Herzinsuffizienz



Herzinsuffizienz

ist eine komplexe Störung, deren Ursache in der Regel vor allem mit einer Verringerung der Kontraktilität des Myokards verbunden ist.

Herzinsuffizienz kann in akuter und chronischer Form auftreten. In der Regel entwickelt sich Herzinsuffizienz in einer chronischen Form. In diesem Fall entwickelt sich Herzinsuffizienz allmählich und ist mit einer permanenten Erschöpfung der Kompensationsfähigkeiten des Körpers verbunden. Das Herz mit Herzinsuffizienz verändert sich in der Richtung der Zunahme, der Herzmuskel wird dichter.


Unter den Symptomen der Herzinsuffizienz, der führende Ort gehört Dyspnoe, ist dieses Symptom am meisten für verschiedene Klassen der Krankheit ausgeprägt. Zusätzlich zu Dyspnoe mit Herzinsuffizienz treten die folgenden Symptome auf: Bläue der Körperabdeckungen, eine Abnahme der körperlichen Aktivität und andere.

Herzinsuffizienz

Bei der Behandlung von Herzinsuffizienz, sowie der Heilung vieler anderer Krankheiten wird dem Patienten selbst eine wichtige Rolle gespielt, die möglichst genau den Empfehlungen des Arztes folgen muss. Die Behandlung von Herzinsuffizienz ist komplex, ein wichtiges Stadium ist die Behandlung der zugrunde liegenden Erkrankung, die die Entwicklung von Herzinsuffizienz verursacht hat.

Diuretika, Herzglykoside, Angiotensin-umwandelnde Enzym-Inhibitoren und andere Klassen von Medikamenten gehören zu den Medikamenten, die bei der Behandlung verwendet werden. Der Zweck der laufenden Behandlung ist es, die Lebensqualität des Patienten zu verbessern und seine Dauer zu erhöhen.

Herzinsuffizienz ist eine schwere Krankheit.

Wie für die Krankheit, Herzinsuffizienz ist nicht. Allerdings ist es diese Meinung, die weit verbreitet ist unter den Menschen. Was ist Herzinsuffizienz? Herzinsuffizienz ist eine Kombination von pathologischen Zeichen, die sich entwickeln, weil das Herz nicht in der Lage ist, mit der Menge an Stress fertig zu werden, die ihm auferlegt wird. Solche Zeichen sind zB Dyspnoe, Schwellung der Beine und andere.

In der Regel ist Herzinsuffizienz chronisch.

Darüber hinaus ist diese Form der Herzinsuffizienz die häufigste Komplikation der Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Es sollte verstanden werden, dass jede Herzkrankheit hilft, ihre Fähigkeit, den Körper mit einer normalen Menge an Blut zu reduzieren, so Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen zu einer Verringerung der Pumpfunktion des Herzens zu reduzieren.

Herzinsuffizienz entwickelt sich allmählich.

Dies ist in der Tat ein ziemlich langsamer Prozess, da der Mechanismus der Entwicklung Herzinsuffizienz nicht ein Stadium. Vereinfachung des Mechanismus der Entwicklung der Herzinsuffizienz, können wir die folgenden Stufen zu unterscheiden. Als Ergebnis der vorhandenen Herzkrankheiten erhöht der linke Ventrikel des Körpers die Belastung im Zusammenhang mit dieser Hypertrophie des Myokards (d.h. eine Erhöhung des Herzmuskelvolumens). Unter solchen Bedingungen, für einige Zeit das Herz gelingt es, Blutzirkulation auf einem normalen Niveau zu halten. Doch nach einer Weile, in der verdickten und vergrößerte Myokardium gibt es eine Störung in der Lieferung von Sauerstoff und Ernährung. Der Grund dafür ist, dass sich das Herz-Kreislauf-System des Herzens nicht auf ein so deutlich verändertes Körpervolumen einstellen kann. Die Verletzung der Myokardfunktion ist auf eine Reihe von Veränderungen zurückzuführen, die im Herzen stattfinden, auch wegen der Sklerose des Muskelgewebes. Die Verletzung der Funktion des Myokards manifestiert sich vor allem in Verletzung von Kontraktionen und Entspannung des Herzens. Letztere trägt wiederum dazu bei, dass die Blutentnahme in die Gefäße unzureichend wird, und die Ernährung des Organs verschlechtert sich deutlich. Die Störung des Herzens führt zu Veränderungen in der Arbeit anderer Organe (z. B. Lungen und Nieren). So versucht der menschliche Körper dem Herzen zu helfen.

