Die berühmtesten Hoaxes



Unser Bewusstsein ist mit Mythen gefüllt. Ein Teil von ihnen hat nichts reales unter sich und ist nur ein Produkt der Folklore der modernen Zivilisation. Aber andere Mythen sind nur von Menschen verursachte Propaganda und sollen die unerwünschte Wahrheit vor den Massen verbergen. Wie unterscheide ich von den anderen? Betrachten Sie die berühmtesten Welt Mythen und Mystifikationen.

Autopsie der Roswell Aliens.

1995 gab es ein sensationelles Video vom englischen Produzenten Ray Santilli. Es zeigt, wie sie 1947 einen toten Alien enthüllten. Diese Veranstaltung wurde als Roswell-Vorfall bezeichnet. Später stellte sich heraus, dass dieser Film eine Fälschung ist, der humanoide selbst ist ein Schein, und der Produzent selbst war der Kunde. Später wurde dieser Vorfall sogar in einer britischen Fernsehkomödie mit Declan Donnelly und Anthony McPartin geschlagen.


Riese aus Cardiff

Im Jahr 1868 begann der amerikanische Archäologe George Hull einen großen Scherz zu schaffen. In Cardiff, New York, wurde ein Drei-Meter-Riese aus Gips aus Chicago transportiert. Der Riese mit der rechten Hand drückte seinen Bauch, es schien, daß er zur Zeit des Todes sehr vor Schmerzen litt. 2 Jahre am Ende, nahm es Halla, um einen Scherz vorzubereiten. Um dies zu tun, hat er die kleinsten Details des Riesen mit Hilfe von scharfen Instrumenten neu erstellt – Fingernägel waren spürbar, auf den Hautporen wurden die Genitalien detailliert ausgearbeitet. Und jetzt, am 15. Oktober 1869, wurde das Begräbnis „zufällig“ von den Arbeitern entdeckt. Niemand zweifelte daran, dass es entweder ein versteinerter Riese oder zumindest eine alte Statue war. Der Bauernhof war mit Touristen überfüllt. Der damals berühmte Impresario, PT Barnum, bot 50.000 $ für den Fund an, wurde aber abgelehnt. Ohne zweimal zu denken, schuf er seinen eigenen Riesen und sagte, dass er es geschafft habe, einen Kauf zu tätigen. Ein langer Versuch begann, jede Seite behauptete, dass der Gegner der Riese eine Fälschung war. Infolgedessen musste Hull zugeben, dass der Cardiff-Riese nur ein Scherz war.

Junge auf dem Ball.

Im Oktober 2009 wurde die ganze Welt durch den Bericht des sechsjährigen Falcon Hin aufgeregt, der in Colorado einen hausgemachten Ballon in den Himmel führte. Das Kind war in ernster Gefahr, er konnte brechen oder einfrieren. Als der Ball auf einem der Felder landete, verließen die Retter den Jungen, um ihn zu retten, aber sie fanden ihn nicht dort. Sie begannen, die Version des Kindes Verlust aus dem Korb während des Fluges zu überprüfen. Aber bald wurde bekannt, dass der Junge lebendig und gut war und nirgends hingegangen war. Und die ganze Geschichte ist eine Mystifizierung von Falcos Eltern. Früher hatten sie bereits ihren Teil des Ruhmes erhalten, nachdem sie an der Reality-Show teilgenommen hatten, das war es, was sie wieder unter den Sehenswürdigkeiten von Fernsehkameras wären. Doch der Witz wandte sich für sie ein Strafverfahren.

Protokolle der Ältesten von Zion.

