Billard Mythen über Billard



Billard (Billard, aus dem französischen Bille – Ball) – der kollektive Name der Spiele, dessen Wesen die Bewegung der Bälle auf dem Billardtisch mit Hilfe eines Cues ist.

Für eine lange Zeit wurde geglaubt, dass die Heimat dieses sehr alten Spiels England ist, und dass es in diesem Land war, dass die asiatischen Kaufleute ein einfaches Spiel von Bällen brachten, die die Briten erfolgreich perfektionierten. Darüber hinaus, nach einigen Wissenschaftlern, kommt das Wort Billard aus einer Kombination von zwei englischen Worten: Ball – „Ball“ und Hof – „Hof“, „Outhouse“. Später wurde davon ausgegangen, dass Billard zuerst in China erschien. Allerdings haben Archäologen bewiesen, dass schon seit 1500 v. Chr. Das Spiel, das an Billard erinnert, im alten Ägypten bekannt war, von wo es sich auf der ganzen Welt verbreitete.


Am Anfang spielten nur die Elite-gekrönten Personen, Edelleute Billard. Königin von Schottland, Maria Stewart verehrte dieses Spiel, Charles IX war in der Lage, Billard Tag und Nacht zu spielen, und nur eine starke Müdigkeit könnte den Monarchen zwingen, das Spiel zu vervollständigen. Und Heinrich III. Unternahm große Anstrengungen, um edle Meister in England, Deutschland, Spanien, Italien „edles Billardspiel“ bekannt zu machen. Doch nur während der Herrschaft der französischen Könige Ludwig XIII. Und Ludwig XIV. Billardtische begannen, an öffentlichen Orten zu installieren, was übrigens dem Staat ein beträchtliches Einkommen brachte.

Billard Mythen über Billard

Es gibt verschiedene Sorten von Billard:

Carom

(Französisch Billard) – Spiel wird am Tisch ohne Taschen gespielt, die Länge – 2,84 m, Breite – 1,42 m (± 5 mm). Die Spielfläche, die durch Gummikern begrenzt ist, ist eine Schieferplatte (deren Dicke nicht weniger als 45 mm beträgt), die mit einem Tuch aus 100% Wolle mit grüner Farbe bedeckt ist. Das Kit umfasst drei Kanonenkugel (Durchmesser 61 bis 61,5 mm, und das Gewicht – von 205 bis 220 gr.): Weißen Spielball, ein Objekt Ball rot und weiß cue mit roten oder schwarzen Punkten (oder monochromatisches gelbem Ballon) . Einreihige, drei-breasted, künstlerische Kanone, Rahmen 47/1, Rahmen 74/2, offene Partei sind hervorgehoben.

Russisches Billard

​​- Art der Tasche Billardspiele, was impliziert die Einhaltung der besonderen Hardware-Anforderungen für das Spiel (große Kugeln, die (68-68,5 mm Durchmesser) etwas geringer Größe Ausrichtungsfach (Ecke – 72-73 mm Durchschnitt – 82 83 mm)). Alle Kugeln sind Elfenbein, der Cue Ball ist gelb oder die Farbe ist rot. Die Tische sind mit grünem Tuch mit markierten Markierungen bedeckt. Sorten von russischen Billard:

„American“

– das Spiel wird von 16 Bällen gespielt, und jeder von ihnen kann entweder ein Ball oder ein Sighting Ball sein.

„Moskau Pyramide“

( „sibirischen“ oder „Kombination“), die in Russland in der Zeit von Peter I. erschien, unterscheidet sich von der anderen Tasche Billard relativ strengen luzami und spielen „ihre“ Bälle. Es gibt auch kombiniert, dynamisch, klassisch, groß und klein Russisch, die Nevsky Pyramiden, die Pyramide-podkatku, die Arktis, etc.

