Wortes „endovaskulär“ bedeutet „im Inneren des Schiffes“. Es ist dieses Konzept, das die Spezifität der endovaskulären Chirurgie bestimmt. Bei dieser Art der Behandlung sind keine Schnitte erforderlich. Die endovaskuläre Chirurgie wird durch Punktionen in der Haut unter örtlicher Betäubung durchgeführt. All dies geschieht unter Röntgenüberwachung.
Die Bedeutung dieser Methode ist für diejenigen Patienten erhöht, die keine traditionelle chirurgische Behandlung durchführen können, zum Beispiel wegen der allgemeinen Schwächung des Körpers.
Endovaskuläre Chirurgie wird in der Regel mit Ballonangioplastie und Stenting durchgeführt. Das Ziel der Behandlung ist es, die Durchgängigkeit in den von der Krankheit betroffenen Koronararterien wiederherzustellen. Die untere Linie ist, dass ein Ballon in das betroffene Gefäß injiziert wird, das die Plaques an den Wänden der Gefäße ausbreitet, woraufhin ein Stent in die Arterie eingeführt wird, der die an dem Gefäß angebrachte Form bewahrt.

Selbstbehandlung von ischämischen Herzerkrankungen ist möglich.

Das ist nicht wahr. Die Medikamente, die jetzt in der Apotheke gekauft werden können, müssen von einem Arzt verschrieben werden, da verschiedene auf die Behandlung von verschiedenen Formen der koronaren Herzkrankheit gerichtet sind. Darüber hinaus, und wenden Sie diese Medikamente können nur von einem Kardiologen kontrolliert werden.
Jeder sollte wissen, dass die meisten potenten Medikamente, die ein Patient als Selbstmedikation nehmen kann, sehr ernste Nebenwirkungen geben kann. Dringende medizinische Hilfe wird benötigt, um sie zu beseitigen.



Add a Comment