Am Anfang des letzten Jahrhunderts in Russland gab es Informationen über die Existenz eines Geheimdokuments „Protokolle der Ältesten von Zion“. Bald wurden die Texte veröffentlicht. Die Verleger sagten, dass diese Sammlung ein Dokument einer weltweiten jüdischen Verschwörung sei. Es wurde behauptet, dass 1897 der Schweizer Zionistische Kongress in Basel, Schweiz, stattfand, an dem die wichtigsten Bestimmungen für die Beschlagnahme der Weltherrschaft verabschiedet wurden. Die Texte beschreiben, wie man die staatlichen Governance-Strukturen durchdringt, die Kontrolle über andere Nationen erhält und andere Religionen beseitigt. Trotz der Tatsache, dass die „Protokolle“ seit langem bewiesen sind, glauben viele noch an diesen antisemitischen Schwindel. Besonders der Glaube an die geheimen Gedanken der Juden ist in der islamischen Welt weit verbreitet. Dort gibt es in einigen Ländern das Studium der „Protokolle der Ältesten von Zion“ sogar in den Schulcurriculum.

Katholische Microsoft.

Im Jahr 1994 erschien ein Dokument im Internet, in dem Microsoft angeblich behauptete, dass es die katholische Kirche erworben habe. In dieser Pressemitteilung erklärte Bill Gates selbst: „Die kombinierten Ressourcen von Microsoft und der katholischen Kirche werden es uns ermöglichen, die Religion einfacher und mehr Spaß für eine breitere Palette von Menschen zu machen.“Das Dokument war so weit verbreitet, dass der Chef des Unternehmens sogar eine offizielle Widerlegung geben musste. Diese Veranstaltung war die erste groß angelegte Internet-Rallye. Etwa zur gleichen Zeit begann ein weiterer Scherz mit der Teilnahme der gleichen Firma. Diesmal war es viel verwirrend. Benutzer auf der ganzen Welt begannen, E-Mails zu erhalten, in denen Microsoft ihnen angeboten hat, an einer wichtigen Studie teilzunehmen. Dafür war es notwendig, diesen Brief an Freunde zu schicken. Für eine solche Aktion versprochen, so viel wie $ 245 zu zahlen. Wenn der Empfänger den Brief an jemand anderen sendet, wird der erste Empfänger eine zusätzliche $ 241 bezahlt. Usw. Wünschte, zusätzliches Geld zu verdienen, war viel, natürlich hat das Unternehmen selbst keine solche Kampagne geführt. Das Ergebnis war nur der Fluss von Spam, und nicht eine große Anzahl von reichen Menschen.

Phänomenaler Sidd Finch.

Im April 1985 veröffentlichte die amerikanische Zeitschrift Sports Illustrated einen Artikel über die neue Übernahme der New York Mets Baseball-Team, Sidde Fince. Es wurde berichtet, dass er in der Lage ist, den Ball auf eine erstaunliche Geschwindigkeit von 270 km / h zu werfen, was 2 mal höher ist als die anderer Spieler, und niemals vermisst. Überraschenderweise hatte Sidd noch nie professionell in diesem Spiel engagiert. Solche auffälligen Ergebnisse wurden durch die Aktivitäten im tibetischen Kloster unter der Führung des großen Lama Milaraspa erreicht. In dieser Geschichte glaubten viele Leute, das Magazin war mit Briefen gefüllt, die darum baten, mehr über den Spieler und seine Trainingsmethoden zu erzählen. Tatsächlich war die Geschichte ein banaler Aprilscherztag, der vom Sportjournalisten George Plimton erfunden wurde.

Tagebücher des Führers.

1983 begann die berühmte deutsche Zeitschrift „Stern“ sensationelle Auszüge aus den angeblich angeblichen Tagebüchern von Adolf Hitler selbst zu veröffentlichen. Die Zeitschrift legte mehrere Millionen Mark an, um die Noten des Führers für 1932-1945 zu erwerben. Allerdings haben sorgfältige Skeptiker herausgefunden, dass diese Dokumente eine Fälschung sind. Die Belichtung selbst wurde noch härter als die Tagebücher selbst. Die Autoren des Betrugs waren die ehemaligen Nazis, die das Bild von Hitler irgendwie rehabilitieren wollten, um ihm die Menschheit zu vermitteln.