Kompensatorische Fähigkeiten des Körpers mit der Entwicklung der Herzinsuffizienz werden ständig reduziert.

Dies führt zu einer erhöhten Herzfrequenz, das Herz ist nicht in der Lage, seine Pumpfunktion voll auszuführen, dh das ganze Blut aus dem Kreislaufsystem (groß und klein) zu pumpen. Die Tatsache, dass das Herz es nicht schafft, Blut aus einem großen Kreis der Blutzirkulation zu pumpen, erklärt die Tatsache, dass der linke Ventrikel des Herzens beträchtlich belastet ist. Es ist der linke Ventrikel des Herzens, der zuerst leidet. Dann gibt es klassische Symptome von Herzinsuffizienz, insbesondere und Kurzatmigkeit. Dyspnoe besonders Sorgen der Patient in der Nacht, wenn der Patient liegt hinunter. Kurzatmigkeit ist eine direkte Folge der Prozesse der Blutstagnation in der Lunge, die auch zum Auftreten von Ödem führt. Die Entwicklung der Herzinsuffizienz führt zu einer Erhöhung der Lebergröße und dem Auftreten von Schmerzen im Bereich des rechten Hypochondriums.

Die akute Form der Herzinsuffizienz ist durch eine rasche Entwicklung gekennzeichnet.

Anders als die chronische Form. Eine akute kongestive Herzinsuffizienz kann sich von wenigen Stunden bis zu mehreren Tagen entwickeln. Akute Herzinsuffizienz manifestiert sich in der Regel vor dem Hintergrund einer Verschärfung der Hauptkrankheit. Wenn wir die entsprechende Klassifikation durchführen, erhalten wir gewöhnlich eine chronische und akute Form der Herzinsuffizienz, aber manchmal sprechen wir von einer stagnierenden Phase. Was bedeutet das? Im Allgemeinen tritt die stagnierende Phase bei akuter Herzinsuffizienz auf und ist mit den folgenden Prozessen verbunden. Die Flüssigkeitsretention in den Geweben des menschlichen Körpers ist auf die Verlangsamung des Blutflusses zurückzuführen, die das Auftreten eines solchen Symptoms wie Lungenödem verursachen kann. Lungenödem droht das Leben des Patienten.

Herzinsuffizienz ist eine ernsthafte Komplikation von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Dies ist so, da Herzinsuffizienz am häufigsten auf zunehmend entwickelt. In dieser Hinsicht werden im Laufe der Zeit die Manifestationen der Herzinsuffizienz ernster als die Manifestationen der zugrunde liegenden Krankheit, die die Ursache der eigentlichen Herzinsuffizienz war. Oft ist die Ursache des Todes des Patienten Herzinsuffizienz. Amerikanische Forscher argumentieren, dass die Manifestationen der Herzinsuffizienz drastisch reduzieren die Lebensqualität des Patienten und im Zusammenhang mit diesem Ruf die Figur – 81%.

Kurzatmigkeit ist das Hauptsymptom der Herzinsuffizienz.

In schweren Fällen kann die Dyspnoe auch in Ruhe auftreten. Allerdings ist die Kurzatmigkeit nicht das einzige Zeichen der Entwicklung von Herzinsuffizienz. Dazu gehören auch erhöhte Ermüdung, erhöhte Herzfrequenz, das Aussehen des Ödems. Die Ursache der letzteren ist die Beibehaltung der Flüssigkeit im menschlichen Körper. Bei Herzinsuffizienz gibt es eine Einschränkung in der körperlichen Aktivität einer Person.

Im Falle einer Herzinsuffizienz ist die Bläue des Integuments manifestiert.