Snooker

(aus dem Englischen Snooker -. „Plebe britischen Truppen“, Russisch analog „Greenhorn“) – eine Art Billard-Spiel, weit verbreitet in Großbritannien. Es wird angenommen, dass diese Art von Billard 1875 von Colonel der britischen Kolonialtruppen Neville Chamberlain erfunden wurde. Auf dem Spieltisch befindet sich eine Pyramide aus 15 roten Kugeln, einem weißen Spielball und 6 farbigen Kugeln, die sich auf bestimmten Marken befinden. Von anderen Billardarten unterscheidet sich der Snooker durch seine beträchtlichen Tischmaße, die durch die Geometrie der Schwämme der Taschen und ziemlich komplizierte Regeln definiert sind. Zum Beispiel, einfach schlagen den Ball in der Tasche ist nicht genug – nach dem nächsten Schlag sollte der Cue Ball in einer solchen Position sein, von der es bequem ist, den nächsten Ball zu punkten.

Poole (aus dem Französisch poule „die Bank, die Kugel, die Rate“). Oder Billard – eine Art Tasche Billardspielen, die im Jahr 1857 erschienen, als Irish-American Maykl Felan eine neue Art von Tasche erfunden hat. Der Pool wird auf Standardtischen mit entsprechend geformten Taschen gespielt, der Kugelsatz besteht aus einer Queue mit weißer Farbe und 15 nummerierten bunten Bällen.Es gibt mehrere Arten von Pool: Pool-7, Pool-8, Pool-9, Pool-10, gerade, Rotation, in einer Tasche.

In Europa begann er zunächst Billard England zu spielen.

Tatsächlich wurde es für lange Zeit geglaubt, dass Billard in England entstanden ist oder zumindest erstmals in dieses Land eingeführt wurde. Aber die jüngsten Erkenntnisse der Archäologen haben diese Tatsache widerlegt, was unbestreitbar beweist, dass der Geburtsort des obigen Spiels das Alte Ägypten ist. In Europa wurden Billard von den Rittern gebracht, die an den Kreuzzügen teilnahmen (X-XI Jahrhunderte). Da die meisten Ritter französisch waren, war Frankreich das erste in Europa, um ein neues und sehr interessantes fremdes Spiel kennenzulernen.

Die Wissenschaft der Billard hat nichts mit der Wissenschaft zu tun.

Versuche, die mathematische Basis des Billardspiels zu untersuchen, wurden wiederholt gemacht. Zum Beispiel schrieb Gaspard Gustav Coriolis im Jahre 1835 das Buch „Theoretische Mathematik du jeu de billard“ („Mathematische Theorie der Billardspielphänomene“). Die Arbeit von Coriolis, in der der Autor Elemente der Wahrscheinlichkeitstheorie, der Grenztheorie und der allgemeinen Analyse verwendete, interessierte jedoch weder Spieler noch Mathematiker. Nur 150 Jahre später wurde die Billardtheorie zu einem integralen Bestandteil der ergodischen Theorie und der Theorie der dynamischen Systeme, die Differentialgleichungen, Geometrie und Wahrscheinlichkeitstheorie kombiniert. Der Mathematiker Gelperin schuf eine Methode zur Bestimmung der Zahl mit Billard, Alhazen, Gardner, Steinhaus beschäftigte sich auch mit Untersuchungen auf diesem Gebiet. Darüber hinaus ist die Theorie der Billard mit Gas-Dynamik, analytische Mechanik und so weiter verbunden.

Spielen Billard, Gesundheit ist nicht richtig – denn dieses Spiel beinhaltet nicht große Mobilität.

In der Tat ist keine Mobilität von Billard-Spielern erforderlich, aber zum Beispiel, eine richtige Haltung wird helfen Billard zu arbeiten, während Vermeidung übermäßiger Stress auf das Herz und die Lunge. Es wird geschätzt, dass der Spieler, ohne es zu merken, während der Party etwa 2-3 km dauert, während er weder Müdigkeit noch besonderen Stress fühlt. Darüber hinaus trägt dieses Spiel zur Entwicklung des Auges, der Koordination und Klarheit der Bewegungen, der Einfallsreichtum, der Geschwindigkeit der Reaktion bei.