Ein Witz über Sarah Palin.

Während des Wahlkampfes für die Präsidentschaft im Jahr 2008 war Sarah der Kandidat für den Posten des Vizepräsidenten aus der Republikanischen Partei. Ein weiblicher Politiker war das Opfer einer Telefon-Rallye von einem kanadischen Komiker und Radio-Moderator Mark-Antoine Odette. Der Anrufer stellte sich als französischer Präsident Nicolas Sarkozy vor. Während des faszinierenden Gesprächs hatte Palin Zeit, mit ihrem Gesprächspartner die politischen Fragen zu besprechen, die Schwierigkeiten beim Wandern mit Vizepräsident Cheney und natürlich die schöne Frau des französischen Politikers. Trotz der Tatsache, dass der Journalist während der Konversation mehrmals darauf hindeutete, dass es eine Rallye war, hat Sarah bis zum Ende nichts verstanden. So erklärte der Pseudo-Sarkozy, dass er mit der Hilfe seines Beraters in Amerika, dem französischen Sänger Johnny Holliday, dem kanadischen Sänger Stefa Kars und dem damaligen Premierminister von Kanada, den Fortschritt des Vorwahlrings verfolgen würde. Aber das hat Palin nicht verwirrt. Am Ende des Gesprächs sagte der „Präsident“, dass er den Dokumentarfilm über Palin mochte, während er das pornographische Band „Nailin Paylin“ vom Gründer von Hustler erwähnte, in dem die Hauptdarstellerin Sarah ähnlich war. Das gleiche antwortete nur: „Vielen Dank, es ist so cool“. Odett öffnete dann ihre Augen, was geschah, nannte ihren Namen und den Radiosender, für den sie arbeitete.

Fake Olympiasieger.

1972 trat der deutsche Student Norbert Sadhaus schlau dem 42 Kilometer langen Marathonrennen bei den Olympischen Spielen in München bei. Bis zum Ziel war weniger als ein Kilometer, der Athlet war müde, das ist ein Joker und konnte sie alle überholen und erstmal ins Ziel kommen. „Olympiasieger“ fand sich schnell im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. True, der Ruhm dauerte nicht lange – die Beamten haben den Prätendenten schnell ausgesetzt.Aber er konnte sich als herausragende Jokerin in die Geschichte bringen.

Fake bigfoot

Im August 2008 wurde die ganze Welt mit Neuigkeiten überflutet, dass die Wissenschaft endlich einen Schneemann zur Verfügung stellte. Tote, wahr, aber in einwandfreiem Zustand. Dies wurde auf der Sonderkonferenz im kalifornischen Palo Alto von dem „Kryptozoologen“ Tom Biscardi und den beiden Jägern für die yeti – Matthew Witton und Rick Dyer angekündigt. Bei näherer Betrachtung stellte sich jedoch heraus, dass die Bigfoot-Leiche nichts weiter ist als ein Gorilla-Gummi-Anzug. Allerdings war der Scherz ein Erfolg – die sensationelle Nachricht wurde von allen führenden Medien nachgedruckt, auch heute noch die Fotos des Gummi-Gorillas im Kühlschrank kommen als Illustration zu den Artikeln über den Schneemann. Es ist interessant, dass im Jahr 2005 die gleiche Biskardi schon etwas Ähnliches arrangiert hat. Dann war er in der Lage, gutes Geld für den Verkauf von Online-Ansichten über die Überreste von bigfoot, die am Ende, so dass niemand sah.

Mystifizierung mit Bädern.