Der Grund dafür ist offensichtlich – der Mangel an Blutversorgung. Als Ergebnis dieser Unzulänglichkeit werden das nasolabiale Dreieck und die Nägel blau, und dies geschieht bei normaler Raumtemperatur. Herzinsuffizienz führt zum Auftreten von Anomalien im Kreislauf. Diese Abweichungen können entweder direkt vom Patienten selbst erkannt werden, oder sie können vom Kardiologen erkannt werden.

Es gibt mehrere Methoden, mit denen ein Kardiologe Herzinsuffizienz diagnostizieren kann.

Wenn ein Spezialist das Herz hört, merkt er die Anwesenheit von nicht zwei seiner Töne, und die Spur, übrigens, dieses Phänomen wurde „der Rhythmus des Galopps“ genannt. Das Elektrokardiogramm zeigt das Vorhandensein von Zeichen der zugrunde liegenden Erkrankung, die die Entwicklung von Herzinsuffizienz in einer chronischen Form verursacht hat. Es gibt eine Zunahme des Herzens in der Größe und manchmal auch Lungenödem. Ein Echokardiogramm wird durchgeführt, um zu bestimmen, in welchem ​​Ausmaß das Herz gestört wird.

Es gibt mehrere Klassen von chronischen Herzinsuffizienz.

Eine solche Aussage kann auf einer der Klassifikationen der New York Heart Association erstellt werden. Betrachte sie

Die erste Klasse zeichnet sich durch folgende Features aus. Die Gruppe der Patienten, die zur ersten Klasse gehören, ist in der körperlichen Aktivität nicht begrenzt, obwohl das Auftreten von Dyspnoe beim Treppensteigen über dem dritten Stock beobachtet wird.

Die zweite Klasse kann durch folgende Merkmale charakterisiert werden. Erstens ist es hier schon möglich, eine Abnahme der körperlichen Aktivität bei den Patienten zu identifizieren, jedoch in einem unbedeutenden Ausmaß, aber Anzeichen von Insuffizienz können sich auch unter der üblichen täglichen Belastung manifestieren. Zweitens, in der Frage im Zusammenhang mit Dyspnoe, sollte man darauf hinweisen, dass es bereits beim Klettern in den ersten Stock oder beim Gehen schnell erschien.

Die dritte Klasse zeichnet sich durch folgende Merkmale aus. Was die körperliche Aktivität betrifft, so ist es im Vergleich zu den beiden vorangegangenen Fällen viel begrenzter. Damit die Zeichen der vorhandenen Herzinsuffizienz sich hinreichend klein körperliche Anstrengung zeigten. Sie können sich selbst mit gewöhnlichem Gehen manifestieren, aber in Ruhe neigen sie dazu, zu verschwinden.

Die vierte Klasse kann wie folgt charakterisiert werden. Anzeichen von Herzinsuffizienz stören den Patienten, auch wenn er in Ruhe ist. Bei der geringsten körperlichen Anstrengung werden Manifestationen der Herzinsuffizienz viel stärker.


Herzinsuffizienz

Die Hauptaufgabe bei der Behandlung von Herzinsuffizienz ist es, die Lebensqualität des Patienten zu verbessern und seine Dauer zu erhöhen.

Bei der Behandlung der Krankheit, die Herzinsuffizienz verursacht hat, wird große Bedeutung beigemessen. Oft gibt es eine Notwendigkeit, chirurgische Methoden zu verwenden. Es ist wichtig, über Möglichkeiten nachzudenken, die Belastung für das Herz zu reduzieren, so dass der Patient darüber nachdenken sollte, sich auf körperliche Aktivität zu beschränken und genügend Zeit für Ruhe zu bieten. In Bezug auf eine bestimmte Diät sollte der Patient versuchen, die Aufnahme von Salz und fetthaltigen Lebensmitteln zu reduzieren und nicht über die Bedeutung eines gesunden Lebensstils zu vergessen.

Herz-Glykoside sind die Grundlage für die Behandlung von Herzinsuffizienz.