Skills, die während eines Spiels von Billard im Leben erworben wurden, sind nicht anwendbar.

Absolut falsche Meinung. Neben den oben erwähnten positiven Auswirkungen auf den physischen Körper (was zu einem perfekten Gesundheitszustand im Alltag führt) trägt der Billard zur Ruhe, Kühle, Balance des Spielers, die Fähigkeit, sich auf die Erreichung des Ziels zu konzentrieren. Hier kann eine Person lernen, wie sie zu verlieren, ohne in eine Panik zu fallen und ohne den Glauben an sich selbst im Falle eines Versagens zu verlieren. Darüber hinaus, Billard – ein guter Weg, um die angesammelten nervösen Spannungen zu entlasten.

Der Pool ist so benannt, weil sich die Kugeln mit der Geschwindigkeit der Kugel um den Tisch bewegen.

Tatsächlich hat das Wort „pool“, das von der französischen „poule“ abgeleitet ist, mehrere Bedeutungen: „bank“, „bullet“, „wette“. Allerdings hatte dieser Begriff zunächst keine Beziehung zum Billardpool. Die Sache ist, dass Billardtische oft in der „Pool-Raum“ installiert wurden, das heißt, an den Orten, an denen Wetten akzeptiert wurden (z. B. auf Rennstrecken), anscheinend, um den Besuchern die Zeit zwischen den Rennen zu ermöglichen. Heute, diese Seite der Geschichte der amerikanischen Billard, die seit langem gewonnen hat, erinnert sich nur an ihren Namen.

Billard Mythen über Billard

Bälle zum Spielen von Billard können nur in weiß, gelb oder rot gemalt werden, und ihre Anzahl für verschiedene Billardarten ist ungefähr gleich.

Das ist nicht wahr. Wenn es genug Bälle für die Kanone gibt, nehmen die Billard Billard die Anwesenheit von 15-16 Bällen auf dem Tisch an. Die Bälle für jede Art von Billard sind unterschiedlich gefärbt. Die größte Farbskala kann beim Spielen im Pool beobachtet werden: Nur der Queue-Ball ist weiß lackiert und die nummerierten Zielbälle sind in verschiedenen Farben bemalt. Die ersten acht von ihnen haben eine feste Farbe, nämlich: 1-gelb, 2-blau, 3-rot, 4-violett (lila), 5-orange, 6-grün, 7 dunkelbraun, 8-schwarz.Die restlichen sieben Bälle sind weiß, mit einem zentralen Streifen einer bestimmten Farbe, je nach der Nummer des Balls: 9-gelb, 10-blau, 11-rot, 12-lila, 13-orange, 14-grün, 15-kastanienbraun.

Nur heutzutage sind Billardkugeln aus künstlichen Materialien hergestellt.

Das ist nicht ganz richtig. Ganz lange für das Spiel der Billard verwendet Bälle aus den Stoßzähnen der indischen Elefanten gemacht. Der Grund ist einfach – indische Elefanten haben Stoßzähne mehr als afrikanischen, daher aus Bällen von einem solchen Stoßzahn erweist es sich mehr – 4-5. Die Wahl der Stoßzähne von Frauen ist auch nicht zufällig. Die Tatsache, daß die Stoßzähne der Elefanten Kanäle, die Kapillaren und Nerven sind genau in der Mitte angeordnet sind, und daher ist die Kugel, aus dem Stoßzahn geschnitzt, perfekt ausbalanciert. Bei den Männchen dreht sich der vorgenannte Kanal bis zum Ende des Knochens, weil seine Stoßzähne Bälle der zweiten Klasse herstellen. Während Billard war ein Privileg des Adels, weder die hohen Kosten noch das Elfenbein-Defizit trug ein besonderes Interesse, aber bereits in der Mitte des XIX Jahrhunderts begann die Suche nach einem alternativen Material für Billardkugeln. Ersatzstoffe aus natürlichen (Stoßzähnen Walroßzähne Spermium, hippopotamus, Schwarzwild Eckzähne), erhielten nur die zweite Rate Kugeln nicht ausreichend stark und ausgewogen unterscheiden. Das erste Kunststoffmaterial für Billardkugeln (Kollodium – Cellulosenitrat, mit der Zugabe von Kampfer) der Erfinder vorgeschlagen, Illinois Hayats Isa. Bälle aus dem Collodion waren ziemlich stark, leicht gefärbt, aber mit starken Schlägen knackten sie. Im Jahre 1907 wurden die Kugeln aus leichtem, billigem und nicht brennbarem Batketit hergestellt, später – Plastik. Seit den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts sind Bälle für Billard aus Phenol-Formaldehyd-Harz.