Im Jahre 1917 erschien in der populären New Yorker Ausgabe der New York Evening Mail eine falsche Geschichte des Badens in den Vereinigten Staaten. So hat der Journalist Henry Mencken speziell gezeigt, wie die Öffentlichkeit leicht von den Medien getäuscht werden kann. In dem Artikel wurde gesagt, dass die Bäder in den USA äußerst widerwillig erschienen, erschien dort in der Mitte des XIX Jahrhunderts. Dann wurden angeblich die Bäder offiziell als gesundheitsschädlich erkannt, in diesem Zusammenhang wurden sie in einigen Fällen sogar besteuert oder gar verboten. Aber auch die Absurdität der eingegebenen Informationen und ihre schiere Falschheit hinderten den Artikel nicht daran, sich in verschiedenen Publikationen und sogar ernsthaften wissenschaftlichen Arbeiten berühmt zu machen und wiederholt zu zitieren. Selbst-Offenbarung kam erst acht Jahre später, als Menken die Wahrheit veröffentlichte. Doch auch das hat den falschen Ruf der Bäder nicht verhindert. Zum Beispiel wurde 1952 ein Teil von Menkens Artikel von Präsident Truman in seiner gesprochenen Rede zitiert. Im Jahr 2004 hat die „Washington Post“ eine falsche Tatsache in der Spalte verwendet. „Ich wette, du weißt das nicht …“.

Der erste Schnappschuss von Nessie.

Viele Leute versuchten, den mysteriösen Einwohner von Loch Ness zu sehen. Und so, 1934 in der englischen „Daily Mail“ erschien die erste in der Geschichte des Loch Ness Monsters. Der Autor des Bildes war der Londoner Doktor Wilson, der behauptete, er habe einen Schuss versehentlich gemacht und schlenderte um den See herum. Die Fälschung wurde erst 1994 ausgesetzt, als bekannt wurde, dass die Fälschung von Wilson und seinen drei Komplizen gemacht wurde. Zu dieser Zeit gestanden zwei von ihnen die Tat, und das erste Bekenntnis stammt aus dem Jahr 1975. Doch dann verließ die Öffentlichkeit diese Tatsache ohne Aufmerksamkeit, da niemand an die Täuschung von Dr. Wilson glauben konnte, weil er keinen Grund hatte, zu betrügen.

Hamburger für Linkshänder.

Eines der berühmtesten April-Dummköpfe spielte 1998, als die Burger King-Snack-Kette einen Artikel in der Zeitschrift USA Today über die Schaffung eines neuen Hamburger namens „Linkshändiger Whopper“ veröffentlichte, der speziell für 32 Millionen Linkshänder Amerikaner entworfen wurde. Die Ankündigung stellte fest, dass die Neuheit die gleiche Komposition wie im Original Whopper verwendet, aber um der Linkshänder willen sind alle Zutaten um 180 Grad gedreht. Obwohl der nächste Tag Burger King eine Widerlegung veröffentlichte, sagte er, dass es ein Witz war, in Restaurants schon mehrere tausend Kunden hatten Zeit, ein neues Sandwich zu verlangen. Noch mehr Menschen verlangten für sich selbst Whopper – das ursprüngliche Sandwich für Rechtshänder.

Autobiographie von Howard Hughes. Der Autor des lautesten literarischen Scherzes des 20. Jahrhunderts war der amerikanische Schriftsteller Clifford Irving. Nach einer Reihe von Fehlern in seinem Bereich, beschloss er, einen Betrug zu organisieren: um eine gefälschte Autobiographie von Howard Hughes, einem exzentrischen Milliardär zu schaffen. Die Idee war ein Erfolg, denn jeder wollte mehr über ihn wissen. Irving selbst erhielt Geld und Ruhm, aber am Ende wurde er von Betrug angeklagt und wurde eingesperrt.Im Jahr 2006 diente diese Geschichte als Grundlage für den Film mit Richard Gere „The Mystification“.

Sprung von Brooklyn Bridge.