Bisher war es sicher so. Doch auch im gegenwärtigen Entwicklungsstadium spielt diese Klasse von Drogen weiterhin eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Herzinsuffizienz, obwohl sie viel weniger häufig als im letzten Jahrhundert und vor allem in den Anfangsphasen der Entwicklung von Herzinsuffizienz verwendet werden. Diese Art von Medikamenten wirkt sich auf die Verbesserung der Myokardfunktion aus und trägt auch zur Verbesserung der Patiententoleranz gegenüber körperlicher Anstrengung bei. Der große Nachteil von Herzglycosiden ist ihre Anhäufung im Körper des Patienten, spricht mehr wissenschaftlich – Kumulation, was dazu führt, dass die Anhäufung einer großen Anzahl von Glykosiden auftreten kann, sie zu vergiften. Letzteres hat charakteristische Merkmale. Dies vor allem verlangsamt den Puls, Übelkeit und Appetitlosigkeit. Manchmal führt die Vergiftung mit Herzglycosiden zum Auftreten von Unregelmäßigkeiten im Herzen, was der Grund für einen dringenden Aufruf zum Arzt ist.

Diuretika sind die zweite Klasse von Medikamenten bei Herzinsuffizienz verwendet.

Diuretika sind Diuretika. Bei Herzinsuffizienz sind Diuretika vorgeschrieben, wenn eine Flüssigkeitsretention im Körper vorliegt. Das führt zum Auftreten von Ödem und erhöhtem Körpergewicht. Medikamente der diuretischen Klasse umfassen z. B. Veroshpiron, Furosemid, Diacarb und andere.

Bei der Behandlung von Herzinsuffizienz werden andere Klassen von Medikamenten verwendet (mit Ausnahme von Herzglykosiden und Diuretika).

In der modernen Medizin wurden Angiotensin-umwandelnde Enzym-Inhibitoren bei der Behandlung von Herzinsuffizienz weit verbreitet. Dazu gehören z. B. berlipril, enalapril, lisinopril.Angiotensin-umwandelnde Enzyminhibitoren fördern die Ausdehnung der Arterien, stellen die Funktionalität der Wände der Gefäße wieder her (die innere Schale zuerst), was natürlich zu der Arbeit des Herzens führt, die mit dem Durchdringen von Blut durch die Gefäße verbunden ist. Solche Medikamente sind in der Regel für jeden Patienten mit Herzinsuffizienz vorgeschrieben. Für einige Patienten verschreiben Kardiologen Beta-Blocker, die helfen, die Häufigkeit der Kontraktion des Herzmuskels zu reduzieren. So sinkt der Sauerstoffverarmung des Myokards und der Druck sinkt. Beta-Blocker gehören Carvedilol, Metoprolol, Concor und andere Medikamente. Bei der Behandlung von Herzinsuffizienz werden oft mehrere andere Medikamente verwendet.

Eine signifikante Rolle bei der Behandlung von Herzinsuffizienz gehört dem Patienten.

Er ist verpflichtet, alle Empfehlungen eines Spezialisten (und es gibt in der Regel viele Empfehlungen) zu folgen. Der Kardiologe, in erster Linie, ernennt den Patienten eine bestimmte Diät. Empfohlene Diät, die nicht übermäßige Mengen an flüssigem und Speisesalz enthält. Zweitens berät ein Kardiologe in der Regel den Patienten folgendes: mäßige körperliche Aktivität (die oft von einem Fachmann kontrolliert wird), sowie die Sicherstellung einer ruhigen Umgebung sowohl bei der Arbeit als auch zu Hause. Unter dem Gesichtspunkt der Behandlung selbst, die für einen Patienten mit Herzinsuffizienz vorgeschrieben ist, sollte sie vor allem auf die Behandlung der zugrunde liegenden Erkrankung gerichtet sein, die zur Entwicklung der Herzinsuffizienz führte. Es kann ischämische Herzkrankheit, Myokardinfarkt, Herzklappenfehler, arterielle Hypertonie oder andere Krankheiten sein. Vorbeugende Maßnahmen sind bei der Behandlung von Herzinsuffizienz von großer Bedeutung.

Verhinderung der Herzinsuffizienz ist die beste Heilung dafür.