Zu jeder Zeit hatte der Billardtisch eine rechteckige Form und gewisse Proportionen.

Das ist nicht wahr. Das Spiel der Bälle (das z. B. in England die Pall-Mall genannt wurde) wurde zuerst auf einer rammten Bodenplattform durchgeführt. Allerdings war das schlechte Wetter ein unüberwindliches Hindernis für Spiele dieser Art, denn nach einer Weile zogen die Spieler auf das Dach, um den Spaß zu beenden, den es einen Tisch gab.
Die erste Erwähnung des Billardtisches, der im Inventar von König Ludwig XI. Gefunden wurde, stammt aus dem Jahr 1470. In jenen Tagen war der Billardtisch nur eine Steinplatte, die auf einer hölzernen Plattform mit einer gewissen Höhe lag. Aber doch kann die Oberfläche des Steins nicht perfekt glatt werden – kaum spürbare Hügel und Hohlräume dienten als ein ernstes Hindernis für die Bewegung der Kugeln.
Die Ausgabe wurde gefunden – die Billardtische wurden mit Stoff verschärft (Versuch und Irrtum festgestellt, dass die beste Option ist Tuch, beste Wolle, mit einer gewissen Neigung des Stapels), und ziemlich stark, um den konstanten mechanischen Auswirkungen von Cue und Rolling Balls standhalten. Eine merkwürdige historische Tatsache: einer der Besitzer von Billard nach dem Spieltag war gezwungen, mehr als einhundert Löcher auf dem Tuch, das den Spieltisch bedeckte, zu flicken.
Gleichzeitig wurden die Formen der Billardtische verbessert. Zuerst waren die Billardtische rund, quadratisch, sechseckig, achteckig und in verschiedenen Größen. Allerdings wurden die meisten der oben genannten Optionen wegen der Unannehmlichkeiten für die Spieler abgelehnt, und am Ende wurde die bequemste Form des Billardtisches gewählt – rechteckig und die optimalen Proportionen – die Länge des Tisches ist doppelt so groß wie seine Breite. Es ist diese Proportionen, zum Beispiel in einem Billard-Pool, dass man gleichmäßig 6 Taschen arrangieren kann, ist es einfach, einen Ball aus der Mitte des Tisches zu bekommen usw.


Das Tuch für Billardtische sollte nur grün sein.

Tatsächlich wurde ursprünglich diese Farbe des Tuches gewählt. Forscher erklären diese Wahl aus mehreren Gründen. Zuerst ähnelte die Farbe des Tuches einem grünen Rasen, und zweitens, verwandte Billard mit anderen Glücksspielen, die in diesen Tagen üblich waren und häufiger an Tafeln mit grüner Farbe führten.Heutzutage kann die Farbe des Billardtischdeckels nicht nur grün, sondern auch schwarz, braun, blau, rot, goldgelb, seegrün usw. sein.

Um zu lernen, wie man Billard spielt, ist es genug, nur um Ball für eine Weile auf dem Tisch zu spielen – wenn Sie das Talent haben, wird die Fertigkeit allein kommen.