Dieses Gebäude kostete das Land 16 Millionen Dollar und nahm 26 Menschenleben weg. Es ist kein Wunder, dass der berüchtigte Ruhm hinter der Brücke befestigt war. Viele Selbstmorde warfen ihn in die Gewässer des Ostflusses. Aber der erste Sprung war sehr erfolgreich. Verzweifelter junger Mann Steve Brody argumentierte mit Freunden, dass er aus einer Höhe von 42 Metern springen und am Leben bleiben könnte. Anschließend stellte sich heraus, dass seine Freunde eine Vogelscheuche von der Brücke weggeworfen hatten, Steve selbst zur richtigen Zeit gerade an der richtigen Stelle. Doch die Exposition hinderte ihn nicht lange, um den Ruhm des heroischen Tauchers von der Brooklyn Bridge zu genießen.

Kornkreise.

Es gibt eine lange Geschichte der Entstehung von mysteriösen Figuren auf den Feldern. Vor allem wurden sie in den letzten 20-30 Jahren für England berühmt. Auf die Ursachen der Anomalie gab es viele Versionen: von Aliens zu Magnetfeldern. Im Jahr 1991 haben zwei britische Künstler Dave Chorley und Doug Bauer gesagt, dass alle Kreise, die in englischen Feldern in den letzten dreizehn Jahren erschaffen wurden, von ihnen geschaffen wurden. Nach ihnen konnten sie Wissenschaftler, Bauernverbände und Regierungsstellen täuschen. Die Kreise wurden mit Hilfe von Stangen, Brettern und Seilen geschaffen. Zur Unterstützung ihrer Worte konnten die Künstler in Kent einen ganz authentischen Kreis auf einem Maisfeld reproduzieren. Doch solch ein prosaischer Grund viele haben nicht überzeugt. Daher ist es möglich, dass ihre Geschichte ist ein Scherz in dieser Geschichte.

Leichentuch von Turin.

Dieser Schrein wird in der Kathedrale von Johannes dem Täufer in Turin gehalten. Das Leichentuch ist ein unbestreitbarer Beweis für die Existenz Christi für viele Gläubige, aber das neugierige Gehirn der Wissenschaftler versucht, trotz religiöser Dogmen auf den Grund der Wahrheit zu kommen. Über dem Schrein wurde eine Vielzahl von wissenschaftlichen Forschungen durchgeführt, von der historischen bis zur modernen Radiokohlenstoffanalyse. Obwohl die Wissenschaftler die Echtheit des Relikts in Frage gestellt haben, überzeugend sein Alter und ihren Status zu widerlegen und zu bestätigen, dass sie es nicht konnten. Heute, als Ergebnis, zusätzlich zu den wichtigsten gibt es etwa 1300 andere Hypothesen über die Leichentuch von Turin. Eine der populärsten Versionen sagt, dass dieser Schrein viel später geschaffen wird, Leonardo da Vinci, und es wird genau das gefangen genommen. Diese Version wird durch Radiokohlenstoffanalyse bestätigt, die die Zeit der Entstehung des Leichentuches auf die Zeit von Leonardo verweist.

Tod von Paulus

Es gibt eine langjährige Legende, dass 1966 Paul McCartney von der Beatles-Gruppe getötet und durch ein Doppel mit einem ähnlichen Aussehen und Stimme ersetzt wurde. Legendäre Unterstützer schreiben diese Tatsache der Beendigung der Konzerte der Gruppe in diesem Jahr zu. Doch die Reden hielten schon vor dem vermeintlichen Datum des Todes des Paulus Akribische Forscher, als Beweis für die Version, finden einige „Schlüssel“ in der Beatles Arbeit – die Gestaltung von Cover, Texte und Musik, die angeblich einen Hauch von dem Tod eines der Teilnehmer geben. Es gibt auch solche Beweise wie Töne, die während des Scrollens eines Rekords rückwärts, obskure Metaphern in Texten, zweideutige Bilder usw. gehört wurden. True, einige dieser „Schlüssel“ miteinander sind nicht einverstanden, da sie nicht den bekannten Fakten aus dem Leben von McCartney und anderen Mitgliedern der Gruppe entsprechen. Manchmal kommt sogar die Frage – ist das nicht ein Witz oder eine andere „Verschwörungstheorie“. Soziologen haben diese Legende wiederholt untersucht. Zu einer Zeit wurde geglaubt, dass dieses Gerücht bewusst von den Beatles selbst als Werbe-Trick und Hoax entlassen wurde. Allerdings haben alle Mitglieder der Gruppe wiederholt ihre Beteiligung an der Schaffung dieses Gerüchts verweigert.