Das ist eine unbestreitbare Tatsache. Wie oben gezeigt, entwickelt sich dieses Syndrom vor dem Hintergrund anderer Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems – als Komplikation. Im Zusammenhang damit spielt die Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen eine wichtige Rolle bei der Prävention von Herzinsuffizienz. Es enthält regelmäßige Besuche beim Kardiologen, rechtzeitige und rationale Behandlung der arteriellen Hypertonie, die Vermeidung von unnötigem Stress auf das Herz. Für die letzteren ist es sehr wichtig, das Körpergewicht auf einem normalen Niveau zu halten – in der Tat, seine Zunahme führt zu einer sofortigen Erhöhung der Belastung für das Herz. Leider fangen die Leute an, nur darüber nachzudenken, wenn sie durch Kurzatmigkeit ernsthaft gestört werden. Wahrscheinlich hat jeder gehört und mehr als einmal über die Bedeutung eines gesunden Lebensstils – Ablehnung von schlechten Gewohnheiten, gesundes Essen, beweglicher Lebensstil usw. Aber wie viele Menschen sehen diese Informationen rational wahr? Aber die gesunde Lebensweise ist die Verhütung aller Krankheiten und die Garantie der Gesundheit seit vielen Jahren.

Begrenzung der Aufnahme von Salz für die Prävention von Herzinsuffizienz ist ein wichtiges Stadium.

Genau normales Tafelsalz lädt das Herz und die Blutgefäße, wenn seine Menge als Überschuss definiert ist. Die günstigste Option in Bezug auf die Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und als Komplikationen Herzinsuffizienz ist die Beschränkung der Salzaufnahme. Es lohnt sich, sich daran zu gewöhnen, etwas unter-gesalzen zu essen. Im Allgemeinen ist es nicht notwendig, Salz zu verweigern, obwohl es solche Leute gibt. Die Beschränkung des verwendeten Salzes ist viel einfacher als die Aufrechterhaltung einer strengen Diät im Falle einer bereits entwickelten Herzinsuffizienz.

Kaffee und Tee sind Feinde des Herz-Kreislauf-Systems.

Sie haben eine sehr starke Belastung darauf. Natürlich sprechen wir über übermäßigen Konsum von Kaffee und Tee. Natürlich wird eine Tasse Kaffee beim Frühstück und drei Tassen Tee für den Rest des Tages wird nicht nur nicht schaden Ihre Gesundheit, sondern wird auch nützlich sein. Allerdings trinken eine Tasse Kaffee über eine Tasse und damit kämpfen Müdigkeit ist schädlich.In dieser Hinsicht müssen Sie sorgfältig darüber nachdenken, ob man eine vierte oder fünfte (sogar dritte) Tasse Kaffee trinken und am Computer am Abend (und zu jeder anderen Zeit) sitzen muss.

Alkoholische Getränke sind der Schlüssel zur Entwicklung von Herzinsuffizienz.

Liebhaber dieser Art von Getränken können die französischen Wissenschaftler streiten und argumentieren. Diese Wissenschaftler haben bewiesen, dass Rotwein eine gute Wirkung auf das Herz und die Blutgefäße hat. Man darf aber nicht verführen. Zuerst haben Wissenschaftler die vorteilhafte Wirkung von Trauben natürlichen trockenen Wein, und nicht alle anderen alkoholischen Getränke bewiesen. Zweitens sprachen französische Wissenschaftler über kleine tägliche Dosen und nicht über russische Feste. Über das Rauchen, auch solche Änderungen können nicht sein, weil es in jedem Fall schädlich ist.

Herzinsuffizienz

Die körperliche Aktivität wirkt sich auch auf das Herz aus.

So sagen Sie eine sesshafte Person, die Stunde für Stunde am Computer verbringt. Allerdings hat er etwas zu dagegen. Zuerst gibt es Lasten, die auf dem Herzen nützlich sind (körperliche Aktivität bezieht sich nur darauf), aber es gibt diejenigen, die eine schädliche Wirkung haben (Alkoholmissbrauch, Rauchen, etc.). Sie sollten wissen, dass sozusagen das „Leerlauf“ des Herzens auch nicht zu etwas Gutes führen wird. Während die körperliche Aktivität zur Stärkung des Myokards beiträgt – der Herzmuskel. So ist die körperliche Anstrengung am Körper nützlich, sie sind eine ausgezeichnete Prävention von Myokardinfarkt und natürlich auch Herzinsuffizienz.



Add a Comment