Die schönsten U-Bahn-Stationen



In modernen Metropolregionen ist die Metro eine der schnellsten öffentlichen Verkehrsmittel. Die erste U-Bahnlinie wurde am 10. Januar 1863 in London gestartet. Der Bau der Straßen wurde von der Firma „Metropolitan Railways“ (was bedeutet „Metropolitan Railways“ in Englisch) durchgeführt.

Die gemeinsame Bedeutung des Wortes „U-Bahn“ und die konventionelle Abkürzung „Metro“ entstand in Paris. Für den Bau der Pariser Metro wurde beschlossen, eine eigene Firma „Compagnie du chemin de fer métropolitain de Paris“ zu gründen (übersetzt aus der französischen „Pariser Gesellschaft der Metropolitanbahn“).


Allmählich erwarben solche Worte wie „Metro“, „Metro“ die Bedeutung der Stadt extra-persönliche Eisenbahn auf Französisch, und dann zog in andere Sprachen, einschließlich Russisch.

Die weltweit größten Metros sind in mehreren Kategorien vertreten. Durch die Anzahl der Stationen und die Länge der Strecken ist die größte Skala in New York. Die Länge der Linien ist in Shanghai (420 Kilometer) und London (408 Kilometer). Nach dem jährlichen und täglichen Passagier – in Tokio und Moskau.

Zahlreiche U-Bahn-Stationen sind echte Meisterwerke der Baukunst. Einige sind den Museen sehr ähnlich, andere ähneln verschiedenen Szenen aus Science-Fiction-Filmen. Dieser Artikel präsentiert die schönsten U-Bahn-Stationen auf der ganzen Welt. Station „Kievskaya“, Moskau, Russland

Die schönsten U-Bahn-Stationen

.

Ein unvergesslicher Eindruck hinterlässt die Gäste der Moskauer Metrostation. Sie sind auffallend mit ihrer königlichen Architektur. Aber trotzdem gibt es unter den vielen Stationen eine echte „Perle“. Die Metrostation „Kievskaya“ wird von Weltexperten auf Würde geschätzt und heißt „die raffiniertesten“. Sein Design wurde in den 1930er Jahren entwickelt. Zu dieser Zeit war die führende Richtung in der Architektur und Kunst des Landes „sowjetischer monumentaler Klassizismus“ (auch bekannt als „Stalins Reich“). Deshalb begegnen die Passagiere von massiven Kandelabern, Basreliefs und Fresken, gewölbten Decken mit Stuckform, die so lebendig an die Dekoration dieses Palastes erinnern. Der Entwurf hier ist der sowjetischen Ukraine gewidmet und das Thema der Wiedervereinigung der Ukraine mit Russland. Der Bahnhof ist mit einer großen Anzahl von Gemälden dekoriert. 24 Fresken, die Arbeiter verschiedener Spezialitäten (Architekten, Gemüsebauern, Eisenbahner, Athleten, Machthaber, Viehzüchter, Chemiker und so weiter) darstellen, werden auf dem Gewölbe über die Pylone in geformten Medaillons gelegt. Die Pylone sind mit leichtem Marmor fertig und sind zusätzlich mit farbigen keramischen Traufen verziert. Am Ende des Bahnhofs befindet sich eine große Tafel mit Volksfesten an der Feier des 300. Jahrestages der Wiedervereinigung der beiden Staaten. Ein solches Gefolge in einer anderen U-Bahn ist wahrscheinlich schwer zu finden. Trotz eines so ausgeprägten „sowjetischen“ Themas scheinst du in die unterirdischen königlichen Villen zu fallen. Station „Drassanes“, Barcelona, ​​Spanien.

Die Drassanes Station wurde 1968 gebaut. Vor kurzem hat das Architekturbüro On-A Arquitectura ein neues Design für die U-Bahn in Barcelona entwickelt. Für den Wiederaufbau wurde ein Projekt der jungen dreißigjährigen Architekten Eduardo Gutiérrez Munné und Jordi Fernández Río verwendet. Künstler mussten unter Bedingungen von begrenztem, fast komprimiertem Raum arbeiten. Und das Beste, was zu ihnen kam, war, die Station zu einem echten Zug zu machen. Die Tunnelwände, die sanft in den Boden gelangen, sind mit weißem Beton bedeckt. Die Bodenkonstruktion ist zuverlässig vor Vibrationen geschützt. Die Decken sind mit schwarzer Farbe bemalt. Ein wichtiges Element, das die Kontraste hervorhebt, sind weiße Lampen in Form von gestrichelten Linien. Die Wände der Übergänge der Station sind mit hellem Mosaik verziert.