Zweifellos ist die Fähigkeit, dies oder jenes zu tun, äußerst wichtig, aber regelmäßige regelmäßige und vor allem gut ausgebildete Trainings sind gleichermaßen wichtig. Zum Beispiel wird die Arbeit aus Schlägen, vor allem auf den ersten, viel nützlicher als ein regelmäßiges Spiel. Es sei daran erinnert, dass es notwendig ist, nicht nur die Schläge zu erfüllen, die bereits gut tun, sondern auch diejenigen, die überhaupt nicht bekommen – nur in diesem Fall können Sie einen Ausweg aus jeder Situation im Spiel geschaffen finden. Allerdings, immer wieder Aufmerksamkeit auf die Schläge, die Sie nicht gelingen, ist auch nicht wert – so können Sie eine starke Abneigung für das Spiel im Allgemeinen entwickeln. Die beste Option ist abwechselnd Schläge verschiedener Art. Darüber hinaus sollte es versuchen, an welchem ​​Punkt des Spielball von geschlagen, um zu bestimmen, sowie achten Sie auf Schock, weil von denen die Partei verloren wurde, die Berechnung des Winkels, Schwierigkeiten während des Spiels zu verursachen, usw. Sie können auch die Methode der „progressiven Ausbildung“, deren Wesen ist mit den einfachsten Schläge beginnen, allmählich auf komplexe zu starten.

Sie können sich anziehen, wenn Sie Billard spielen möchten.

Tatsächlich gibt es keine strengen Anforderungen an das Aussehen von Spielern in diesem Spiel. Doch in der Mitte der Billard Spieler spielen in Oberbekleidung gilt als eine schlechte Form. Deshalb, bevor das Spiel entfernt werden sollte Mantel (Jacke, Mantel, Mantel), Schal und Hut. Es ist auch wünschenswert, dass Kleidungsstücke (z. B. eine Krawatte oder Jacke) die Bewegungen des Spielers nicht behindern.

Um zum Billiard-Club zu gehen, genügt es, die Regeln des Spiels gut genug zu kennen, um unter Billiard „dein eigenes“ zu werden.

Sicherlich sind die Kenntnisse über die Regeln, sowie das Spielen von Fähigkeiten notwendig, aber zusätzlich zu all den oben genannten, sollte man wissen und folgen die ungeschriebenen Verhaltensregeln im Billard-Club. Nur in diesem Fall werden andere Spieler Sie mit Respekt behandeln.
Die Regeln der Etikette in Billard sind einfach: Sie sollten Respekt vor Ihrem Spielpartner und den Spielern am nächsten Tisch und der Spielfläche zeigen (nicht nur nichts sollte auf den Billardtisch gestellt werden, aber man braucht nicht zu rauchen oder über die Oberfläche zu trinken).
Wir können nicht davon ablenken Fragen oder Kommentare Player, schlagen die Vorbereitung, oder in seiner Nähe zu sein, vor der Tasche zu stehen, in dem er zielt darauf ab, auf der Grundlage einer Tabelle in dem Ort, wo der Schlag gerichtet wird. Wenn Sie an einem Spieler vorbeikommen müssen, warten Sie, bis der Schlag beendet ist. Es ist nicht zulässig, irgendwelche Handlungen auf dem Tisch durchzuführen, bis der Ball aufhört, auch wenn der Spieler sich irrt. Übrigens sollte die Person, die den Fehler begangen hat oder die Regeln verletzt hat, es selbst bekannt geben.
Denken Sie daran, dass die Aufmerksamkeit auf das Spiel am nächsten Tisch können Billard Spieler ablenken. Wenn es einen Wunsch zu beobachten gibt, ist es notwendig, um die Erlaubnis der Spieler zu bitten. Darüber hinaus sind während der Party Gespräche über fremde Themen nicht willkommen.

Billard Mythen über Billard

Es ist ziemlich schwierig, einen Billardtisch auf eigene Faust zu wählen.