Piltdown Mann.

In 1912-1913 stellte der Engländer Charles Dawson, der sich in der Archäologie ohne Erziehung beschäftigte, aber auf den Ruf seines Herzens, die wissenschaftlichen Welt den Schädeln der frühen Hominiden vor. Dieser Fund war die fehlende Verbindung zwischen Primaten und Menschen, und Steinwerkzeuge wurden auch in den Ausgrabungen in der Nähe von Piltdown Dorf gefunden.Die Entdeckung wurde schnell als eine wissenschaftliche Sensation bezeichnet, sie blieb so bis 1949, als klar wurde, dass der Piltdown-Mann ein kluger Scherz war. Teile des Schädels gehörten dem Orang-Utan und dem Mann, und das Alter der Steinwerkzeuge betrug nicht mehr als 3 Tausend Jahre. Der Fundus der Fundstücke wurde absichtlich mit speziellen Farben getönt, um den Schatten des eisenhaltigen Kieses wieder herzustellen. Die Zähne auf dem Kiefer wurden speziell abgelegt. Aber Dawsons Schuld blieb unbewiesen. Es gibt sogar eine Meinung, nach der Dawson die einzige von Archäologen, Betrügern war, die nicht vermuteten, was wirklich los war.


Krieg der Welten.

Einer der berühmtesten Hoaxes war die pseudo-dokumentarische Radiosendung des Krieges der Welten von Herbert Wells. Am Vorabend des Allerheiligen-Tages erschien am 30. Oktober 1938 eine Geschichte über die Landung der Marsmenschen, die von Orson Wells geleitet wurde. Nachrichten auf dem Radio verursachte Panik unter Millionen von Bewohnern der Ostküste der Vereinigten Staaten und Teile von Kanada. Immerhin wurde die Radio-Performance in Form eines Berichts über eine echte Invasion von Aliens erstellt. Die Zuverlässigkeit der Produktion wurde durch die Einbeziehung in die Luft von anderen Radiosendern sowie einen fiktiven Appell an die Bevölkerung von Präsident Roosevelt gegeben. Die Leute glaubten also an die Wirklichkeit dessen, was geschah, dass es massive Fälle von Hysterikern gab, sprangen die Bewohner aus den Fenstern und liefen aus den Häusern in Panik. Gigantische Staus wurden auf den Straßen gebildet, Autos stürmten, ohne irgendwelche Regeln zu beobachten. Die Telefone der staatlichen Institutionen, die Polizei und die Krankenhäuser nannten ohne Unterbrechung – die Leute baten, sie zu retten. Die kämpferischsten Bürger forderten, Arsenale zu öffnen und Waffen an die Bevölkerung zu schützen, um den Schutz zu befreien, die Straßen auf dem Weg der Aliens zu bebauen und sogar Selbstmordattentäter mit explosiv gefüllten Flugzeugen zu benutzen. Es gab sogar Zeugen, die mit ihren Augen die Marsmenschen und die Gräueltaten sahen, die sie taten und auf wundersame Weise den Tod selbst vermieden haben. Diese malerischen Beschreibungen machten Panik noch mehr. Am Morgen aber gingen die Leidenschaften nach, die Leute begannen nach Hause zurückzukehren. Orson Welles, dank dieser Radiosendung, ging in die Geschichte als Mann, der es geschafft hat, Amerika zu erschrecken.



Add a Comment