Die schönsten U-Bahn-Stationen

Metropolitan von Stockholm, Schweden.

Alle Stationen der U-Bahn von Stockholm sind mit ungewöhnlichen Installationen und echten Kunstwerken dekoriert. Bei 100 U-Bahn-Stationen können Sie Kunstgegenstände sehen, die von 140 Künstlern geschaffen wurden, um Tunnel zu schmücken.Die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist noch nie so hoch. Es ist nicht umsonst, dass die Metro von Stockholm manchmal die längste Kunstgalerie der Welt heißt. Allerdings überrascht dieses Transportsystem nicht nur bei Nicht-Standard-Design. Viele Stationen rühmen sich von einer ungewöhnlichen Architektur, die Besucher in die Hauptstadt von Schweden schlägt. Die 1975 eröffnete Station T-centralen gilt als die originellste. Ein riesiges Fresko wird direkt auf den unterirdischen Boden angewendet, wodurch die Station einer Höhle gleicht. So erinnert der Architekt an Passagiere, dass Stockholm auf einem felsigen Gelände gebaut wird.

Die schönsten U-Bahn-Stationen

Metropolitan von München, Deutschland.

Einer der jüngsten der Welt ist die Münchner U-Bahn. Es wurde erst 1972 eröffnet. Für heute liegt dieses Verkehrsnetz für 103 Kilometer. Dank der hundertprozentigen Ausgestaltung mit Aufzügen, Travolatoren und Rolltreppen sowie einem durchdachten Transplantationssystem wird die Münchner Metro zu Recht als eines der komfortabelsten in Europa angesehen. Jedoch irgendwo in der Welt werden Sie nicht finden, wie ein Aufruhr der Phantasie, ein subtiles Gefühl von Farbe und Stil. Es ist nicht nur eine Station – eher eine Landschaft aus einem Märchen oder ein fantastischer Film. Es bleibt nur zu beneiden die Anwohner, die Tag für Tag genießen können so Schönheit. Ideale Mischung aus klassischen und urbanen Trends im Design.

Die schönsten U-Bahn-Stationen

Metropolitan von New York, USA.

Das größte Metrosystem der Welt in Bezug auf die Anzahl der Stationen und die Länge der Strecken enthält 468 Stationen, die 26 Strecken umfassen. 153 Stationen sind überholt, 38 sind ebenerdig und 277 – unter dem Boden. Die tiefste ist „191 Street“ (übersetzt von Englisch – „191 Street“) – sie befindet sich in einer Tiefe von 60 m. Leider sind die meisten Stationen, außer für neue, sowie eine Anzahl von Transferknoten nicht für Menschen mit Behinderungen geeignet .

Die Vielzahl der Metrostationen ist ein Merkmal der lautesten Stadt in den USA. Jeder ist immer in Eile für ein Geschäft, absolut eingetaucht in ihre eigenen Gedanken. Um dem kochenden Leben der Bewohner der Metropole ein Stück Raffinesse und Nahrung für die Seele zu bringen, haben die besten Künstler aus aller Welt eine einzigartige Atmosphäre für viele Stationen geschaffen. Allerdings ist hier ein wertvoller Ratschlag: Bevor man die New Yorker U-Bahn erkundet, lohnt es sich, den Online-Guide kennenzulernen, der Ihnen sagt, wie man kein unterhaltsames Kunstobjekt verpasst, was in der U-Bahn genug ist.

Die schönsten U-Bahn-Stationen

Metropolitan von Dubai.

9. September 2009 um 9 Stunden 9 Minuten und 9 Sekunden zum ersten Mal die High-Speed-Dubai U-Bahn öffnete seine Türen. Und zwei Jahre später wurde die zweite Linie bereits eröffnet. Aber lange Vorbereitungen kosten den Effekt. Bisher wurden nur zwei Zweige gebaut und funktionieren, die nur sechsundvierzig Stationen umfassen. Doch ihr Design bog die Phantasie. Metro beeindruckt das Bild von der Zukunft nicht nur von innen, sondern auch von außen. Licht tritt durch kleine Fenster in den Boden. Luft an allen Metrostationen, Übergängen und in Zügen wird konditioniert und bei 20 ° C gehalten. Die markante Architektur des Bodenteils zieht viele Touristen aus aller Welt an. Für die U-Bahn wird ein gemeinsamer architektonischer Stil entwickelt – die Stationen sind mit einer ungewöhnlichen Kuppel bedeckt, die die Innenräume bedeckt. So werden die Architekten alle traditionellen Vorstellungen über die Gestaltung und den Bau von Metrosystemen verändern. Station „Iidabashi“, Tokio, Japan.