Natürlich, bei der Auswahl eines Tisches für das Spielen von Billard, ist es am besten, den Rat eines Spezialisten zu benutzen, aber da dies nicht immer der Fall ist, bevor man einen Kauf tätigt, sollte man darauf hinweisen, dass:
1. Ein Billardtisch kann nur in einem Raum einer bestimmten Größe installiert werden . Deshalb, wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, ein Minimum von 4x5m für Billard zuzuteilen, ist es besser, sich zu verweigern, überhaupt zu kaufen;
2. Verschiedene Billardarten nehmen unterschiedliche Tischgrößen an und dementsprechend der für die Installation zugeteilte Raum. Aber wenn Sie eine freie Zone im Raum mit einer Größe von 5×7 m wählen können – legen Sie sicher den Tisch für jede Art von Billard;
3.Wenn Sie einen kleinen Tisch gekauft haben, ist es besser, die passende Art von Billard zu beherrschen (zB Pool), als zu versuchen, russische Billard an einem Tisch zu spielen, der zu klein ist, da dies zu einem Verlust des Interesses an Billard im Allgemeinen führen kann;
4. Achten Sie darauf, darauf zu achten, welche Holzarten aus den Stützteilen der Tischrahmen gefertigt sind. Es ist am besten, ein Hartholzprodukt zu wählen: Esche, Mahagoni, Eiche, Walnuss. Es ist in diesem Fall, dass die Struktur nicht unter dem Einfluss von Feuchtigkeit oder Temperaturänderungen bröckelt. Wälzlagerteile aus Weichholz (Erle, Linde, Kiefer) sind günstiger, unterscheiden sich aber nicht in ihrer Haltbarkeit;
5. Achten Sie darauf, die Tabelle auf Stabilität zu prüfen – sie sollte nicht unruhig und verformt sein;
6. Die Tischplatte kann aus drei oder fünf Teilen bestehen, die Nähte zwischen denen in den Prozess der Montage shpaklyuyutsya, dann die Oberfläche ist nivelliert. Wischen Sie auf die Tischplatte mit Ihren Handflächen – Fugen sollten nicht gefühlt werden.
7. Seien Sie sicher zu fragen, welches Material die Tischplatte ist. Denken Sie daran, dass eine vollkommen flache Oberfläche, die leicht zu reparieren ist, nur aus dem Schiefer von Ardezia erhalten werden kann. Billigere Optionen haben eine Menge Mängel. Zum Beispiel sind Marmorplatten schwer zu schleifen und empfindlich auf Beschädigungen; aus synthetischem (synthetischem Granit) leicht zerkrümelt. Laminierte Spanplatten, Spanplatten, MDF sind sehr billig, aber sie verschleißen schnell, sie sind leicht deformiert, sie sind nicht resistent gegen Temperatur- und Feuchtigkeitsänderungen. Darüber hinaus erzeugen die Kugeln auf solchen Platten einen erhöhten Geräuschhintergrund, der aufgrund der geringeren Dichte der Spanplatte oft springt;
8. Wenn Sie ein Tuch für Tische kaufen (insbesondere für diejenigen, die in Billard-Clubs installiert werden), empfiehlt es sich, ein universelles Material vorzuziehen, das sowohl für den Pool als auch für die Pyramide geeignet ist. Aber für das Spiel von Snooker muss ein spezielles Tuch (zum Beispiel Hainsworth Snooker) kaufen;
9. Sauber das Fleece des Billardtisches entlang der Fasern, der an den Seiten gesammelte Staub sollte in Richtung der Taschen weggefegt werden, durch die er aus dem Tisch genommen wird. Sie können das Tuch auch mit einem Staubsauger reinigen, vorzugsweise mit geringer Leistung und ohne rotierende Bürsten. Sie können versuchen, den Fleck von der Tischoberfläche mit einem mit Wodka angefeuchteten Pinsel zu entfernen. Es sollte beachtet werden, dass ein Punkt nicht mehr als fünfmal gereinigt werden sollte.



Add a Comment