Jede Medaille, wie sie sagen, hat zwei Seiten. So wird die U-Bahn der Hauptstadt Japans einerseits als das geschäftigste U-Bahn-Transportsystem der Welt anerkannt und andererseits eines der unkonventionellsten in Bezug auf Architektur und Design. Besonders berühmt für seine interessante Interieur und ungewöhnliche Kunstobjekte ist die Oedo Linie. Das Design der Station Iidabashi wurde von dem berühmten Architekturbüro Makoto Sei Watanabe Architekten entworfen. Die U-Bahnstation wurde im Jahr 2000 gebaut.Die Struktur der Fassade besteht aus Stahlblech, ergänzt durch verschiedene Glaselemente. Aufmerksamkeit verdient den inneren Raum. Es lohnt sich, im Interesse des modernen Designs zu arbeiten. Zum Beispiel werden auf der Rolltreppe die Besucher von einer hellgrünen geometrischen Skulptur begrüßt. Nach dem rasanten Tempo des Lebens in der Stadt und dem Geist der Hochtechnologie sind die meisten Dekor-Elemente 3D-förmig. Das Design der Station wird zu Recht als eines der originellsten der Welt anerkannt. Station „Museum“, Toronto, Kanada.

Die meisten Toronto-Metro-Stationen sind nach Standard-Systemen gebaut. Die Raumplanung, die in ihrer Architektur integriert ist, sind wirtschaftlich. Veredelungsmaterialien sind meist einfach, langlebig, billig und bewährt im Betrieb. In diesem Fall sind die Stationen so ausgelegt, dass sie den maximalen Passagierverkehr mit minimalen Baukosten übergeben, sie erfüllen jedoch die geforderten Komfortansprüche für Passagiere und Wartungspersonal. So haben die U-Bahn-Stationen vor allem ein außergewöhnlich funktionales Design. Allerdings steht die Station „Museum“ direkt unter dem Royal Ontario Museum vor dem Hintergrund der grauen Innenräume. Es wurde unter der Leitung des Architekten Daniel Libeskind renoviert. Traditionelle Designerpfeiler ersetzten interessante Museumsausstellungen – ägyptische Sarkophage, Totemsäulen und Statuen des Maya-Stammes. Sie hinterlassen einen unvergesslichen Eindruck. Die Wände der Station sind mit massiven Aluminiumbelägen mit Hieroglyphen verziert, die ihren Namen bezeichnen. Darüber hinaus ist eine interessante Tatsache, dass die Besucher des Museums von Toronto sofort in die U-Bahn kommen können. Es ist nur notwendig, einen speziellen Übergang direkt von der Metrostation zu durchlaufen.

Die schönsten U-Bahn-Stationen

Linie „A“ der Prager Metro, der Tschechischen Republik.

Muster von innovativem Design und sogar die wahrhaftesten Meisterwerke zeitgenössischer Kunst warten nicht immer auf Touristen in Kunstgalerien. Und die Linie „A“ der Prager Metro ist der beste Beweis dafür. Chronologisch ist diese Linie die zweite im System. Es wurde 1978 eröffnet und am stärksten in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts erweitert. Bisher beträgt die Länge 11 Kilometer und umfasst 13 Stationen. Das Design der Linie ist sehr originell. Die Kombination aus verschiedenen Texturen, Materialien und Farben macht diese Metro einzigartig. Solch eine helle und kühne Entscheidung kann viele der besten Werke der modernen Architektur beneiden. Dieser Innenraum gefällt dem Auge nicht nur, sondern trägt auch zur raschen Orientierung der Passagiere im Metrosystem bei.

Die schönsten U-Bahn-Stationen

Panorama-Tunnel, Shanghai, China.

Die Shanghai Metro ist die größte Linie der Linien in der Welt (420 Kilometer). Der tägliche Verkehr ist über 7 Millionen Menschen. Allerdings erfordert ein Panorama-Tunnel in Shanghai besondere Aufmerksamkeit. Die Länge der „Sehenswürdigkeiten“ beträgt nur 647 Meter. Dieses Transportsystem verbindet zwei historische Bezirke der Stadt. Passagiere erwarten eine kurze, aber sehr aufregende Reise. Sie scheinen auf eine parallele Welt übertragen zu werden. Diese ungewöhnliche Wirkung wird mit Hilfe von ständig klingenden Musik, sowie Licht-und 3D-Effekte erreicht.




Add a Comment